Bericht Im Test vor 15 Jahren: Unbequem war bei Headsets die Norm

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.473

QuackerJJ

Ensign
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
134
Hatte damals das Sennheiser PC150, ich fand es sehr bequem und habe damit einige Nächte durchgezockt und der Klang war auch echt gut :)

irgendwann ist aber ne Ohrmuschel abgebrochen, stabil war das Teil echt nicht ^^
 

Endurance

Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
2.054
Ich hatte das Plantronics Audio 60 und muss leider sagen, dass bei viel Gebrauch die Polsterung ihren Geist aufgab. Nach einem knappen halben Jahr hatte ich damals dann auf das Sennheiser umgestellt und von dem war ich fast 8 Jahre begeistert, bis ich unvorsichtigerweise übers Kabel bin mit dem Bürostuhl.

Dann gabs ein Medusa. Das geht heute noch, aber die Polster lösen sich langsam auf. Mal sehen, was als nächstes kommt.
 

Müs Lee

Commodore
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
4.684
Oh Gott, dieses UFO namens Logitech Precision hatte ich damals, eine absolute Katastrophe war das! Keine Ahnung, wie man als Hersteller denken kann, dies sei ein gutes Design... Das Steel Series 5H v2 dagegen war ein Träumchen für damalige Verhältnisse :love: Viele Stunden BF2142 wurden damit gezockt...
 

thanatur

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
564
oh was waren das Zeiten...
ich hatte damals auch einige Headsets und unzählige Stunden mit schmerzenden Ohren durch, bis ich mir nen Kopfhörer gemoddet habe...
 

D3rid3x

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
85
Wenn ich mir das Senheiser PC8 ansehe, bin ich der Meinung, dass sich zumindest im 30€ Preisbereich recht wenig getan hat.
 

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.910

Das Medusa 5.1 war tatsächlich ein sehr gutes Produkt. Gerade die erste Version mit externer Box, war aber auch nicht besonders Preiswert.

Hier hat Blauzahn viel Gutes gebracht und das Kabelzeitalter ein wenig schneller verkürzt.

btt:

Vor 15 Jahren, war aber ein Headset für Gamer auch eher weniger dafür gebaut, dass man 6+ Stunden damit daddelt, schwitzt wie die Sau und das Teil auch gerne mal vor Frust vom Kopf auf den Tisch geworfen wird. :D

Die Zeiten haben sich schon krass geändert. Wer hätte vor 15 Jahren gedacht, dass man mit Streaming von Games einmal Geld verdienen kann.

mfg
 

Jake Grafton

Lieutenant
Dabei seit
März 2002
Beiträge
585
Die Ohren haben mir mit diesen damals sicher nicht geschmerzt. Nur der Kopf entweder vom Bügel oben, weil das Headset zu schwer war oder mies gepolstert, oder vom Anpressdruck an den Seiten, weil meine Brillenbügel in den Kopf gedrückt wurden.
Bei beidem sind auch heute noch viele ungenügend.
 

NPC

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
126
Ich wusste es damals nicht besser und hatte mir das Speedlink (lol) Medusa 5.1 Gaming Headset gekauft:

Mit gefühlt 350 Gramm war das eine Zumutung. Die Polsterung am Kopf und Ohren war nach kurzer Zeit eingedrückt. Die Kabelfernbedienung hat nur gestört. Nach einiger Zeit ist das Teil dann Opfer der beiden "Sollbruchstellen" geworden.

Aber hey, ich hatte 5.1 Sound!! :D


sl-8790_rgb_001 (1).jpg




Alle (!) hatten das Sennheiser PC 150. Wer CS gezockt hat, hatte dieses Headset.

Ich hatte mir nach dem Medusa das Sennheiser PC 160 gegönnt. Sprachqualität war hervorragend aber leider bin ich persönlich nicht mit dem On-Ear Design klargekommen. Es war unangenehm, es für längere Zeit zu tragen.

Heute schwöre ich auf In-Ears. Vernünftiger Bass, reduzierte Nebengeräusche und so bequem, das man die eigentlich nicht spürt und 8+ Stunden tragen kann.

Ach ja, das wichtigste: man hat sich damals mit In-Ears nicht seine abgefahrene Hochgelfriseur kaputt gemacht <3
 
Zuletzt bearbeitet:

R4ID

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.461
War auch eines meiner ersten Headset Modelle Speedlink Medusa 5.1 mit externen Verstärker.
Habs damals zum Bday geschenkt bekommen, man war ich stolz darauf :D

Und die Verkabelung erst, ein Riesensalat.
Die Kabelfernbedienung brach dann irgendwann auseinander, aber Tesa klärte das :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lumiel

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
31
Das Sennheiser PC-150 und später die PC-151, PC 161 und PC-171 hatte ich auch und die waren für mich ebenso extrem gut zu tragen. Der Klang war gut, auch das Mikrofon war echt brauchbar für diese Art von Headsets. Schade das es die nicht mehr zu geben scheint. Hab schon manchmal danach geschaut und wollte mir wieder so eins für den Alltag kaufen.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
14.725
Das Speedlink Medusa 5.1 hatte ich auch einige Jahre. Eigentlich totaler Schwachsinn ein "echtes" 5.1 Treiber-Setup im einem Kopfhörer zu haben, wie ich heute weiß.
War aber schon lustig damit ein bisschen rumzuspielen, man konnte einiges einstellen.

Naja als es dann einen Kabelbruch erlitten hat, hat die Suche nach was neuem eine ganze Lawine losgetreten, und seit dem gehören Hifi-Kopfhörer zu einem meiner Hobbys :D
Das Forum hat da auch ne gewisse Schuld dran weil mir immer empfohlen wurde, ich solle doch Kopfhörer und Mikro separat kaufen, statt einem Headset.
Das war definitiv der richtige Weg für mich.

So eine Kopfquetsche hatte ich früher auch, ein Headset von Logitech, das war gar nicht so schlecht, allerdings On-Ear und mittlerweile löst sich das Kunstleder-Zeug wohl in seine Grundbestandteile auf.
Aber das hatte immerhin glattes Kunstleder. Wenn ich dieses Polster wie bei dem Genius sehe...ohje. Das ist für mich schon der Inbegriff eines Billig-Kopfhörers. Muss echt nicht sein sowas.
 

Jon_Doe

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
1
Ich hatte das PC-130 und habe es nach kurzer Zeit gegen das PC-160 ersetzt. Welches ich aktuell immernoch nutze.
Die Lautstärkeregelung ist leider nicht mehr nutzbar, das Kabel am USB-Adapter bröselt ab und die Polster sind leider schon seit einiger Zeit durch, daher kommen jetzt mal neue aus China drann.

Als langfristigen Ersatz habe ich mich jetzt aber doch durchgerungen und das PC-160 wird gegen ein SteelSeries Arctic Pro ersetzt :)
 

illumina7

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
55
Oha damals hatte ich fast nur Headsets vom Grabbeltisch und von den hier vorgestellten besseren Headsets geträumt. Aber als Schüler ist das meiste Ersparte halt ins Aufrüsten geflossen, an gute und bequeme Soundausgabe hat da niemand gedacht. Als Brillenträger hatte man damals sowieso fast in die Röhre geschaut, so gut wie jedes HS hat nach kurzer Zeit irgendwo gedrückt. :D
 

kaji-kun

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.332
Uiiiii mein Sennheiser PC140 😍🥰😍
Einfach unzerstörbar das Teil! Egal wie oft ich mit dem Stuhl übers Kabel gerollt bin, das Kabel sich verhakt hat etc...
Hab meine komplette Ragnarok Online Zeit (2004-2010) bei teilweise > 20h Spielzeit am Stück mit meinem treuen Sennheiser durchgesuchtet.
Hatte persönlich nie schmerzende Ohren 🧐
Soundqualität war natürlich recht begrenzt aber Headset lief nur Teamspeak und über die normalen LS am Rechner lief dann idR der Radiostream von animenfo.com als Hintergrundmusik.
Hach waren das geile Zeiten...
 

v3locite

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2019
Beiträge
411
Ich wusste es damals nicht besser und hatte mir das Speedlink (lol) Medusa 5.1 Gaming Headset gekauft:

Mit gefühlt 350 Gramm war das eine Zumutung. Die Polsterung am Kopf und Ohren war nach kurzer Zeit eingedrückt. Die Kabelfernbedienung hat nur gestört. Nach einiger Zeit ist das Teil dann Opfer der beiden "Sollbruchstellen" geworden.

Aber hey, ich hatte 5.1 Sound!! :D
Dito, dito. Die Packung habe ich danach als Mahnung aufgestellt und stattdessen nur noch mit gescheiten Stereokopfhörern hantiert. Gute Entscheidung.
 

Jucicebrother

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
44
Das Plantronics war bei mir das einzige was durchgehalten hatte. Alle anderen gingen immer wieder kaputt. Ich kann mich noch an eins von Trust mit Bassboost erinnern, sehr lustig. Die Qualität vom Material war gefühlt durch dir Bank ne Katastrophe.
 

Shir-Khan

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
1.061
Das Medusa 5.1 war tatsächlich ein sehr gutes Produkt. Gerade die erste Version mit externer Box, war aber auch nicht besonders Preiswert.
Das Medusa hatte ich auch. Das mit Abstand bequemste Headset, das ich je hatte.
Leider war die externe Box extrem anfällig für Störgeräusche, so dass ich sie in Alu-Folie einwickeln musste um den Sound zu genießen. Das waren noch Zeiten. 😂
 
Top