News Intel-Speicherlösungen: Start für 3D‑XPoint‑RAM und neue Datacenter-SSDs

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.107

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.107
Ist der größte Launch dieses Halbjahr mit nem halben Dutzend Produkte. Und auch viele getrennte Bereiche, das alles zusammenzuschmeißen ist Schwachsinn. Also wird es zumindest ein wenig getrennt (aber selbst da auch immer noch zusammengefasst). Ich habe 20 PDFs .. also wird das so auf rund ein Viertel runter gebrochen am Ende, sprich 5 Meldungen.
 

Dai6oro

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
6.360
Na dann wird einiges klar. Hab mich schon gewundert.
 
C

CPU-Bastler

Gast
Die müssen verrückt sein. Hauen hier eine Neuvorstellung nach der anderen raus. Klar das bei der Taktrate keiner der Mitbewerber lange mithalten kann.

Am Ende wird man die Produkte nur in hömeopatischen Mengen in der freien Wildbahn sehen, bevor sich der Mantel des Vergessen über diese Entwicklungen legt.

Ablenken, blenden, das konnten die Verkaufsfuzzis von Intel schon immer gut.
Zum Glück haben wir das Erkannt und fallen nicht mehr darauf rein.
Alles wird gut.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.301
Schade. Leider nix für Enthusiasten sondern langweiliger Enterprise Kram den selbst Geeks nicht in sein Rack stopfen würde.

Apropos, IMHO das interessanteste Produkt hat noch keine Meldung erhalten?

Wo bleiben 100 GBE NICs?

Wäre ja mal endlich ein Startsignal, dass 10 GBE auf Mainstream heruntergereicht wird.
 

Compu-Freak

Banned
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
So richtig habe ich nicht verstanden, wo dieser Speicher eingesetzt wird.
 

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.783
Intel MUSS sich innovativ darstellen. Denen schwimmen seid Ryzen die Felle weg. Epyc wird auch zunehmender ne Konkurrenz im Server Segment.
Dabei haben sie aber auch ziemlich interessante Produkte in der Pipeline.
GPUs, zusammengeklebte CPUs, neue Speichertechniken.. Das ist auf jeden Fall ein Zeichen, das der blaue Riese erwacht ist. Fragt sich nur ob es nicht schon zu spät war...

Die nächsten 3 Jahre werden Hardwaretechnisch spannend wie lange nicht mehr. Core Wars, Raytracing.. Wir dürfen uns freuen
Ergänzung ()

M
So richtig habe ich nicht verstanden, wo dieser Speicher eingesetzt wird.
Macht nichts, Intel auch nicht. War schon mit Optane so
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.107

fox40phil

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.824
So richtig habe ich nicht verstanden, wo dieser Speicher eingesetzt wird.
Erstens das und zweitens ob und wie viel schneller ist er gegenüber ddr4!?
Aber an sich finde ich das ziemlich cool mit der Ram Disk Funktion. Nur schade, dass man es nicht bezahlen und nicht in Consumer Hardware nutzen können wird... Und dass der Treiber scheinbar nicht in der Lage ist die Ram Disk zu jeder Software kompatibel zu machen, ich finde so etwas sollte es schon können.
 
Zuletzt bearbeitet:

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.295
Super interessante Technologien. Bin gespannt, ob und wenn ja welche Hardware Intel in den Massenmarkt lässt. Das theoretische Potenzial klingt jedenfalls beeindruckend für die Zukunft.
 

andi_sco

Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
2.944
Sollen die neuen Celerons und Pentiums nicht auch mit Optane zusammenarbeiten können?
Vllt erfolgt ja noch eine Preisreduzierung/oder kleinerer Speicher a la 64GB
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.301
Er ist im Verhältnis zu RAM irrsinnig langsam. Latenzen bei RAM werden in Nanosekunden angegeben, bei SSDs in Mikrosekunden und HDDs in Millisekunden. Optane liegt wohl irgendwo zwischen RAM und SSD eher in Richtung SSD. Das was sie auszeichnet ist, dass Intel es geschafft hat sie haltbar zu machen. SSDs wären wie RAMs betrieben binnen Sekunden kapttgeschrieben, Optane hält das offenbar aus.

Einsatz als RAM Ersatz finden Rechenzentrenbetreiber evtl. interessant da die verfügbare RAM bestimmt wie viele VMs man darauf parken kann.

Ein Enthusiast wird kaum in Verlegenheit geraten abertausende VMs laufen lassen zu wollen. So packt er halt so viele RAM Module in sein Mainboard wie reinpassen. 1 TB wird je nach Enthusiasmus wohl noch irgendwie bezahlbar sein und das wäre deutlich schneller als Optane.
 

MK one

Banned
Dabei seit
März 2017
Beiträge
4.889
Ich hatte es zwar in einem anderen Tread schon mal gepostet , aber mein Uefi enthält , ich meine seit AGESA 0.0.7.0 bei meinem B450 den Punkt NVDIMM = Nicht flüchtiger Arbeitsspeicher
Inwieweit unterscheidet sich NVDIMM eigentlich von 3dxpoint / Optane ? nur in der Geschwindigkeit ?
Könnte Intels Konkurrenz nicht auch etwas ähnliches entwickeln wie 3dXpoint ?
Sowas wie ReRam bzw RRam ? https://en.wikipedia.org/wiki/Resistive_random-access_memory
oder NVDIMM-P ? https://www.storage-insider.de/was-ist-nvdimm-p-a-720008/

769795
 

stoeggich

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.638
Mal sehen vllt geht ja wieder mit einem Bios Mod wie bei auch NVMe.

Ich brauch das unbedingt für meine Sandy 2600k^^
 

Hayda Ministral

Captain
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.112
Die müssen verrückt sein. Hauen hier eine Neuvorstellung nach der anderen raus.
Verrückt - oder in Panik dass niemand mehr die blaue Schlumpfparade zur Kenntnis nimmt wenn erstmal die roten Teufel zum Tanz aufspielen.

@Topic: ich bin trotzdem beeindruckt. Das ist Oberliga. Und ich erinnere mich noch an die ersten Versuche, mit dem Pentium Pro überhaupt mal einen X86-Fuß in die Tür zum Servermarkt von Sparc, Power, PA-RISC und wie sie alle hießen zu bekommen. Nun geht das Featureset, korrigiert mich ruhig wenn ich irre, schon in die Richtung der IBM Mainframes.
 

Nagilum99

Ensign
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
142
Erstens das und zweitens ob und wie viel schneller ist er gegenüber ddr4!?
Aber an sich finde ich das ziemlich cool mit der Ram Disk Funktion. Nur schade, dass man es nicht bezahlen und nicht in Consumer Hardware nutzen können wird... Und dass der Treiber scheinbar nicht in der Lage ist die Ram Disk zu jeder Software kompatibel zu machen, ich finde so etwas sollte es schon können.
Wie viel von dem Artikel hast du gelesen?
Ein 2. oder 3. Anlauf... tip: Da steht genau was er kann und wozu er gut ist. Es war nie Sinn schneller als DDR4 zu sein, es geht um Kapazität und Vorteile gegenüber storage jegweder Art.
"Schnell" ist darüberhinaus extrem schwammig: Bandbreite, Reaktionszeiten, IOPS...
Ich wiederhole mich: Das steht (fast) alles im Artikel, welcher recht ausführlich war.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.580
Wäre ja mal endlich ein Startsignal, dass 10 GBE auf Mainstream heruntergereicht wird.
Zwar finde ich auch das es endlich Zeit für 10GbE im Consumerbereich wäre, aber es sollen doch demnächst wenigen 2,5GbE NIC von Intel kommen, wohl als Nachfolger der bisher verbreiteten i219 NICs.
ob und wie viel schneller ist er gegenüber ddr4!?
Die Optane DIMM, also die für DDR4 Slot die wie RAM genutzt werden können, ist es etwas langsamer.
Optane liegt wohl irgendwo zwischen RAM und SSD eher in Richtung SSD.
Noch habe ich dazu keine Tests gesehen, aber ich vermute es wir nicht weit vom DRAM und sehr weit von SSD ist. Einfach weil die Optane SSDs wie die 900P/905P/DC P4800X eben beim Schreiben mit 4k QD1 fast die Werte anderer, schneller NVMe SSDs erreichen, aber diese andere schreiben die Daten in ihren DRAM Cache und dann gemeinsam ins NAND, die Optane haben keinen DRAM Cache und schreiben alles direkt ins 3D XPoint. Schalte den DRAM Cache bei den NANDs SSDs ab, dies Problem hatte der stornvme bei vielen Consumer NVMe SSDs ja und man hat beim AS-SSD, dessen Schreibbefehle der stornvme ja dann bei entsprechender Einstellung der Richtlinien in FUA Befehle umgesetzt hat, dann hat man bei 4k Schreibend nur einstellige MB/s Werte.

Daher vermute ich, dass die Optane DIMM viel dichter an DRAM als an SSDs sein werden. Aber die Optane DIMM haben ja auch einen Controller und man wird sehen müssen, wie viel von der Performance der schluckt.
 
Top