Test Kabellose Shooter-Mäuse im Test: G Pro X Superlight vs. Viper Ultimate vs. Model O Wireless

Vitche

Santa Claus 2020
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
852

grincat64

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
549
Und wieder sieht man am Preisgefüge, das da was nicht stimmt.
Mittlerweile erweckt es schon den Anschein, als hätten sich Razer und Logitech abgesprochen.
Glorious macht doch vor, das es auch anders geht und das sind unter den Mitbewerbern sicher auch nicht die Einzigsten. Wenn ich dann auch noch den Umstand berücksichtige, das die Modelle von Razer oder Logitech genauso Schwachstellen aufweisen wie billigere Anbieter, dann kauft man doch tatsächlich nur den Namen und ggf. solch ein Software-Fail wie zB. Ghub.
 

Zarbor

Newbie
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
1
Und wieder sieht man am Preisgefüge, das da was nicht stimmt.
Mittlerweile erweckt es schon den Anschein, als hätten sich Razer und Logitech abgesprochen.
Glorious macht doch vor, das es auch anders geht und das sind unter den Mitbewerbern sicher auch nicht die Einzigsten. Wenn ich dann auch noch den Umstand berücksichtige, das die Modelle von Razer oder Logitech genauso Schwachstellen aufweisen wie billigere Anbieter, dann kauft man doch tatsächlich nur den Namen und ggf. solch ein Software-Fail wie zB. Ghub.
Razer und Logitech sind deutlich bekannter als Glorious, stecken wahrscheinlich auch mehr Geld in Marketing sowie R&D.

Falls es zu einem erneuten Maustest kommen sollte würde ich mich über die DM6 Holy Duo freuen.
 

MKdennis

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
538
danke für den test. werde mir eine model O holen. habe lust mal wireless zu testen. momentan noch mit einer zowie ec1-a unterwegs :)
 

Zyzics

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
205
Diese ganzen Cyberpunk-Edition Gadgets... die Maus geht ja noch, aber so Sachen wie das One Plus Smartphone, ich glaube die haben alle richtig tief ins Klo gegriffen.
 

ChrissKrass

Ensign
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
199
Die Cyberpunk Maus sieht geil aus :D
 

t3chn0

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
5.797
Ich bin mit meiner Viper Ultimate super zufrieden. Die Maus ist einfach spitze.

Ich stand lange Zeit mit Razer auf Kriegsfuß, da die Qualität im Vergleich zu Logitech wirklich schlecht war.

Mittlerweile hat sich Razer aber wirklich ins Zeug gelegt und bietet wieder sehr gute Qualität. Das Logitech HUB empfinde ich als Zumutung im Vergleich zum Synapse 3.0 von Razer.

Meine Viper 8K ist bereits unterwegs und ich bin auf den Unterschied zur Ultimate gespannt.
 

Ehrmann2

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
578
Und wieder sieht man am Preisgefüge, das da was nicht stimmt.
Mittlerweile erweckt es schon den Anschein, als hätten sich Razer und Logitech abgesprochen.
Ich sag mal so.. wenn man was herstellt, dann orientiert man sich meistens am Martführer bzw. an der direkten Konkurrenz (ausser man tut so als gäbe es die nicht.. öchö Apple öchö) und dann kann man den Preis anpassen oder mit stolz geschwellter Brust exakt den gleichen Preis aufrufen, denn man ist ja mindestens genauso gut.
Preisabsprache wäre also arg weit hergeholt.
Diese ganzen Cyberpunk-Edition Gadgets... die Maus geht ja noch, aber so Sachen wie das One Plus Smartphone, ich glaube die haben alle richtig tief ins Klo gegriffen.
Da frag ich mich ja ob man jetzt immer, wenn man was gellbes mit schwarzen Linien gestaltet, von CDPR zu hören bekommt.. Für mich ist das ja eher Homeworld.. :D
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.620
Sehr schöner und vor allem aufschlussreicher Test Herr Kollege @Vitche, tolle Arbeit.

Nur schade dass Logitech die G Pro X Superlight nicht wie die reguläre G Pro beidhändig ausgelegt hat, sonst hätte ich die G Pro innerhalb der Familie weitergeben und mir die G Pro X Superlight gegönnt.

Liebe Grüße
Sven
 

OR4LIFE

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.193
Ich bin schon lang am Überlegen ob ich meine roccat kone aimo in Rente schicke und mir ne wireless Maus zulege. Es gibt mittlerweile so viele wireless Mäuse auf dem Markt und das überfordert mich etwas O.o
 

nospherato

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
5.535
Ich war bisher eher gegen diese "Lochmäuse", aber nachdem es die Model D um Weihnachten günstig gab, hatte ich zugeschlagen und muss sagen, dass es echt eine verdammt gute Maus ist. Qualität ist super und man benötigt für viele Einstellungen keine Software, da es an der Maus direkt funktioniert.
Wenn du Model O in etwa das nur wireless ist: Mega :D
(Auch wenn ich bei Kabelgebundenen bleiben werde.)
 

Mumusud

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
301
Gab heute morgen die g pro x superlight bei Amazon für 93€ im Angebot, da habe ich mal zugeschlagen. Hoffe ich bereue es nicht, habe sonst nie mehr als 50€ für eine maus ausgegeben.
 

Phoenixxl

Ensign
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
205
Mir wird Angst um die Jugendlichen die einen PC haben wollen.
Ich glaube meine erste Maus war eine Mitsuni Optical für 15€ und eine ganz normale Tastatur, dazu ein CRT Monitor von Samsung für 240€ (bis 1600*1200 und 120 Hz), und die Hardware war glaube ich AMD k6 mit 3Dnow.
Für "Have a nice day" und Age of Empire hat's gereicht. Glaube selbst Half Life lief mit der Voodoo 2. Ach 3dfx...

Natürlich handelt es sich bei den Mäusen hier nicht um Einstieger-Modelle, aber gefühlt reihen sich Maus und Tastatur in die Reihe der unbezahlbaren Hardware ein.

Netzteile, Grafikkarten und Peripherie und schon liegt man sehr unerfreulichen Summen, wenn man nicht gerade ein "China Böller" verbaut und auch auf eBay eine RX 480 kauft.
Eine 3 Jahre alte 1080 ti geht auf eBay für >300€.

Wenn man seinem Kind einen PC kaufen will, wird es entweder ein sehr ausbaufähiges System oder bitter teuer...


On Topic: Die Hardware ist gut, keine Frage, aber die Preise von Logitech und Razer sind völlig durchgeknallt. Der Mehrwert zu einer 40-50€ Maus dürfte im Bereich des nicht Erfahrbahren liegen. Und dann mehr als das vierfache verlangen... Meine Herren.
 

lex30

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
585
War auch zuerst am überlegen ob ich mir die Logitech holen soll...bin dann bei der viper geblieben...nur eben statt kabel dann ohne, da ich bisher schon sehr zufrieden mit der Viper war. Razer hat sich was Qualität angeht doch ziemlich gemacht. Hauptpunkt warum es nicht die Logitech wurde, da ich zum Zeitpunkt nicht wusste ob auch beim neuen Model das Doppelklick-Problem vorhanden sein kann. Soll ja eine Schwäche sein die die Pro haben soll. Das war mir dann doch etwas zu gewagt xD
 

Bierliebhaber

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.014
Das CP-Design ist ja echt schick. Aber mir gefällt meine weiße O- neben der weißen Ducky One 2 SF trotzdem besser. :D

Kann den Mehrwert kabelloser Mäuse absolut nicht nachvollziehen, das Kabel von Glorious z.B. merke ich im Alltag absolut nicht, für mich fühlt sich das schon sehr "kabellos" an. Trotzdem, die Gewichte sind beeindruckend. Abgesehen vom absurden Preis gibts bei bis zu 60g also kaum noch Nachteile. Außer die Größe vielleicht, die Größe der O- ist schon ein echter Mehrwert und ich könnte mich glaube ich nicht mehr mit einer größeren anfreunden.

Ansonsten nervt Software nur, bin froh, dass Glorious weitgehend darauf verzichtet. Einmal installiert, die Maus auf ein Orange eingestellt, das zum Farbthema meines PCs passt, Software deinstalliert, fertig. So muss das.
 

calippo

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.142
Wenn man seinem Kind einen PC kaufen will, wird es entweder ein sehr ausbaufähiges System oder bitter teuer...
Sag das den Eltern der Kids in den 90ern mal :) Da waren PCs noch teurer und im Gegensatz zu heute wirklich unbrauchbar nach 3 Jahren.

OT: Ich habe seit Weihnachten eine Corsair Dark Pro und bin zufrieden. Die Frickelsoftware braucht man nur zum Einstellen oder wenn man ständig Profile wechseln will.
Warum immer noch Mikro-USB verbaut wird verstehe ich mal wieder nicht. Ich habe die gefühlt ca. 50€ Aufpreis für USB-C in Kauf genommen, Induktion würde sich für eine Maus natürlich auch anbieten

Kann den Mehrwert kabelloser Mäuse absolut nicht nachvollziehen,
Ein Mehrwert ist, dass man den Schreibtisch komplett freiräumen kann. Ich suche schon ewig nach einer Schwenklösung, die den Monitor einfach zwischen Wand und Schreibtisch verschwinden lassen kann. Wäre mir auch ne Menge Geld wert.
 

HAse_ONE

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
735
Ich hab die Model O Wireless seit Dezember und bin super zufrieden damit. Mit dem Mausrad hab ich auch keine Probleme, dass ich das ausersehen drehe wenn ich es drücken will.

Ist meine erste Lochmaus und die verdreckt nicht schlimmer als andere "Gaming" Mäuse mit ihren zig Kanten und Sicken.
 

Windell

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.954
Ich hab die G Pro Wireless, im Angebot bei Amazon gab es sie für 85€.

Für den Preis finde ich sie besser als die MOW da sie besser verarbeitet ist und den besseren Sensor bietet,zudem ist sie günstiger.
 

Bierliebhaber

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.014
Ein Mehrwert ist, dass man den Schreibtisch komplett freiräumen kann. Ich suche schon ewig nach einer Schwenklösung, die den Monitor einfach zwischen Wand und Schreibtisch verschwinden lassen kann. Wäre mir auch ne Menge Geld wert.


Jo, dass es Vorteile gibt kann ich verstehen, kann nur nicht nachvollziehen, wie man die höher einschätzt als z.B. eine Maus, die man nicht laden muss. Jedes Gerät weniger, das man laden muss, ist für mich ein Segen. Aber das ist Geschmackssache.

Meinte vor allem, dass bisher kabellose Mäuse für viele Spieler keine Option waren, nämlich für alle, die Fingertip nutzen und deshalb gerne eine möglichst kleine und leichte Maus hätten. Da gabs kein "Pro" oder "Kontra", sondern nur "gibts halt nicht". Jetzt gibt es solche Mäuse auch kabellos, und abgesehen vom absurden Preis kann auch diese Zielgruppe Vor- und Nachteile abwägen anstatt grundsätzlich zu kabelgebundenen Mäusen zu greifen.
 
Top