Keine Laufwerke trotz USB-MultiCard-Reader?

gido18

Ensign
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
211
Moin moin :)

Ich habe mir nun ein USB-MultiCard-Reader angeschafft. Dieser wird fest eingebaut und
belegt dann einen der Front-Schächte. Angeschlossen wird er intern per USB.
Es werden im Windows (WinXP Pro SP3) dann satte 4 weitere Laufwerke generiert.
Und zwar auch wenn gar keine Karten eingelegt sind.
Desweiteren erscheint im Tray dann das Symbol zum "Auswerfen" von USB-Laufwerken.
Scheinbar kann man dann dort auch nur alle 4 Laufwerke auf einmal auswerfen.

Läst es sich im Windows so einstellen, dass die Laufwerke nur dann angezeigt werden,
wenn eine Karte eingelegt wird?

Und (auch in einem weiteren Zusammenhang) kann man Symbol zum "Auswerfen" von
USB-Laufwerken so "manipulieren" bzw. konfigurieren, dass die/das Laufwerk dort nicht
mit aufgeführt wird? Ich habe noch eine Telefonanlage die per USB dauerhaft angeschlossen
sein soll. Nur würde dann gleichfalls das Symbol dort erscheinen und das möchte ich nicht.
Bei einfachen USB-Speicher-Sticks finde ich es bisweilen ganz hilfreich um sicher zu sein,
dass alle Daten geschrieben wurden.
 

TheCadillacMan

Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.367
Läst es sich im Windows so einstellen, dass die Laufwerke nur dann angezeigt werden, wenn eine Karte eingelegt wird?
USBDLM kann das. Sehr schlankes Tool mit dem man so ziemlich alles Einstellen kann was mit USB-Laufwerken und Laufwerksbuchstaben zu tun hat. ;)
Und (auch in einem weiteren Zusammenhang) kann man Symbol zum "Auswerfen" von USB-Laufwerken so "manipulieren" bzw. konfigurieren, dass die/das Laufwerk dort nicht mit aufgeführt wird?
Nicht, dass ich wüsste.
Die "Auswerfen"-Funktion benutze ich bei USB-Stick praktisch nie. Wenn man nach Abschluss des Schreibvorgangs ein paar Sekunden wartet, reicht das i. d. R. auch um sicher zu gehen.
 

gido18

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
211
Werde ich gleich morgen mal anschauen das Tool :) Vielen Dank!

Was dies "Auswerfen-Symbol" im Tray betrifft.... also bei der Telefonanlage ist es fast schon "deppert".
Denn beim Auslesen der Daten so wie auch beim Schreiben geht noch ein kleines Fenster auf in dem
der Vorgang des Datentransfers grafisch angezeigt wird. Das verschwindet nach vollendetem Übertrag.
Das Auswerfen verliert somit zum Teil seinen Sinn. ABER natürlich bekommt es so dann per Software
wieder aus dem Gerätestamm. So oder so... mich nervt das Symbol bei eben den Gerätten CardReader
und Telefonanlage. Bei USB-Sticks ist es für mich ok. Mein Laptop und auch der Nettop haben doch beide
einen Card-Reader eingebaut. Da habe ich aber das Problem nicht... soweit ich gerade erinnere.
Beim alten Win98 war es ein Zusatztool. Das konnte man dann auch leicht loswerden. Nur ich will es ja
eigentlich gar nicht ganz loswerden. Nur nicht für die beiden Geräte bitte.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.435
Hallo,

bei Win XP kann man diese Laufwerke nur durch Zusatz Tools ausblenden lassen. Der Vorschreiber nannte ja schon eines. Windows 7 blendet sie automatisch aus und nur ein, wenn auch eine Karte im jeweiligen Slot eingelegt ist.

Wenn Du die auswerfen Funktion bei deinen USB Sticks nutzt, solltest Du das auch bei den Flash Karten. Sonst passiert Dir das, was man hier alle 3.5 Tage lesen kann. SD Card nicht mehr lesbar, ich habe nichts gemacht, wie komme ich an die Daten wieder dran.

Grüße,

Blubbs
 

TheCadillacMan

Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.367
Windows 7 blendet sie automatisch aus und nur ein, wenn auch eine Karte im jeweiligen Slot eingelegt ist.
Einen Laufwerksbuchstaben belegen sie aber trotzdem. Sie werden quasi nur versteckt. Das lässt sich übrigens in den "Ordneroptionen" unter "Ansicht" bei "Leere Laufwerke im Ordner Computer ausblenden" steueren.
USBDLM gibt auch die Laufwerksbuchstaben frei, was ich irgendwie schöner finde. :)
 

gido18

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
211
hmm... also ich fände es grundsätzlich in dem Fall (ich meine das olle Teil is ja fest eingebaut) nicht so verkehrt, wenn er die Laufwerksbuchstaben beibehält. Auf der anderen Seite... wenn dann nur das eingeblendet wird wo etwas zu finden ist... hmm... vielleicht doch schöner.
Ich schau mir das mal an und werde dann mal meine Eindrücke schildern.

Noch mal zum Funktion "Auswerfen"... greift das nicht bissel in´s leere.
Also ich stimme dem zu, wenn man das schön wie es sich "gehört" bei USB-Sticks so macht, dann besser auch bei Speicherkarten. Ist zumindest mal nicht verkehrt. Nur wenn ich nun die Laufwerke "auswerfe" sind die dann für die.... die "Sitzung" (also bis zum nächsten Neustart) nicht gänzlich weg? Bei nem USB-Stick so kein Problem, abziehen neu einstöpseln und gut. Aber bei ner internen Verkabelung nicht so ohne weiteres zu machen.
Oder bin ich da wie so oft mal wieder total falsch "informiert"? :o
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.435
Hallo,

nein das auswerfen gilt nur einmalig. Oder besser, sollte es. Vielleicht ists nicht bei jedem Card Reader so. Keine Ahnung. Steckst Du eine Flash Karte erneut in den Slot, ist das Laufwerk wieder vorhanden.

Ich finde das auch ok, dass bei Win 7 die Laufwerke nur ausgeblendet werden. So haben die verschiedenen Slots eben auch immer die gleiche Laufwerksbuchstaben. Einen Vorteil bei dem USBDLM Tool, was die Laufwerke ganz abschaltet bei nicht Nutzung, sehe ich jetzt nicht.

Grüße,

Blubbs
 
Zuletzt bearbeitet:

gido18

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
211
Huhu... sorry, dass ich erst nun wieder schreibe.
Mir ist leider was dazwischen gekommen.

Also ich muss leider sagen, für nen DAU ist das Programm nicht wirklich was. Ich dachte, ich installiere das mal lässig und dann wird die GUI schon selbsterklärend sein. Aber weit gefehlt. Es scheint gar keine GUI zu geben. Stattdessen wird das Programm - oder es ist ja genauer gesagt ein Dienst der hinzugefügt wird durch die Installation - über eine *.ini gesteuert. Und ohne sich damit näher zu befassen ist das mal eben so auf die Schnelle nicht zu machen.

Die Hilfsseite: http://www.uwe-sieber.de/usbdlm_help.html
erschlägt einen dann zunächst mal vollends....
Die *.ini Datei habe ich bislang noch nicht gefunden. Scheinbar muss man die selber anlegen. Es gibt jedoch Beispiel *.ini´s ..... dann stellt sich jedoch die Frage wo genau die hin muss. Sie soll im selben Ordner liegen wie die *.exe ... aber die liegt im Ordner auf dem Desktop..... dann muss ich mir noch mal die Konfiguration vornehmen. Die Beispiel *.ini scheint nicht den gewünschten Effekt haben. Allerdings fragt sich weiter ob es ausreicht den Dienst zu stoppen und erneut zu starten oder ob die Einträge bereits bei der Installation enthalten sein müssen.... und um die *.ini dazu zu bringen was man möchte.... es wäre hilfreich zu wissen was man denn damit alles kann.... also für den Moment alles recht nebulös.

Gibt es da ein HowTo zu? Ok... die erwähnte Hilfs-Page aber ich meine gibt es ein HowTo für Dummies?


Ergänzung:
So Kommando zurück! In dem "Paket" sind wie schon erwähnt zwei Beispiel *.ini´s enthalten.
Die "full" ist recht umfangreich und zeigt wohl, was man alles so machen kann. Die zweite beschränkt sich im wesentlichen auf das was ich beabsichtige.
Die Anleitung enthält die wesentlichen Einstellungen:
http://stadt-bremerhaven.de/usb-drive-letter-manager/

Das Programm regelt aber für alle USB-Laufwerke. Seht Ihr eine Möglichkeit das wann immer eine Karte in einen der Cardreader-Schächte eingesteckt wird, die zugeordneten Laufwerksbuchstaben verwendet werden, wenn aber jemand mit einem herkömmlichen USB-Stick bei mir erscheint nach wie vor der nächste freie Buchstabe genommen wird.... also quasi nicht mit dem Programm verändert wird?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top