Test Kickstarter-Adventure „Quest for Infamy“ im Test

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Das Point-and-Click-Adventure „Quest for Infamy“ zielt darauf ab, zur Riege jener Kickstarter-finanzierten Projekte gezählt zu werden, die an die Tugenden alter Spiele anschließen. Dazu setzen die Entwickler konsequent auf einen Retrolook und alte Spielmechaniken. ComputerBase klärt im Test, ob der Ansatz überzeugt.

Zum Artikel: Kickstarter-Adventure „Quest for Infamy“ im Test
 

mfJade

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.766
Ich weiß nicht, wenn man sowas mag dann spielt man doch eher die alten Titel von Lucas Arts, oder? Brauchts da neues Futter für alte Herren?
 

Nightmare25

Captain
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.196
Sieht irgendwie so aus als wenn das von LucasArts im Jahr 1990 vergessen wurde und jetzt nachgereicht wird :)
 

Taigabaer

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.324
Hat wirklich den Charme alter Spiele wie Monkey Island/Indiana Jones, gerade auch wegen der Auflösung. Wenn man all die alten Adventures auswendig kennt und ein "Neues" der Art spielen kann ist es bestimmt ein sehr vertrautes anheimelndes Gefühl.
 

Gandalf2210

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.353
perfekte Auflösung um auf smartwatches gespieltzu werden :D
allerdings verstehe ich nicht so ganz, wie Windows 8 mit 64 MB RAM laufen soll
 

jokey

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
252
Juhu, das klingt nach einem netten Quest for Glory (4) Nachfolger. Hoffentlich ist das nur halb so gut :)
 

mannimmond

Ensign
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
250
Ich find die Systemanforderungen irgendwie echt krass.

Mal im Ernst hätte das jemand vor 20 Jahren gemacht würde das wahrscheinlich auf nem 486DX4 bei 8MB RAM flüssig laufen...
 

Eisbrecher99

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.242
Der Entwickler von "Indiana Jones and the Fountain of Youth" sollte das auch als Kickstarter laufen lassen... und dann gleich mal ein paar tausend Dollar funden, um die Klage, die Disney wegen Copyright hinterherschicken wird, zu bezahlen.
 

Zehkul

Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
8.623
Mal im Ernst hätte das jemand vor 20 Jahren gemacht würde das wahrscheinlich auf nem 486DX4 bei 8MB RAM flüssig laufen...
Heute gibt es einfach keinerlei Gründe mehr, bei solchen Spielen auch nur irgendwas zu optimieren, wenn selbst jedes Smartphone schon dreimal mehr Leistung hat als dieses Spiel braucht. Wäre Zeit (und damit Geld)verschwendung.
 

kadney

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
410
Ich find die Systemanforderungen irgendwie echt krass.

Mal im Ernst hätte das jemand vor 20 Jahren gemacht würde das wahrscheinlich auf nem 486DX4 bei 8MB RAM flüssig laufen...
Herstellerempfehlung
Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8
Prozessor Pentium, 300 MHz
Arbeitsspeicher 64 MByte
Grafik 32 MByte RAM
Festplattenspeicher ca. 700 MByte

Sind die Herstellerempfehlungen falsch oder wie muss man deine Kritik auffassen?
 

thuNDa

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
994
retro schön und gut, aber die auflösung extra so zu limitieren, finde ich daneben.
 

zombie

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.042
dachte auch erst ohje die auflösung aber wenn man die alten zeiten kennt, fühlt man sich sicher dadurch sehr vertraut und zurück versetzt. schade das es nicht in deutsch ist.
 

SimSon

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
656
Sieht doch ganz nett aus ^^ Ich mag solche Spiele sehr gerne und die Auflösung gehört da einfach dazu ;)
Aber an mein geliebtes Monkey Island 3 wird es sicher nicht rankommen. Das spiel ich sogar ab und zu noch auf dem Handy.

Was mich aber stört ist der Verkaufspreis von 20€. Das wird sicher auch einige vom Kauf abschrecken.
 

danny38448

Banned
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.330
wenn jemand das spiel zocken will...dem ist es egal wie die grafikauflösung ist...


früher hat man auch aufn c64 nur mit ein paar farben und kleiner auflösung super spiele hinbekommen..

mir sind die alten spiele tausendmal lieber als irgendwelche hochgezüchtenen modernen dinger...die fast nur noch als grafikdemo angesehn werden können..weil der spielerische Inhalt meistens fürn ars.. ist
 

Silverangel

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.615
Die Auflösung muss wirklich nicht sein. Auch wenn man alte Titel des Genres gerne spielte find ich es mehr als unnötig in der jetzigen Zeit mit so ner Auflösung anzukommen. Muss ja kein 4k sein, aber mehr mühe hätte man sich wirklich geben können.

Und als zweiten Kritikpunkt find ich die Synchro richtig misserabel. Da bekommen viele Hobbyyoutuber am heimischen PC sogar deutlich besseren Sound hin.
 

guru meditation

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
993
Point to Klick Adventure - BRRrrrrrrrrrrrrr.

Das kenn ich noch aus den alten Amiga und Atari Zeiten. Das ist schon lange her, wenn ich überlege ist das schon sehr lange her.

Damals war ich echt begeistert, man klickt, und es kommt ein anderes Bild ...... dann klickt man wo anderes, es ist nicht zu fassen, dann kommt ein ganz anderes Bild, und dann kann man sogar nochmal ganz andere Antworten anklicken - so Leute, es ist soweit, ich geh jetzt in die Furzmolle. Schlafen ist immer noch besser wie das.
 

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7.784
Uns überzeugt das Argument nicht wirklich, eine etwas höhere Auflösung würde „Quest for Infamy“ definitiv guttun.
muss ich definitiv verneinen.
Monkey Island 3 is das beste beispiel.
Hochaufgelöst sah einfach mist aus. vor allem weils auch besch... gezeichnet wurde.

es geht auch darum das man die emotionen der gesichter nicht oder garnicht erkennt. man muss/kann seine phantasie spielen lassen. ja phantasie - genau das was vielen verloren gegangen ist mit 20+

was hab ich die games gezockt und geliebt.

simon the sorcerer 1&2, indi 4, und und und endlos...
teilweise bin ich ohne komplettlösung aber nicht mehr weiter gekommen ^^

ich bin gemüsehändler mit besonderem interesse an melonen :D
 
Top