KLangverlust/Gewinn bei USB Typ C Klinkenadapter?

M.(to_the)K.

Lieutenant
Registriert
Juni 2009
Beiträge
907
Hallo Leute,

Ich suche schon eine weile ein neues smartphone und denke ich bin nun endlich fündig geworden:

https://www.computerbase.de/2020-07/oneplus-nord-hands-on/

Nun hat des Gerät nur einen Hacken... Keine KLinke. Ich besitze aber noch sehr gute Kopfhörer mit Klinke und möchte diese weiter benutzen. Gibt es hier gute Adapter welche auch eine hohe KLangqualität versprechen?

https://www.amazon.de/dp/B089PZ1MVM...colid=A0RFBVBC9271&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it

https://www.amazon.de/dp/B07Y2QLXDB...colid=A0RFBVBC9271&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it

https://www.amazon.de/dp/B07BFCQDWM...colid=A0RFBVBC9271&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it
 
1 und 2 sind das selbe produkt.
Nur 3 Haelt sich noch nicht einmal beim USB-C Stecker an die spezifikationen.

Die Sache ist halt: In so Adaptern werden derzeit nur 2 verschiedene DA verbaut - in denen du du da geposted hast wuird jeweils einer der beiden drin sein. Beide Modelle die du erwischhst hast sind standard-china OEM ware - Die funktionieren halt und von einem DAC im Stecker eines solchen Adapters kann man keine Wunder erwarten.
Der hier entspricht dem Modell, welches bei den 2 ersten links verkauft wird.
Hier steht jedoch eine Firma mit auch ausserhalb von China bekannter marke Dahinter, von der ich dir garantieren kann, dass sie guten Support bietet. 1x kam ein Kabel, welches ich bei Ali bestellt hatte, bei dem 1 Stecker nach nur 6 Monaten einen Wackler hatte. Sie haben ohne jede Diskussion ersatz nach Deutschland geschickt, wie ich es sonst nur von den hier bekannteren China-Rebrandern Anker und aukey kenne
https://www.aliexpress.com/item/329...earchweb0_0,searchweb201602_,searchweb201603_

Eigentlich moechte ich dich nur davor bewahren 30-40 euro Fuer ein Produkt auszugeben, dass identisch in der regel zwischen 30 cent und 4$ Wobei sich nur Steckermaterial Das Material mit dem das kabel ummantelt ist unterscheiden.

Falls du keine 2-3 Wochen Warten willst: Ugreen gibts auch bei Amazon, was den support einfacher macht. -> https://www.amazon.de/UGREEN-Adapter-Headphone-Samsung-OnePlus/dp/B082WG5VTK/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=ugreen+usb-c+3.5&qid=1595372224&sr=8-3


Ergänzung ()

Lies mal bitte die rezessionen von denen die du geposted hast - Die shiller dichte ist hoch
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: M.(to_the)K.
Ah OK Danke :)

welcher andere DAC wird denn noch verbaut? Welcher dieser beiden DACs ist besser? Ist die Qualität mit KLinkenanschlüssen am Smartphone direkt zu vergleichen?

Gibt es eventuell irgendwo Tests?
 
In den kleinen ist iirc meistens ein CS43131 verbaut. Mehr müsste ich jetzt googlen, muss aber mal ins Bett ^^
 
https://www.testberichte.de/p/ggmm-tests/a1-testbericht.html

https://www.amazon.de/Verstärker-GGMM-Kopfhörerverstärker-Headset-Verstärker-Batteriefrei-grau/dp/B01MFCK7WQ

Ist der Vllt besser?

KLingt zumindest so:

„... Deutlich besser ist der teurere GGMM A1, vor allem wegen seiner viel höheren Ausgangsspannung und des größeren Dynamikumfangs. Obendrein hat er Steuertasten, etwas um die Lautstärke unabhängig vom Abspielgerät einzustellen. Er braucht aber mehr Strom ...“

http://www.hifi-forum.de/viewthread-211-859.html
 
Wenn ich auf amazon nach GGMM schaue habe ich das starke gefühl, viele der Produkte von denen schon von ali zu kennen. Insbesondere die BT Lautsprecher kommen mir sehr bekannt vor.
Das ist nichts schlimmes, viele dieser Produkte sind echt super, auch im CHi-Fi bereich. Ich finde es nur stressig bei so rebranding Firmen immer einzeln zu entscheiden was von ihnen jetzt gut ist :D.

Bei dem Adapter von GGMM sehe ich jedenfalls schon wieder einen nicht standardkonformen usb-c Stecker. Produkten bei denen schon das Metall am Stecker nicht dem standard entspricht traue ich nicht - Das deutet darauf hin, dass am falschen Ende gespart wurde.
 
madmax2010 schrieb:
Wenn ich auf amazon nach GGMM schaue habe ich das starke gefühl, viele der Produkte von denen schon von ali zu kennen. Insbesondere die BT Lautsprecher kommen mir sehr bekannt vor.
Das ist nichts schlimmes, viele dieser Produkte sind echt super, auch im CHi-Fi bereich. Ich finde es nur stressig bei so rebranding Firmen immer einzeln zu entscheiden was von ihnen jetzt gut ist :D.

Bei dem Adapter von GGMM sehe ich jedenfalls schon wieder einen nicht standardkonformen usb-c Stecker. Produkten bei denen schon das Metall am Stecker nicht dem standard entspricht traue ich nicht - Das deutet darauf hin, dass am falschen Ende gespart wurde.

https://de.aliexpress.com/item/32889397444.html

Japp ist China... :D

"Die Verarbeitungsqualität der USB Buchse, des 3,5mm Ausgangs und des Adapters ist ebenfalls mehr als zufriedenstellend. Hier wackelt nichts und es gibt keine überstehenden Nähte oä."

http://www.hifi-forum.de/viewthread-211-859.html

Was ist daran jetzt nicht der Norm entsprechend?
 
Vielleicht eine dumme Frage:

Ich habe ein Xiaomi-Handy mit einem USB-C-Ausgamg und beiliegend ein USB-C zu Klinke-Adapter.
Das Ding wandelt doch nix, es stellt nur die mechanischer Verbindung zwischen USB-C und Klinke her, damit ich mein Kopfhörer mit Klinke benutzen kann. Das Wandeln erledigt die Elektronik im Handy und gibt das analoge Signal an den Kopfhörer weiter.

Stehe ich auf dem Schlauch?
 
Hobojobo schrieb:
Vielleicht eine dumme Frage:

Ich habe ein Xiaomi-Handy mit einem USB-C-Ausgamg und beiliegend ein USB-C zu Klinke-Adapter.
Das Ding wandelt doch nix, es stellt nur die mechanischer Verbindung zwischen USB-C und Klinke her, damit ich mein Kopfhörer mit Klinke benutzen kann. Das Wandeln erledigt die Elektronik im Handy und gibt das analoge Signal an den Kopfhörer weiter.

Stehe ich auf dem Schlauch?
Ja stehst du, benötigt wird ein D/A - Wandler, (Digital/Analog-Wandler), welcher das Digitale Signal deines Handys in das Analoge Signals deines Kopfhörers umwandelt.

Ich z.B. besitze nur FLAC-Files auf dem Handy, auf welchem ich Musik höre. Diese haben VerlustFREIE CD-Qualität. Da macht es dann wenig sinn diese gute Signalqualität über einen beschissenen D/A Wandler am Ende zu verlieren. Dann kann ich mir den Aufwand auch gleich sparen....
 
M.(to_the)K. schrieb:
Ja stehst du, benötigt wird ein D/A - Wandler, (Digital/Analog-Wandler), welcher das Digitale Signal deines Handys in das Analoge Signals deines Kopfhörers umwandelt.
Falsch, USB-C besitzt einen "Audio Adapter Accessory Mode" - wenn das Gerät diesen Mode auch unterstützt, findet die Wandlung im Smartphone selbst statt und der Adapter stellt, wie beschrieben, lediglich eine mechanische Verbindung her.
Ansonsten wären auch Adapter im, teilweise einstelligen, Centbereich, die obendrauf noch gut klingen, gar nicht möglich.

Und anstatt irgendnen billigen Dongle mit integriertem DAC zu kaufen, würde ich eher einfach irgendnen billigen Bluetooth Reciever mit integriertem DAC für paar € mehr kaufen, den an die Kopfhörer befestigen und dann relativ gute kabellose Kopfhörer für wenig Geld haben. (Habe ich gemacht, aber hauptsächlich weil alle guten wireless Kopfhörer entweder beinahe im 4-stelligem Bereich oder absolute Wegwerfprodukte sind, heißt Akku, Headband, etc... nicht austauschbar und beim kleinstem Wassertropfen kann man sich direkt ein Neues kaufen, etc...)
 
Was haben denn die Kopfhörer gekostet? Ich würde für son Dongle mit DAC nicht mehr als 5% des Preises der Hörer ausgeben wollen. Wenn das Signal schon vorher gewandelt wird, dann ein Dongle für 10€.
 
@M.(to_the)K.: Du möchtest doch deine alten Kopfhörer weiter benutzen und warst bisher mit dem Handyklang über Klinke zufrieden, oder?

Ist der Klang am neuen Handy mit USB-C schlechter mit einem mechanischen USB-C zu Klinke-Adapter?

Versteht mich nicht falsch: Den Wegfall der Klinkenbuchse bei den meisten neuen Handys finde ich auch nicht gut.
 
TheDarkness schrieb:
Falsch, USB-C besitzt einen "Audio Adapter Accessory Mode" - wenn das Gerät diesen Mode auch unterstützt, findet die Wandlung im Smartphone selbst statt und der Adapter stellt, wie beschrieben, lediglich eine mechanische Verbindung her.
Ansonsten wären auch Adapter im, teilweise einstelligen, Centbereich, die obendrauf noch gut klingen, gar nicht möglich.

Und anstatt irgendnen billigen Dongle mit integriertem DAC zu kaufen, würde ich eher einfach irgendnen billigen Bluetooth Reciever mit integriertem DAC für paar € mehr kaufen, den an die Kopfhörer befestigen und dann relativ gute kabellose Kopfhörer für wenig Geld haben. (Habe ich gemacht, aber hauptsächlich weil alle guten wireless Kopfhörer entweder beinahe im 4-stelligem Bereich oder absolute Wegwerfprodukte sind, heißt Akku, Headband, etc... nicht austauschbar und beim kleinstem Wassertropfen kann man sich direkt ein Neues kaufen, etc...)

Moment, wo hast du das her? Das höre ich zum ersten Mal und würde das gerne nachlesen ;)

Deiner Aussage nach wäre dann ja auch dieser Anschluss ausreichend:

https://www.amazon.de/UGREEN-Adapte...ywords=ugreen+usb-c+3.5&qid=1595372224&sr=8-3

Gibt es dazu Tests zur Klangqualität im Vergleich zur integrierten Klinke?

Und dann schreibst du doch wieder was von DAC Konverter mit Bluetooth dongle? Jetzt bin ich komplett verwirrt. Und wieso sollte ich am Ende meiner Kabel einen Bluetooth Dongle hängen? Das widerspricht dich etwas dem Sinn von Bluetooth?

Ich komme wirklich nicht ganz mit bei deinen Ausführungen...
Ergänzung ()

Hobojobo schrieb:
@M.(to_the)K.: Du möchtest doch deine alten Kopfhörer weiter benutzen und warst bisher mit dem Handyklang über Klinke zufrieden, oder?

Ist der Klang am neuen Handy mit USB-C schlechter mit einem mechanischen USB-C zu Klinke-Adapter?

Versteht mich nicht falsch: Den Wegfall der Klinkenbuchse bei den meisten neuen Handys finde ich auch nicht gut.

Genau das ist ja gerade meine Frage. Gibt es einen Klangunterschied... Wenn ja wie groß und zu welchen Gunsten?

Muss ich auf Treiber achten oder dergleichen (beim DAC - Chip) .... Deswegen ja dieser Thread. Wenn da einer Mal genauer Licht ins Dunkel bringen könnte... :D
 
Ich hab dir das Stichwort gegeben, das zu kopieren, in Google einzufügen und einen der Millionen Artikel zu lesen (im Zweifel selbst auf Wikipedia zu finden) sollte wohl nicht zu viel verlangt sein.

Und wie stellst du dir Tests zu einem optionalem Feature vor, welches sicherlich nur aktiviert ist wenn kein Kopfhöreranschluss vorhanden ist? Zumal das sowieso hirnrissig wäre, denn es ist nunmal 1:1 das selbe Signal und hängt komplett vom Smartphone ab. Kaufst du dir einen passiven Adapter findet die Wandlung im Smartphone statt (falls unterstützt), bei nem aktivem Adapter findet die Wandlung im Adapter statt. Ob dein ausgewähltes Gerät passive Adapter unterstützt und wie gut dessen DAC ist, kann dir nur jemand sagen der genau das Gerät und einen passiven Adapter besitzt. Denn Smartphonehersteller geben das Nirgends an und auch dessen Support weiß in 99%+ der Fälle nicht mehr, als im Datenblatt steht.
Ist nur ein weiteres Beispiel weshalb Usb-c mit seinen milliarden optionalen Features und ohne weitere Kennzeichnung dieser eine absolut idiotische Idee war.

Ps: Statt nem passivem Adapter lieber gleich nen Klinke auf USB C Kabel kaufen, spart man sich das nervige Mittelstück.
https://www.amazon.de/UGREEN-Klinke...9Y2xpY2tSZWRpcmVjdCZkb05vdExvZ0NsaWNrPXRydWU=

Und anstatt jetzt ewig zu erklären weshalb man bei nem aktiven Adapter auch gleich Bluetooth mit minimalem Aufpreis nehmen kann, nur damit am Ende sowieso die Vorstellungskraft fehlt: Hier mit Bildern https://www.instructables.com/id/Convert-Any-Headphones-to-Bluetooth-Wireless/
 
TheDarkness schrieb:
Falsch, USB-C besitzt einen "Audio Adapter Accessory Mode" - wenn das Gerät diesen Mode auch unterstützt, findet die Wandlung im Smartphone selbst statt und der Adapter stellt, wie beschrieben, lediglich eine mechanische Verbindung her.
Ansonsten wären auch Adapter im, teilweise einstelligen, Centbereich, die obendrauf noch gut klingen, gar nicht möglich.

Diesen Mode unterstützt das Gerät aber nur, wenn im Handy ein A/D Wandler verbaut ist.
Entweder da oder im Kabel muss es sowas geben.
Und im Handy ist es nicht mehr selbstverständlich, wieso sollten sie sonst die Klinke am Gerät los werden wollen
und trotzdem noch einen A/D Wandler im Handy verbauen? Machen wohl die Wenigsten.
Ich habe neben meinem Orginalen Adapter noch einen von Samsung für das Mi 9 gekauft.
Funktionieren beide gut mit komplettem Funktionsumfang.
https://www.amazon.de/Samsung-Type-C-Klinkenanschluss-Adapter-Ee-UC10J-Black/dp/B07VC4QKNZ/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=1Y1DRHH1V5I0P&dchild=1&keywords=samsung+usb-c+adapter&qid=1595422656&s=ce-de&sprefix=samsung+USB-C+,electronics,270&sr=1-3
 
Zuletzt bearbeitet:
Leute bitte, wieso wird in jedem Forum mit Halbwahrheiten oder komplett falschen Aussagen "weil hat man mal irgendwo gehört" um sich geworfen?

JEDES Gerät mit einem Snapdragon hat einen DAC. Das ist ein Chip von der Stange indem das alles integriert ist. Es kommt nur darauf an ob die Hersteller ungefähr 1 Cent extra zahlen um diesen auch mit dem USB-C Anschluss zu verbinden. Die meisten machen dies auch, aber eben nicht alle - beziehungsweise genau genommen kommt es nicht auf den Hersteller an, sondern speziell auf die Geräte. Es gibt durchaus Hersteller die bei manchen Geräten den Cent gezahlt haben und bei anderen nicht. Relative oft besitzen Geräte mit beiliegenden Kopfhörern das Feature, da es günstiger ist dieses zu implementieren als einen zusätzlichen DAC in den beiliegenden Kopfhörern einzubauen.

Und es ist lustig, dass du davon redest wie die die Wenigsten Geräte das Feature unterstützen, dabei aber ein Gerät listest, welches dieses unterstützt.

Ps: Wir reden hier darüber Kopfhörer zu verbinden - da kommt ein D-A Wandler zum Einsatz und nicht A-D. A-D wird für Mikrofone verwendet.
 
Bei den Kopfhörern muss man sich wirklich keine Sorgen um DAC Qualität machen.
Ab 200€ KH von bekannten Herstellern wie AKG, Sennheiser, Beyerdynamic, etc... vielleicht. Eher ab 300€+
 
Zurück
Oben