LEDs - Widerstände kombinieren

Timdaroxxa

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
954
also
ich habe hier eine Leiste mit 12 Leds (selber gebaut)

ein Widerstand mit 470 Ohm 0,25W max.

die Leds schlucken jetzt aber mehr als das

kann ich zwei widerstände paralell schalten und danach einfach die LEds einbauen?

also so ungefähr


(((((((---Widerstand---
-------((((((((((((())))))))------LEDs---------und zurück
((((((( ---Widerstand---
 

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.323
Warum willst du Strom an Widerständen verheizen?
Was für LEDs hast du?
 

agentdark

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
62
Wenn du 2 Widerstände mit 470 Ohm parallel schaltest ergibt das nen Widerstand von 235 Ohm.
 

flo36

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.357
öhm ich hab keine ahnung was deine zeichnung darstellen soll, aber wenn du 2 470 Ohm widerstände parallel hängst ergibt das 235 Ohm. Bei sagen wir 25mA strom die eine Led braucht sind das 5,9V die am Widerstand abfallen. Wenn du se mit 12V versorgst sind die LEDs Tod.

Schreib mal welche Farbe die LEDs haben, welche Spannung und welchen Stromverbrauch und auch mit welcher Ausgangsspannung du an die Sache gehst. Also 12V oder 5V.
 

Sesam-Öl

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
57
Die andere Frage wäre auch, mit welcher Spannung betreibst du die LED's? Dem entsprechend musst du doch deinen Widerstand wählen.


Edit: Ich war zu langsam :D
 

Schollemax

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
52
Naja wenn du 2 Widerstände paralell schaltest, dann wird der Gesamtwiderstand kleiner.

Rges= (R1*R2)/(R1+R2)

Wenn du also 2 gleiche Widerstände paralell schaltest, hast du nur noch den halben Gesamtwiderstand. Allerdings kannst du die doppelte Leistung verbraten.

Hast du die LEDs in Reihe oder Paralell geschaltet?

Was für LEDs hast du verbaut (Durchlassspannung, Nennstrom)?

Wenn du mir das noch sagst, kann ich dir vllt besser weiterhelfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Timdaroxxa

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
954
ah ok^^
das beantwortet meine Frage

der Wiederstand kann nur 0,25W vertragen
die LEDs habe 12 W

den Rest kann ich mir selber ausrechnen (da ihr meine Physikkenntnisse aufghefirscht sind^^)

ich kauf mir dann bald mal ein belastbareren Widerstand^^
 

$co®pion

Banned
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.822
Wenn so viele Experten da sind stelle ich auch gleich eine Frage :cool_alt:

Wieviele LEDs bräuchte ich um genausoviel Licht zu haben wie mit einer 60Watt Leuchtstoffröhre?
 

agentdark

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
62
Wenn so viele Experten da sind stelle ich auch gleich eine Frage :cool_alt:

Wieviele LEDs bräuchte ich um genausoviel Licht zu haben wie mit einer 60Watt Leuchtstoffröhre?
Das wird dir so keiner beantworten können...
Ich behaupte sogar mal dass du selbst garnicht genau weißt was du denn überhaupt wissen willst?
Denn es ist schon die Frage was du unter "genausoviel Licht" verstehst. Meinst du dabei mit Licht

- Lichtstrom (in lumen) ?
- Lichtstärke (in candela) ?
- Beleuchtungsstärke (in lux) ?
- Leuchtdichte (bspw. cd/m²) ?
- ?

Die richtige Frage ist hier mindestens genausoschwer wie die richtige Antwort ;)
 

$co®pion

Banned
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.822
Ist eigentlich ganz einfach:

Derzeit habe ich eine 120cm/60Watt Leuchtstoffröhre unter meinem Schreibtisch
die eine Wand in 20cm Entfernung anleuchtet und so den PC Raum passiv ausleuchtet.

Ich würde für den PC Raum eventuell aus vielen RGB LEDs eine"Leuchtstoffröhre" nachbauen
und mit dieser hätte ich gerne genausoviel Licht (wenn sie weiß leutet) wie mit der 60Watt Röhre.
EDIT:
Die selbstgebaute "Leuchtröhre/leiste" würde dann genauso die Wand anleuchten aber 200cm lang sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top