News Leichte Spiele-Maus: Mountain Makalu 67 spart Gewicht mit Rippen-Löchern

Schalk666

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.416
Hmm ich verstehe das mit den Löchern nicht, dann sollten die Hersteller halt ne "Wabenstruktur mit dünner Oberfläche aus leichtem Kunststoff" nehmen oder Materialien aus der Raumfahrt für Gewichtsverringerung verwenden...

Das mit den Löchern (bzw. Schmutzfängern) in den Mäusen ist glaube ich seit der RGB-Mode der größte Schwachsinn für "vernünftige Computerhardware" woran ich mich errinnern kann... MfG
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
68.318
und dann packt man mit der beleuchtung wieder zusätzliches gewicht rein.

ich fände es ja mal interessant zu wissen wie viel gewicht hier durch die löcher eingespart werden konnte.

ich scheine nicht zur zielgruppe von diesen teilen zu gehören. meine aktuelle maus wiegt knapp 100g, die vorherige laut geizhals noch mehr, und ich habe mir noch nie gedacht "mensch, ne leichtere maus, das wäre mal was".
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.896
Ich hatte mal ne Maus die zu leicht war - nie wieder. Eine Maus braucht eine ausbalancierte Gewichtung die idealerweise an jeden individuell angepasst werden sollte. Netter Marketing-Gag eine Ultraleichtmaus, mehr aber auch nicht.
 

DonDonat

Captain
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
3.136
Ich hatte mal ne Maus die zu leicht war - nie wieder.

"zu leicht" heißt also, sie ist abgehoben und aus dem offenen Fenster ;)?


Eine Maus braucht eine ausbalancierte Gewichtung die idealerweise an jeden individuell angepasst werden sollte. Netter Marketing-Gag eine Ultraleichtmaus, mehr aber auch nicht.

Ich hatte bisher noch keine einzige Maus, inklusive der "ultra light" Varianten, die nicht auch "ausbalanciert" genug war. Streng genommen hatte ich bisher noch keine Maus, die in meine Hand passte und nicht auch "ausbalanciert" war, egal ob von Roccat, Cougar, Corsair, Glorious PC usw.

Und auch im Gegensatz zu dem was du schreibst, hat ein geringes Gewicht eben sehr wohl Vorteile: weniger Gewicht braucht physikalisch gesehen nun mal weniger Energie um das Objekt zu bewegen und auch weniger Energie um es zu "kontrollieren". Ob dir das geringe Gewicht am Ende aber auch zusagt, ist natürlich eine andere Frage.

Ich nutze seit einiger Zeit (über ein Jahr) die Glorious O und auch wenn Mäuse für große Hände wie z.B. die Corsair Ironclaw besser ein meine Hand passen, bevorzuge ich ganz klar das geringe Gewicht: damit bin ich persönlich definitiv schneller und habe eine bessere Kontrolle. Umgewöhnen musste ich mich aber von der Ironclaw definitiv: auf dieser ruht meine Hand sehr bequam, da die Größe einfach optimal ist.
 

Bierliebhaber

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.669
Natürlich gibt's, wie unter jedem einzelnen Artikel, direkt Gemecker von Leuten, die offensichtlich keine Ahnung haben, worum es überhaupt geht. Jedes mal derselbe Blödsinn...

Es wird euch wundern, aber nicht jeder nutzt seine Maus gleich. Für Fingertip-Nutzer ist eine möglichst kleine und leichte Maus ideal. Meine Model O- ist die beste Maus, die ich je hatte, WEIL sie so angenehm klein und leicht ist. Was anderes kommt mir nicht mehr ins Haus.
Und hygienisch gibt's absolut keine Probleme. Es sei denn man spuckt drauf, nutzt sie um Käse zu reiben oder steckt sie in irgendwelche Körperöffnungen, manche stehen ja auf solche Sachen. Wenn man sie als Maus benutzt unterscheidet sie sich in dem Punkt absolut nicht von Mäusen ohne Löcher. Meine sieht aus wie am ersten Tag. Da kann ich mich an Mäuse von Razer erinnern, die dank angegriffenen Gummi nach demselben Zeitraum schon anders aussahen. Also wenn man keine Ahnung hat, kann man doch auch mal ruhig sein, anstatt zu jedem einzelnen Artikel von solchen Mäusen wieder und wieder rumzutrollen.
 

Balikon

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.186
@anexX Gibt aber Spieler, die schwören auf superleichte Mäuse und für die ist das mitnichten ein netter Werbegag. Du kannst aus Deiner Erfahrung keine allgemeingültige Aussage herleiten. Genauso wenig wie ich das kann, obwohl eine Maus für mich nicht schwer genug sein kann.

Von jedem, der Löcher aus Hygienegründen ablehnt, erwarte ich, dass er seine normale Maus mindestens drei mal täglich wischdesinfiziert. Wer nämlich glaubt, dass sich auf einer geschlossenen, "glatten" Oberfläche weniger Keime ansammeln, als zwischen und in den Löchern einer solchen Maus, den muss ich enttäuschen. Wegen Staub: Macht Ihr nie Hausputz? Einmal beim Routinesaugen dass Saugrohr an die Maus gehalten, fertig.
 

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.704
Rippen-Löcher!
Wohl eher Langlöcher und Nuten, die so platziert sind, dass eine Rippenstruktur ergeben;)

Trotzdem eine schöne neue Worterfindung.
 

ergibt Sinn

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
1.686
Ich bevorzuge mittlerweile auch eher leichte Mäuse.
Zum Thema Löcher ist unhygienisch, herkömmliche Mäuse haben auch Ritzen und Fugen in denen sich dies und jenes sammelt.
Aus der Nähe betrachtet ist alles unhygienisch nach einer kurzen Zeit wie die Tastatur, Tisch, Mauspad, Handy, Headset und so weiter.

Zum Thema Gewicht möchte ich sagen, Ich benutze im Moment die Endgame XM1 Rev 2.0 und kann durch das geringere Gewicht keinerlei Nachteil feststellen jedoch deutlich und von der ersten Sekunde an den Vorteil spüren.
 

Coeckchen

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.373
Bald gibts Mäuse aus Graphen mit Heliumfüllung, die Heben dann ab...
 

Caduzzz

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
798
Lasst den Leuten doch die ihre gelöcherten Mäuse. Benutze auch eine Model 0- seit Monaten und dreckiger wird die auch nicht als "normale" Mäuse, einfach regelmäßig Maus und Wohnung putzen.
Nicht immer von sich selber auf Andere schließen ;)

Mir ist die Maus zu hoch - deshalb für mich fast uninteressant; und ehrlich gesagt warte ich erstmal ab ob der Hersteller die Tastaturen wirklich im Oktober(?) liefern kann...und wie die Qualität dann wirklich ist. Und erst dann schaue ich mir den Nachfolger, eine niedrigerere Maus, an.
 

NOTAUS

Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.434
Ein Festpreis von 67€ wäre konsequent gewesen. ;)
 

Taron

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.844

Creeping.Death

Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.373
Irgendwie scheint das Thema "Gamer-Maus" in einer Art Sackgasse festgefagren zu sein.
Wir nehmen einen Pixart-Sensor, Omron-Schalter, bisschen RGB und neuerdings machen wir noch ein paar Löcher rein - fertig ist die ultimative Gamer-Maus. 😴
Vielleicht bin ich ja inzwischen einfach zu alt für das ganze Zeug.

Ganz nebenbei mag ich es, wenn die Maus ein bisschen Gewicht hat. Die momentan beste Maus (und ich habe hier einige rumliegen) ist für mich die Roccat Kone Aimo. Das scheint eine der wenigen zu sein, die nicht für die Hände von Kleinkindern entwickelt wurde.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.544
Das gleiche, wie in jedem Hobby. Gewichtsverlust bis zum Äußersten. Wie immer sinnlos, aber davon lassen sich die Kenner nicht beeindrucken.:D
 

MujamiVice

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
951
Ich mag keine Löcher in meiner Maus.
Und meine aktuelle Maus hat sogar Zusatzgewichte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top