Logitech Z4 Satellit Reparatur DIY Lautsprecher tausch Sicke hart

WolfgangS

Cadet 4th Year
Registriert
Juni 2004
Beiträge
88
Hallo,
nach ca. 15 Jahren werden sie Sicken an den Satelliten meiner Logitech Z4 Satelliten hart.
Neu zu kaufen wäre wohl günstiger, doch hadere ich funktionierende Teile in den Schrott zu geben.

1. Hat schon mal jemand die Lautsprecher getauscht, ca. 10 € pro Stück
2. Oder gar die Sicken ? 6 Euro pro Stück + Kleber
3. Oder gegen alte Teufel CEM50 Satelliten getauscht?
4. Erfahrungen mit anderes Satelliten?

Oder gar ganz andere Ideen?

Danke + MfG
Wolfgang



1620114723854.png
 
Du willst wirklich ein 15 Jahre altes 50€ teures 2.1 System reparieren?
Ich würde mir da was neues schönes kaufen.
Du weißt ja nicht wie lange der Verstärker im Sub es noch macht.
 
Und in den Satelliten ist ja nur der mittlere Treiber wirklich auch ein Lautsprecher. Der Obere und Untere ist ja nur eine passive Membrane. Wüsste auch nicht warum die Sicken hart geworden sein sollen. Wenn diese aus Gummi sind sollten die für die Ewigkeit halten.

Verhärtende Sicken kenne ich nur bei Lautsprecher die 30 Jahre und älter sind.

Oder bei Lautsprechern mit Sicken aus Schaumstoff, welche dann nach etwa 20 Jahren anfangen zu zerbröseln.

Aber das sind dann alles Lautsprecher die auch heute noch gebraucht einen vielfach höheren Preis noch kosten als Dein Logitech Z4-System. Welches man zudem bei eBay-Kleinanzeigen gebraucht hinterher geworfen bekommt.

Glaube das lohnt echt den Aufwand nicht. Als Bastel-Objekt kann man das mit dem Sicken tauschen bei diesem Ramsch-Logitech Z4 mal testen und Erfahrungen im Sickentausch sammeln...wenn es schief geht egal.

Aber an eine ernsthafte Reparatur würde ich bei dem System nicht denken!
 
WolfgangS schrieb:
müsste ich doch wahrlich bescheuert sein die ganze funktionierende Anlage zu entsoren.
Da du einen billige Anlage gekauft hast, ist es eher umgekehrt.

Aber wenn du reparieren willst: Miss die Sicken genau ab, besorg dir Sicken in der Größe, entferne gekonnt die alten Sicken und klebe die neuen Sicken gekonnt wieder drauf. Anleitungen dazu gibt es reichlich auf YT.
Kosten- und Zeitaufwand entsprechen eben nicht dem Wert der Anlage, weshalb beim kleinsten Defekt eine Entsorgung vorgesehen ist. Wenn du Anlagen willst, die es wert sind, repariert zu werden, dann musst du dir von vorn herein was anständiges kaufen und nicht irgendeinen billigen Plastik-Ramsch.
 
Hallo,
kaum surft man zwei Stunden im Netz, findet man passende Teile. Ich habe jetzt mal diese Teile bestellt und gebe feedback wenn alles verbaut ist :)

MfG
Wolfgang
 

Anhänge

  • 11.JPG
    11.JPG
    92,3 KB · Aufrufe: 327
Schön dann viel Spass auf 2 Monate warten :D

Ich hätte da jetzt noch 30€ drauf gelegt und mir ein neues günstiges 2.1 System gekauft.
Da hat man wenigstens wieder Garantie.
 
Wenn du dir mal mein PC-System anschaust, siehst das es schon 11 Jahre aufm Buckel hat.
Was nur mal getauscht worden ist, war die Grafikkarte weil die HD5850 kaputt war und das Netzteil weil das alte auch nach 10 Jahren ein wenig rumgespackt hat.
Und ich eigentlich alles nutze bis es kaputt geht.
Mein jüngstes System im Hause ist aus der Haswell Generation und ein 7 Jahre altes Thinkpad welches ich vor 2 Jahren gebraucht gekauft habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
WolfgangS schrieb:
Naja, so würde ich das nicht sagen. Das Teil hat ja 15 Jahre gehalten
Das kam von mir jetzt etwas falsch rüber, denn billiger Plastik-Ramsch kann durchaus ein paar Jahre halten, wenn man darauf acht gibt. Es geht rein um den Gegenwert der Anlage zu den Kosten (incl. Zeit), die man für eine Reparatur investieren muss. Letztendlich ist es jedem selbst überlassen und schön dass du passende Teile gefunden hast.
*Hier mal ein Vergleichsbeispiel, wie normal ein Lautsprecher innen aussieht: TML Gehäuse
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Der Kabelbinder
Ich wäre sehr am Endergebnis interessiert, da ich das selbe Problem habe.
Dass man sich einfach ein neues System kaufen kann ist glaube ich jedem bewusst, das braucht man nicht hartnäckig x mal reinschmeissen...
Ich habe aber keins gefunden, das mir optisch halbwegs ähnlich gefällt...
 
Das Ergebnis wäre in der Tat mal interessant. Allerdings halte ich den Titel hier für irreführend. Hier war kein Wechsel der Sicken geplant, sondern der Tausch der Treiber+passiven Membranen.
Es verbleibt dann ja nur das Plastikgehäuse, wahrscheinlich das aller billigste Teil bei den bereits sehr billigen Lautsprechern.

Sicken zu erneuern ist ein erheblich aufwendigeres Vorhaben, so wie hier zu sehen

 
Zurück
Oben