News M.2.SSD mit 7.240 MB/s: Adata am Limit von PCIe 4.0 x4 mit Innogrit-Controller

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.833

Shelung

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
5.208
Das ding wird aber wohl nen wirklichen Kühler benötigen oder?
 

Nightspider

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
831
Mal eine blöde Frage: Wieso gibt es eigentlich keine Motherboards mit PCIe3/4 welche NVMe SSDs über x8/x16 anschließen? Grafikkarten können das ja auch... ist es ein Problem dass Consumer CPUs nicht genügend PCI lanes haben oder woran liegt das?
Weil der M.2 Anschluss nun mal nicht mehr Kontakte hat.
Es würde nicht viel Sinn machen den Anschluss nur für SSDs immer breiter zu machen, weil das nur mehr Platz auf dem Mainboard verschwendet und in Laptops ist erst Recht nicht so viel Platz übrig für einen doppelt so breiten M.2 Anschluss.

Es gibt aber PCIe SSDs, wie Intels Optane oder Microns X100.
 

beckenrandschwi

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.291
Sehr genial! Und es ging schneller, als ich gedacht habe, die Schnittstelle auszureizen. Bin gespannt, wann endlich PCIe 5.0 kommt, damit Jemand wieder den längsten Balken hat.
 

slider.sk

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
536
verstehe nicht, wie das Ding ohne RGB so schnell sein kann...macht einfach keinen Sinn!
 

Summerbreeze

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
881
Geht doch :D
Vorgestern Samsung, heute Adata, morgen....
So langsam können die PCIe4 Nörgler wirklich einpacken.
Wenn sich die Daten durch Tests bestätigen lassen, dann kommt so eine als Systemlaufwerk bei mir rein.
X570 war schon die richtige Entscheidung. :)
Ergänzung ()

verstehe nicht, wie das Ding ohne RGB so schnell sein kann...macht einfach keinen Sinn!
👍👍👍
 
Zuletzt bearbeitet: (Korrigiert)

kiffmet

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
749
Bin schon gespannt, wie heiß der Controller bei diesen Datenraten wird. Läuft sicher bei an die 90°C unter Vollast.
 

slider.sk

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
536

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.242
PCIe 5 ist echt überfällig. Die Board- und CPU Hersteller sollen sich mal beeilen!
 

IBISXI

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.399
Wieso gibt es eigentlich keine Motherboards mit PCIe3/4 welche NVMe SSDs über x8/x16 anschließen? Grafikkarten können das ja auch... ist es ein Problem dass Consumer CPUs nicht genügend PCI lanes haben oder woran liegt das?
Weil der M2 Standard das nicht hergibt.
Bei Threadripper Boards gibt es die Möglichkeit mehrere M2 Steckplätze per RAID zu verschalten.

Es gibt aber auch Karten, die das können:
https://geizhals.at/hp-z-turbodrive-quad-pro-card-2tb-t9h99aa-a1717526.html?hloc=at&hloc=de

Oder auch hier als PCIe X8 SSD:
https://geizhals.at/intel-ssd-dc-p4618-6-4tb-ssdpecke064t801-a2137112.html?hloc=at&hloc=de
 

tochan01

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.794
Das waren noch Zeiten wo 90 Mb/s bei HDDs schnell waren ;)
 

Thomaswww

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
931
Die 4K Q1/T1 Performance lesend im Vergleich zu PCIe 3.0 NVMe SSDs ist immer noch im Verhältnis nicht wirklich viel besser geworden. Aber gerade diese Power merkt man doch im täglichen Gebrauch. Ob die SSD jetzt für wenige Sekunden 3000, 5000 oder 9000 MB/ Sek schafft, bevor gedrosselt wird wegen Überhitzung, oder weil der SLC Cache voll ist, spielt doch kaum eione Rolle, oder irre ich mich da?
 

Mcr-King

Captain
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
3.123
Hab meiner Freundin letztens noch einen Rechner mit einer SATA-SSD zusammengestellt ^^

Real merkt man die riesen Lese und schreibraten ja nicht immer.
Und ob Windows nun in 3,2 oder 3,5 Sekunden bootet ist das auch nicht so wichtig ^^
Wird halt nicht die schnellste Sata SSD gewesen sein Desweiteren grade bei vielen zugriffen merkt mann schon den unterschied zwischen zwischen Sata und PCIE4 😉
 

Haggis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
313
Die 4K Q1/T1 Performance lesend im Vergleich zu PCIe 3.0 NVMe SSDs ist immer noch im Verhältnis nicht wirklich viel besser geworden. Aber gerade diese Power merkt man doch im täglichen Gebrauch. Ob die SSD jetzt für wenige Sekunden 3000, 5000 oder 9000 MB/ Sek schafft, bevor gedrosselt wird wegen Überhitzung, oder weil der SLC Cache voll ist, spielt doch kaum eione Rolle, oder irre ich mich da?
Ich kenne einen Anwendungsfall für eine hohe Datenrate: Wenn man das alte System auf die neue SSD umzieht.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.678
Real merkt man die riesen Lese und schreibraten ja nicht immer.
Und ob Windows nun in 3,2 oder 3,5 Sekunden bootet ist das auch nicht so wichtig ^^
Jein, es gibt viele Fälle in denen der Nutzer es nicht merkt aber auch Fälle in denen eine NVMe SSD sich deutlich absetzen kann. Sobald der Nutzer merkt, dass dieser auf die SSD warten muss, ja wie früher bei HDDs, dann lohnt sich die Investion in eine schnelleren NVMe SSD in der Regel.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.815
Mal eine blöde Frage: Wieso gibt es eigentlich keine Motherboards mit PCIe3/4 welche NVMe SSDs über x8/x16 anschließen? Grafikkarten können das ja auch... ist es ein Problem dass Consumer CPUs nicht genügend PCI lanes haben oder woran liegt das?
Geht über ganz normale PCIe Steckkarten. Es macht keinen Sinn einen extra Formfaktor für SSDs mit mehr als 4 Lanes auf Consumerboards zu bringen. 8 GB/s sind mehr als genug und PCIe 5.0 auch nicht weit weg. Mehr Performance benötigt eh auch mehr Platz für Controller + Kühlung und NAND Chips. Dann kann man auch gleich ne PCIe Steckkarte nutzen.
Für Server gibt's EDSFF mit verschiedenen Größen und TDP mit bis zu x16 PCIe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA
Top