Macbook Air 2008 SSD defekt?

Carsten2208

Newbie
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2
Hi Leute...

Ich frage mich warum mein Macbook so langsam ist und die Daten von der Festplatte so ewig geladen werden... Das sollte doch mit einer SSD wesentlich schneller gehen... Habe mal eine Benchmark laufen lassen. Das App heißt Novabench und sagt mir, dass folgende: Hard Disc write speed: 17 MB/s Und im Hintergrund läuft nix

Zum Macbook: ist eines der ersten ausm Jahr 2008... Ist aber ne 64GB SSD drin... Die ist zu 50% belegt...
Prozessor: Dual Core 1GHZ 2 GB RAM Mac OS Lion

Ist das normal? Und was kann ich dagegen machen?!
Gehen diese Festplatte einfach so kaputt wie normal oder werden sie schleichend langsam?

MfG,
carsten
 

sohei

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.714
was für eine ssd ist drin? apple eigene oder fremdfabrikat?

bei einer fremden und älteren ssd kann es unter anderen natürlich auch sein das sie kein TRIM hat, und trim auch nicht aktiviert sit zb mit trim-enabler, und die ssd daher so langsam ist. gerade die älteren sind da sehr langsam

kann natürlich ebenfalls auf einen defekt der ssd deuten.

ssd wirklich zu 50% belegt? oder ist der papierkorb evtl noch "voll"
 

Carsten2208

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2
Hi...

Vielen Dank für die schnellen Antworten...
Trim Funktion ist nicht aktiviert gewesen... Habe nun einen write speed von ca. 18 MB/S
Hmm naja aber drin sein sollten doch bis zu 80...
Die SSD ist sicherlich schon etwas älter und auch keine original HDD... Wie sie jetzt genau heißt weiß ich leider nicht...

Nur nochmal grundsätzlich... Gehen SSD HDDs einfach so kaputt, oder werden sie mit dem Alter immer langsamer?

MfG,
Carsten
 

sohei

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.714
also ssd und hdd sind nicht das gleiche

hdd = drehende klassische Festplatten

ssd = besteht aus schnellen Flash-speicher die keine scheiben bzw irgendwas drehend mechanisches haben. die sind quasi wie arbeitsspeicher vom aussehen

zum defekt, das kommt immer drauf an WAS auf der ssd kaputt geht, die besteht aus speicherchips und aus einem controller der quasi das gehirn der ssd ist. die speicherchips bzw die speicherzellen gehen mit der zeit immer flöten, was nicht so tragisch ist und du auch im maximalen verfügbaren speicher eigentlich nicht bemerkst, ausser du benutzt die ssd 10+ jahre dauerhaft.

wenn allerdings der controller einen defekt aufweist, kann sich das in eine menge fehler zeigen. wenn der controller im endeffekt stirbt, ist die ssd auch hinüber und deine daten wohl auch unrettbar. der controller auf denn ssd's schreibt die daten nicht am stück weg wie auf festplatten, sondern verteilt die kleinen daten mengen gerade da wo platz ist. dh ein film von 4gb kann quasi auf der gesammten ssd verteilt sein als würde dir ein glas in tausende einzelteile zerbrechen.


ps was mich eher wundert ist das lion auf dem alten teil läuft, das ist doch ein macbook air der aller ersten generation?
 
Top