mal was zu modulen

apexero

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
554
hi

kann es sein das ein neuer kernel die module des alten kernels alle löscht ?

weil ... ich hab nun beinahe das gleiche problem wie damals als ich den 2.6.2 das erste mal starten wollte

keine module für sound internet cdrom usw.

dabei wollte ich sogar mal schlau sein und hab mir bevor ich mit dem neuen 2.6 angefangen hab die sourcen vom 2.4 installiert ..direkt von der distri CD ....um im falle des falles einfach make modules_ install machen zu können und alles is wieder da

...gut der fall is eingetreten ...gut diesmal hab ich zumindest noch zugriff auf die ntfs partitionen - aber sonst geht nicht viel

ich habe also make modules_install als root im /usr/src/linux2.4.... usw ausgeführt
und was war die antwort ?

loadable module support not supportet ...please run make config and aktivate it ..

was soll das bedeuten ? ...ich meine es handelt sich dabei um den kernel der bei suse mitinstalliert wird .....ich hab auch keinen falschen gestartet aus versehen - das hab ich geprüft ...es ist die alte vmlinuz imagedatei

nur kann ich mir das nicht erklären wiso der kernel das "verlernen?" kann - an der imagedatei kann ich doch nichts ändern
 

aki

#!/bin/bash
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.395
die module werden auf keinen fall einfach gelöscht. sie befinden sich weiterhin in /lib/modules/-kernelversion-

ich denke eher, dass du den 2.6er immer irgendwie falsch konfigurierst. bei mir läuft der 2.6.2 und hat definitiv nichts gelöscht.

alles was ich immer mache ist folgendes:
make xconfig
make bzImage
make modules
make modules_install

dann kopier ich bzImage nach /boot, das gleiche mach ich auch mit der system.map. alles in lilo eintragen, lilo in ner konsole ausführen und neustarten. klappt eigentlich immer.
alles was ich allerdings tatsächlich brauche, kompilier ich direkt in den kernel und nicht als module. das könntest du ja auch nochmal versuchen.
 

apexero

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
554
werd ich wohl auch tun ...ich mach übrigens die selben schritte

nur das ich noch make install mache und dabei wirddann der kernel die initrd und die system.map nach /boot kopiert

mich stören nur die fehler die teilweise bei make modules auftraten ...obwohl ich alle mindestanforderungen an programmen installiert habe

edit: ins noch ... wie nennt sich die option das der kernel beim booten die meldungen ausgibt .... imo isses nur n schwarzer bildschirm und irgendwann startet dann X
..ich will sehn ob alles geht soweit
 
Zuletzt bearbeitet:

mahdi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
116
die modul-fehlermeldung die du kriegst, kommt daher, dass die Kernoption: "loadable module support" nicht angeknipst ist, das Kernimage hat das nicht verlernt (geht ja nicht, wie du schon erwaehnt hast).
Vermute einfach, du hast die falsche .config fuer "make modules_install" verwendet (vielleicht sogar ne leere?), bei der Ueberpruefung kommt dann der Fehler zustande.
man einfach make xconfig mit der entsprechenden .config von SuSE, schau nach und uebersetze den halt notfalls noch mal.

du kannst per "dmesg" anschauen, was beim booten passiert ist, ansonsten auch /var/log/boot.msg
 

apexero

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
554
ich vermute mal der hat sich an irgend ner config dort orientiert in dem verz. wo das ausgeschaltet war das problem gibts nicht mehr

...das der 2.4'er kernel genauso schwarz war wie der 2.6 plötzlich lag daran das der mit der normalen vmlinuz datei angesteuert wird ...die letzlich nur eine verknüpfung war und beim make install des 2.6'er kernels auf eben den 2.6 aktualisiert wurde

....daher lief der 2.4'er sozusagen garnicht mehr

das hab ich geändert - allerdings fehlen mir da nun immernoch die module

ich habe heute nochmal einen neuen 2.6 compiled wo definitiv loadable module support angeschaltet ist ... auch hab ich soviele komponenten die ich weiss das ich sie brauche fest in den kernel genommen und nicht als modul aber bei einigen gehts leider nicht anders

ich würde mal gerne wissen wo man den pfad zu den modulen festlegen kann
oder wie das auch immer gehandhabt wird ... da scheint was nicht hinzuhauen
 

mahdi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
116
noch ein anderer tipp meinerseits waere, "make oldconfig" mit der SuSE .config zu machen,dauert ein wenig, sich durchzuklicken, aber es mag helfen. Damit wird die "alte" 2.4er config zu einer 2.6er konvertiert.
Den Pfad mit den modulen willst du nicht aendern, glaub mir, wenn du aber nur anschauen willst, wie es dort hin kommt, dann fange mit dem Makefile an, schau das target modules_install an und viel Spass noch

das mit sicherheits-kopien vor dem kern-installieren haste bestimmt gelesen, oder? tztz :)

hattest du nicht mittlerweile SuSE neu drauf gemacht? warum fehlt denn jetzt wieder/immer noch das modules verzeichnis?
 

apexero

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
554
ja sicherheitskopien ... ich war mir sicher das ich sowas nich brauche ...ich behalte ja den 2.4'er ..will ich auch ..man weiss ja nich was da passieren kann

nur startete der 2.4'er immer (in grub so eingetragen) mit der datei vmlinuz - die ja ne verknüpfung war nur ...und die verwies mal auf die datei ...2.4.21-athlon-99 (oder so..aber das is die richtige kernel datei) ...wurde aber durch das make install beim kernel 2.6 setup aktualiesiert auf den neuen 2.6'er kernel ...soweit war ich schonmal das ich das rausgekriegt hab

da der 2.4'er beim installieren des 2.6'er irgendwo immer geschrottet wird denke ich ma da werden noch andere datein die verknüpfungen sind aktualisiert ...

die erscheinungen sind klar ...alles was über module geht funzt dann nichmehr

hat da einer vielleicht ne ahnung welche datein das sein könnten ?


...und im 2.6'er isses nu wieder andersrum ..da sind n haufen module am laufen aber die spalte used by is sogut wie leer ....ne windoof ähnliche hardwareerkennung hab ich nicht gefunden .... und konfiguriert is isdn jetz als bsp auch ..nur funzen tuts halt nichmehr

sound das selbe .... die audigy steht noch drin in yast ...nur status ist und bleibt läuft nicht...
 
Top