News Manjaro 20.2 („Nibia“): Der Linux-Primus mit KDE Plasma 5.20.4 und Kernel 5.9

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.292

merlin123

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.049
Bin grad am Installieren
Hatte bisher noch nie ein stabiles manjaro system auf dem Desktop gehabt.
Ich lasse mich überraschen:)
 

Discovery_1

Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
3.019
Danke @SV3N ! Jetzt wo mein Instabilitätsproblem mit meinem Haupt-PC Dank des Crucial Rams beseitigt ist, kann ich endlich mal wieder mit verschiedenen Linux-Distros rumtesten. Manjaro steht ganz oben mit auf der Liste, da es mir eigentlich bisher am besten gefallen hat aber bei mir vorher immer zu unerklärlichen Systemabstürzen geführt hat. :)
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.292
Ich nutze Manjaro 20.2 ("Nibia") mit KDE Plasma 5.20.4 selbst als Haupt-OS und bin seit Ende 2012 mit Manjaro 0.8.2 ("Ascella") mit der Distribution unterwegs. Mittlerweile hat sich auch Plasma bei mir als Desktop etabliert.

Hatte bisher noch nie ein stabiles manjaro system auf dem Desktop gehabt.

Ich würde aber KDE Plasma 5.20.4 an Stelle von Xfce 4.14.3 als Standard-Desktop wählen, damit lässt sich schon fein arbeiten.
 

Discovery_1

Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
3.019
Ich muß mir Montag erst mal einen neuen USB-Stick besorgen, habe Mittwoch Kaffee drüber gekippt.:D
 

Termy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.469
Die "Vormachtsstellung" von Manjaro ist aber auch echt berechtigt, hab seit Jahren mit Manjaro KDE keine größeren Probleme gehabt und die paar mal wo es irgendwelche Macken gab ist es im Announcement Thread in der Regel schon beschrieben :D
Selbst das letzte Jahr auf Testing keine Probleme gehabt 👍
 

DerKonfigurator

Captain
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.834
Mit Kernel 5.9 wird endlich mein 2,5 GbE Adapter auf dem X570 Tomahawk unterstützt. War daher schon länger mit Kernel 5.9 bei Manjaro unterwegs.
Macht sich ganz gut, um Windows komme ich allerdings aus studentisch- beruflichen Gründen immer noch nicht rum (MS Office v.a. OneNote)
Kennt da jemand eine Linux- Alternative?
 

PhilAd

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.590
Manjaro verwende ich auch seit längerem ... davor hat mich Arch schon immer als LFS begeistert ... allerdings ursprünglich weil es sysvinit verwendet hat und allgemein stark an bsd wie slackware angelehnt gewesen ist.
Mit Manjaro + Lutris kann man auch darauf ganz gut zocken. Stationär arbeite ich aber sehr sehr gerne damit ...
 

Ouzo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
69
nutze auch seit 2013 version 0.8.8 Manjaro bis jetzt und updatet und gar keine probleme gehabt, wer nur im internet surft hier und da seiten besucht, e-mails checkt sollte zu Linux wechseln, bin kein Spieler habe zwar 5 uralte spiele die gehen aber auch mit manjaro + wine, sonst nur noch manjaro Linux
 

Zorror

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
336
Ich nutze Manjaro mit KDE Plasma auch seit einem Jahr. Bin absolut begeistert! Ein wirklich tolles Betriebssystem!
 

kim88

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
393
Macht sich ganz gut, um Windows komme ich allerdings aus studentisch- beruflichen Gründen immer noch nicht rum (MS Office v.a. OneNote)

One Note läuft doch super im Browser - restlichen Office Apps auch. Gibt auch Wrapper die wie eine Desktop Anwendung funktionieren z.B. hier: https://snapcraft.io/p3x-onenote

Für die andere Office Apps kann ich dir mal empfehlen einen Blick auf Softmaker Office zu werfen. Ich nutze das beruflich seit einigen Jahren - und hatte im Gegensatz zu LibreOffice noch nie Probleme mit Datenaustausch mit MS Office (Erfahrung bezieht sich nur auf Excel und Word), da ich PowerPoint so gut wie nie nutze,
 

eukalyptus_now

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
58
Hatte Manjaro mit Cinnamon knapp zwei Jahre völlig problemlos genutzt und hab keinerlei Grund zum meckern.

Gewechselt hatte ich dann, weil mir die Menge an Updates in Verbindung mit dem Dorf-ADSL zu viel wurde.
 

JaKno

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.112
Ich schreibe hier mit Manjaro 20.2 KDE auf einem ThinkPad T14 mit Ryzen Pro. Habe Probleme mit Samba Freigaben auf meinem NAS, das funktioniert auf dem Ryzen Desktop mit XFCE ohne Probleme. Der Systemeinstellungen Dialog ist oft hackelig und hängt öfters.
 
Zuletzt bearbeitet:

joshy337

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
675
Hm. Noch ein Linux, dass die WinX Oberfläche nachahmt.
 

Sunsheep257

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
88
(...)
Macht sich ganz gut, um Windows komme ich allerdings aus studentisch- beruflichen Gründen immer noch nicht rum (MS Office v.a. OneNote)
Kennt da jemand eine Linux- Alternative?

Sofern Notizen über die Stifteingabe erfolgen -> xournalpp .
Ansonsten Markdown Syntax + Texteditor der Wahl und für Zeichnungen Inkskape.

MINT Studiengang? Viele Berichte mit Diagrammen, Graphen und mathematischen Ausdrücken? -> LaTeX !
Lohnt sich besonders bei der Abschlussarbeit in Verbindung mit einer Versionsverwaltung (git, svn, usw.)!

(...) Habe Probleme mit Samba Freigaben auf meinem NAS, das funktioniert auf dem Ryzen Desktop mit XFCE ohne Probleme. (...)

Direkt via fstab gemounted?
Würde ich bei statischen Freigaben empfehlen.
 

JaKno

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.112
Unter XFCE (Thunar) muss ich nichts händisch mounten. Habe KDE für das Notebook wegen der Möglichkeit der globalen Skalierung des Monitors gewählt, XFCE oder Gnome kennen da nur 1x oder 2x, bei KDE kann ich z.B 125% wählen, ist bei mir bei 14 Zoll / FHD und 57 Jahren angenehmer als 100%.
 

Sunsheep257

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
88
Hm. Noch ein Linux, dass die WinX Oberfläche nachahmt.

Ähm... Ich denke, es gibt da ausreichend Diversität unter den Linux Desktops.
Außerdem ist dies die default Einstellung und KDE Plasma 5 ist sehr flexibel sowie anpassbar, sodass damit auch andere Desktop Stile "aufgebaut" werden können.

Und wenn wir schon dabei sind: KDE in seiner jetzigen Form gibt es schon lange vor Win 10X......
 
Top