MemTest86+ zeigt RAM Fehler

powerschwabe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
370
Hallo

Ich habe mir einen neuen PC zusammengebaut.
i5-4570 + Gigabyte GA-H87-HD3.

Habe nun versucht mit MemTest86+ über den USB Stick meinen RAM zu testen, allerdings werden immer Fehler erkannt.

Es handelt sich hierbei um folgenden RAM: Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24

Habe 3 verschiedene RAM Sätze versucht, aber bei allen werden Fehler erkannt.

Habe Bank 1 am CPU Kühler und 3 belegt.

Ist es egal welcher RAM Riegel auf 1 bzw. 3 sitzt? Oder gibt es eine Reihenfolge?

Woher können die Fehler kommen?
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.497
Teste die RAMs einzeln.
 

Graphixx

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.841
Am besten testest Du jeden Stein einzeln, das macht am ehesten Sinn. Sofern der Speicher nicht wirklich hinüber ist könnte falsche Spannung noch Speicherfehler verursachen.

MfG
 

zieCh6oh

Ensign
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
148
Die Fehler von Memtest begründen sich meist in defektem RAM - selten auch in einem defekten Motherboard.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.497
Was die Bestückung angeht,

1&2 oder 3&4 ( 1&2 ist vorzuziehen ) - steht alles im Handbuch, nur lesen muss man es.
Übrigens ist Bank 1 nicht am CPU Kühler...
 
Zuletzt bearbeitet:

xpower ashx

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.456
Wurde bereits alles gesagt, einzeln testen. Solltem beide Fehler anzeigen mal von nem Bekannten getesteten Ram in deinem System verbauen, sonst vielleicht noch Fehlerquelle Mainboard.

Mir ist es bisher in knapp 10 Jahren einmal untergekommen das 1 Riegel 1 Fehler verursachte, der hatte es in sich denn der hat beim WMP immer für einen kompletten Absturz des ganzen Systems gesorgt. Hatte etwas gedauert bis ich den Fehler schließlich doch lokalisieren konnte.

Dank der 10 Jahre Garantie von Corsair haben die den ollen DDR2 Ram direkt in 3er umgetauscht, lediglich den Versand nach Holland musste ich bezahlen, aber das tut man gerne wenn man was neues bekommt :lol:
 
P

Peiper

Gast
Ich hoffe du hast es nicht dreimal mit Corsair versucht?
Manchmal hilft es einfach einen anderen (besseren?) zu nehmen.

Wenn es verschiedene waren.
XMP, manuell, Auto?
Umstecken. UEFI Update?
Im schlimmsten Fall ist eben das Mainboard hinüber oder in wenigen Fällen eben der Prozessor.
 
Zuletzt bearbeitet:

powerschwabe

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
370

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.115
Handbuch vorkramen und dann dort nachsehen wo die Module gesteckt werden sollen.

Unbenannt.PNG

Die Hersteller machen sich nicht ganz umsonst die Arbeit und dokumentieren all solche Dinge und bringen sie auf Papier und lassen es sich vom Käufer/ User bezahlen. Und wenn man den Kram bezahlt, dann sollte man ihn auch nutzen.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.497
Ja, wobei im letzten Satz steht, dass 1&2 vorzuziehen ist - das habe ich aber auch schon geschrieben und genau wie AdoK habe ich es mir auch nicht aus den Fingern gesogen.

Teste mit beiden einzeln in Bank 1 - falls du da mit beiden Fehler hast, sind entweder beide RAMs defekt was unwahrscheinlich wäre, oder das MB/CPU hat ein Problem. Kann natürlich auch sein, dass sich die RAMs mit dem Rest nicht vertragen, oder die Timings falsch gesetzt werden. In diesem Fallm versuche beide in 1&2 einzubauen und mach ein CMOS Clear ( Bios reset ).

Leider schreibst du zu ungenau was und wie du es getestet hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top