Mobil ins Internet

Stebo69

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2002
Beiträge
291
Hi,

kann mir mal Jemdan kurz erklären, wie das theoretisch funktioniert?

Angenommen ich kaufe mir ein neues Notebook. Was bräuchte ich, wenn ich an jedem beliebigen Ort in Deutschland ins Internet gehen möchte, auch wenn keine Telefondose in der Nähe ist?

Mit einem GSM Modem müsste es funktionieren, aber ist das nicht recht teuer?

Habe von sog. Access-Points gehört. Wer stellt diese zur Verfügung? Welche Möglichkeiten bietet da T-Online?

Gruss

Stefan
 

blubberbrause

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.032
Es gibt von Vodafone eine PCMCIA Karte die ein GSM Modem hat sowie Wireless Lan. Weitere Infos gibt es auf deren Website oder unter 0800-1721212
 

Stebo69

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2002
Beiträge
291
Was ist eigentlich günstiger:

über gsm oder WLAN?

was ist schneller?

Hab mich über WLAN schon ein bisschen bei T-Online schlau gemacht.
Ich denke, die werden wohl die meissten Einwahlpoints haben, oder?

Gruss

Stefan
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.070

Robin_Hood2003

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
459
WLAN ist kein flächendeckendes Netz so wie GSM. Also darfst du das auch nicht vergleichen. WLAN Zugänge bieten meistens nur Universitäten, Hotels, Flüghäfen und Züge. Access Points haben eine Reichweite von ca. 300 Meter in der freien Natur. Sie haben eine Übertragungsrate von bis zu ca. 80 Mbit/s.
GSM dagegen ist die Übertragungsart (9,6kbit/s) , mit der Handys komunizieren. Dies ist zu 99% Flächendeckend und wird von T-Mobile, Vodafone usw. angeboten.
GPRS ist eine "neue" übertragungsart die nahezu so verbreitet ist wie GSM, jedoch ca. 6mal so schnell. (57,6 kbit)
 

[Moepi]1

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
1.233
Zitat von Robin_Hood2003:
Sie haben eine Übertragungsrate von bis zu ca. 80 Mbit/s.
Also den AP möcht ich sehen :D. Die Telekom, oder genauer gesagt T-Mobile, verbaut ausschließlich 802.11b Accesspoints von Cisco in Deutschland. Und die kommen nur auf 11MBit/s.
Das weiß ich aus dem Grund ziemlich genau, da ich bei einigen WLAN-Abnahmen von T-Mobile zugegend war.

Die von T-Mobile bereitgestellten Hotspots sind im übrigen bis Ende Februar nicht zugangsbeschränkt. Ihr braucht weder nen Voucher noch sonst was. Einfach hingehen, Notebook an und los gehts. Gratis ;)
 

kritzel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
96
also mein dslonair AP mit dem schaffte ich downloadraten bis zu 260kb/S das sind mehr als 11Mbit/s...oder?! :D

ich habe aber auch ein blödes problem mit meinem gsm modem!
und zwar folgendes: ich hbae ein gsm modem (falcom samba 55) und eine d1 karte dafür. jetzt fehlt mir aber die orig. software dafür und ich kann mich nicht einwählen.

ich gehe davon aus das mit der pin eingabe zu tun hat, weil ES KOMMT ERST GAR KEINE!

hab mich dann ein wenig mit initstring eingaben beschäftigt und das hier eingegeben: AT+CPIN=<1234> ...funzt aberauch nicht!

kennt jemand eine benutzerfreundliche software...shareware,freeware die ich benutzen kann?!


danke schonmal!
 

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.971
Bei einem Laptop würde ich ja eher zur UMTS-Karte greifen.
Ist zwar nicht überall, dafür geht die Karte dann per GPRS ins Netz.
Und das ist immer noch schneller als die 9,6K vom GSM-Netz (das kann nicht mehr).

Hat das Laptop auch noch WLAN onboard kann dies ja ggf. auch genutzt werden.


-oSi-
 
Top