Netbook kann plötzlich nicht mehr in WLAN

sNiPe

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.029
Hallo,

besitze ein Netbook von Medion mit WinXP. Habe vor kurzem einen neuen Router und neues Internet bekommen und alle WLAN Geräte auf den neuen Router eingestellt. Zusätzliche habe ich eine MAC-Adressen Filterung eingestellt. Leider kann mein Netbook nicht mehr auf das WLAN zugreifen. Es findet zwar die SSID, Passwort kann ich eingeben, aber dann verbindet der sich nur ewig lange. Am Anfang bei der ersten Umstellung hat es aber funktioniert.

Das Netbook geht auch ins Internet, wenn man es per Kabel anschliesst, also kann die MAC Filterung eigentlich auch nicht schuld sein.

Habe die Netzwerkkarte im Gerätemanager auch schon mal komplett deinstalliert, nach dem neustart war es aber alles so wie vorher, nur das die Drahtlosnetzwerkverbindung jetzt die Nummer 2 trägt.

Hat jemand einen Tipp für mich?

Danke und Gruß
 

mugam

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
11.493
Bei meinem Router wirkt sich die MAC-Filterung nur aufs W-Lan aus und nicht auf die Kabelverbindungen, insofern könnte es daran schon liegen.
 

gbehinrt

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
101
jop entweder die mac, einfach mal mit kabel anschließen und den filter nachgucken. was auch noch sein könnte: die meisten laptops/netbooks können die wlan karte hardwareseitig ausstellen. entwerder per kippschalten/taster oder per tastenkombi auf der tastatur (FN + eine der F Tasten) man kann dann wlan netze zwar sehen aber nicht verbinden, einfach mal gucken ob die wlan led am netbook leuchtet.
 

OhNoIKilledMyHD

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
758
gbehinrt, dann wäre er kaum bis zur SSID Auswahl gekommen.
Im Regelfall hat jede Netzwerkkarte ihre eigene Mac, also WLAN Karte/Chip eine andere als LAN Karte/Chip.
Also WLAN MAC bestimmen und im Filter ergänzen. Ggf. Protokolle auf kleinsten gemeinsamen Nenner.
 

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
7.006
Ich bin auch der Meinung, dass du prüfen solltest, ob die MAC-Adresse der WLAN-Karte im Router als erlaubtes Gerät eingetragen ist. Davon mal abgesehen, ist eine MAC-Filterung sinnlos, da man MAC-Adressen faken kann. Ein sicherer WPA2-Key (d.h. mindestens 20 Stellen, bestehend aus einer wirren Kombination von Zahlen, Groß- und Kleinbuchstaben) reicht als Absicherung des Heimnetzes aus.
 

sNiPe

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.029
Danke an alle,

auf dem Gerät stand hinten drauf eine Mac Adresse, und dachte, dies wäre die von dem WLAN, aber leider nur die vom LAN, habe dann mal den mac filter ausgemacht, dann konnte ich plötzlich wieder verbinden und habe im Log gesehen, das die Mac Adresse ja plötzlich ganz anders ist, also die hinzugefügt, und nun geht es!

Also vielen Dank für die Tipps!
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
...Probleme die man ohne MAC-Filter nicht hätte, die 10. ^^

Srsly, ich erwäge eine Kampagne "Gegen MAC-Filter für mehr "Sicherheit"!" ins Leben zu rufen.
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
Indem er sie aus der Umgebung snifft und sie dann ausprobiert. Sofern er das WLAN-Passwort hat, versteht sich.
 
Top