Netzwerkname ändern unter Win 10 bzw. Routername aktualisieren

*VeGa*

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.504
Hallo zusammen,

mein PC ist per LAN an meiner Fritzbox 7430 verbunden gewesen. Nun habe ich mir eine neue FB 7590 gegönnt und habe leider ein paar Probleme, die sich in Mikro Ruckler in Dota 2 äußern. Auch sonst scheint die Verbindung in anderen Anwendungen nicht 100% stabil zu laufen. Immer kleine Mikroaussetzer.
Das liegt 100% an der 7590 oder vielleicht an deren Konfiguration zu meinem Rechner. Versuche gerade alles systematisch abzuklappern. (mit der 7430 kannte ich solche Probleme nicht)

Mir gelingt es z.B. nicht das verfluchte Netzwerk so zu aktualisieren, dass die Netzwerkverbindung den neuen Router erkennt. Es steht unten rechts in der Taskleiste (links neben der Uhrzeit) immer noch " verbunden mit Fritzbox 7430, Internetzugriff "
Es sollte jedoch die 7590 dort stehen. Rechtklick-->Umbenennen ändern nicht die gewünschte Verbindung.
Wie kann ich das hinbekommen ? Oder wie kann ich die alte Kennung komplett löschen, so das zwangsläufig nur die neue Verbindung mit der 7590 dort erscheint?

Vielen Dank schon mal
vg
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.373
Ein Name ist ein Name und hat grundsätzlich erstmal nicht wirklich etwas mit der Performance zu tun.

An deiner Stelle würde ich zB mit Pingplotter mal den Ping über einen gewissen Zeitraum aufzeichnen. Idealerweise als Ziel einen der fraglichen Gameserver angeben falls bekannt (evtl. IP googlen). Zur Not eben auf google, o.ä. pingen, aber dann ist mehr oder weniger nur der Ping zum Router bzw. dem Provider-Gateway interessant, da die restliche Route anders sein wird (anderes Ziel, andere Route, klar).

Mit Pingplotter kannst du am Ende aber sehen ob der Ping zum Router/Provider/Ziel stabil bleibt und/oder ob Paketverluste zu verzeichnen sind. Das Ergebnis am besten als Screenshot posten.
 

d2boxSteve

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.259
Der hat dem Netzwerk der alten Box (192.168.178.0/24) einfach nur den Namen gegeben. Was angezeigt wird ist doch relativ egal ....
Du kannst das Netz in der Fritzbox ändern, dann ist es ein Neues für den PC und er gibt ihm einen neuen Namen.
Das hat aber mit deinem Problem nichts zu tun.

Benutzt du WLAN oder Kabel bezüglich der Probleme ?
 

cricru

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
479
mit einem "ipconfig /flushdns" in der Eingabeaufforderung könntest du es evtl. dazu bringen den Namen zu aktualisieren
 

*VeGa*

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.504
@d2boxSteve......per Kabel angeschlossen

@Raijin....ja danke, Pingprobleme existieren. Ich hatte es zwar nicht aufgezeichnet, werde Pingplotter aber nachher mal verwenden. Ping schwankt unregelmäßig zwischen 10-80
Schließe ich die alte Fritzbox 7430 wieder an, ist alles stabil und perfekt :-/


Da ich langsam mit meinem Latein am Ende bin, versuche ich natürlich mit diesem "Netztwerknamen" bzw. dieser Aktualisierung auf die neue Box, alle Eventualitäten zu beseitigen, die vielleciht ein Grund für diesen Mist sein könnten. Strohhalm sozusagen.

edit: keine Ahnung, wieso jetzt die Schrift anders ist
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.655
Gib der neuen Box doch einen anderen IP Bereich und teste es dann mal.
 

*VeGa*

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.504
guten Morgen zusammen,

gestern Abend noch ein paar Tests gemacht und es stimmt irgendetwas nicht mit der 7590
(siehe Anhang)
Schließe ich allerdings wieder die alte 7430 an, läuft alles Rund. Gleichmäßige Pings ohne Ausreißer.
Woran kann das liegen ?

Habe auch die Lösung für das eigentliche Thema dieses Threads gefunden.....Dazu den Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\NetworkList\Profiles aufsuchen. In den Unterschlüsseln liegen die einzelnen Netzwerkprofile. Im Wert ProfileName wird der Netzwerkname gespeichert. Hier ändern bzw. löschen, was man nicht mehr möchte !
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.655
Kann es denn sein, das Du einfach ein Backup der alten 7430 auf die 7590 eingespielt hast und nicht alles neu eingestellt hast.
 

*VeGa*

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.504
habe ich gemacht, das stimmt.
Aber auf den Gedanken kam ich auch schon. Habe alles auf Werkseinstellung gesetzt und alles von Null auf manuell aufgesetzt....gleiches Spiel.
Nebenbei habe ich auch das Netz nach der FB 7590 durchforstet. Da gibt es eine menge Leute die äußerst unzufrieden mit der Performance sind bzw. waren. Denn die meißten Beschwerden waren noch zu Zeiten vor dem Fritz OS 7. Leider lese ich nichts mehr vom aktuellen 7.01
AVM selber habe ich auch angeschrieben und natürlich ( wie soll es auch anders sein), können die sich gar nicht vorstellen, warum ich solche Probleme habe. Standardantworten war die Folge.....es liegt an der Leitung, am Provider etc.
Auf meine Aussage, dass mit ihrer Fritzbox 7430 aber alles rund läuft hatten die aber dann wieder keine Antwort parat.
:-(
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.655
Habe selbst keine, aber meine Söhne nutzen welche und sind zufrieden, deshalb kann ich nichts mehr dazu beitragen, als ich schon habe. Auch wenn es Dir nicht hilft, wenn selbst der Hersteller nichts findet, wirds schwierig werden.
 

*VeGa*

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.504
schätze ich auch...trotzdem danke dir :)

vielleicht hat ja Raijin noch eine Idee....
 
Zuletzt bearbeitet:

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
23.107
hast du die Frage "Lan oder Wlan" beantwortet?
sehe grad dass du lan-kabel benutzt... ist es dasselbe kabel wie an der anderen box?
hast du den "grünen modus" der lan-ports abgestellt?
an welchem port steckst du? lan1 kann als wan konfiguriert sein!
fritzios aktuell?
komplettreset gemacht?

häng mal beide fritzen ans Netzwerk (bei einer musst du nur die ip anpassen und den dhcp-server abstellen) und vergleiche so alle Einstellungen...
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.373
Ich warte noch auf Screenshots vom PingPlotter. Wie gesagt, der zeichnet auch Paketverluste auf bzw. gibt auch Aufschluss auf die Route und etwaige Probleme dort. So ein traceroute (das ist das was PingPlotter macht, kein simpler Ping) ist zwar nicht zwangsläufig so zu interpretieren wie man anfangs denken mag, aber in bestimmten Situationen kann man dennoch einige Rückschlüsse ziehen - zB wenn die beschriebenen Pingspikes im trace erst nach einem ganz bestimmten Hop auftreten. So kann es beispielsweise sein, dass bereits der Ping zum Router davon betroffen ist.

Eigentlich sollten Probleme innerhalb der Route unabhängig vom Router an sich auftreten, aber irgendwo muss man ja ansetzen.
 

*VeGa*

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.504
guten Morgen,
ich habe jetzt mal ein Screenshot gemacht. Hoffe das ist auch richtig so.
Wenn nicht, vielleicht hast du mal eine Anleitung für mich ?!
Ansonsten erkenne ich hier auch nur regelmäßige Highpings, aber kein paket loss
 

Anhänge

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.373
Hm.. Das ist alles vollkommen unauffällig. Es sind keinerlei Highpings zu sehen. Allerdings fällt es auf, dass die ersten zwei Hops überhaupt nicht reagieren. Normalerweise sollte Hop 1 stets das eigene Internetgateway sein - in deinem Falle die Fritzbox. Hop2 ist dann dessen Gateway, also der Internetprovider.

Es ist zwar grundsätzlich nicht ungewöhnlich und auch nur unter bestimmten Umständen negativ, wenn ein Hop zwischendrin nicht reagiert bzw. mit einem hohen Ping antwortet, aber gleich bei Hop1+2 ist das eher selten der Fall. Hintergrund ist der: Bei einem Traceroute (das was Pingplotter macht) werden nacheinander Pings an die Zwischenstationen, Hops genannt, geschickt. Die Hops sind große Router im www, in riesigen Rechenzentren, bei Providern, etc. Da dort sehr viel Traffic durchläuft, priorisieren sie diesen vor Traffic, der direkt an sie gerichtet ist - sie sind ja nur Router und keine Server. Aus diesem Grunde ist es nicht ungewöhnlich, wenn ein Hop eben Pings verzögert beantwortet, gewissermaßen wenn er etwas Zeit hat zwischen dem ganzen Geroute.

In deinem Screenshot kann man aber schön sehen, dass der Ping zu google.de im Durchschnitt mit 16 ms durchkommt, das ist gut und stabil, obwohl mittendrin ein Hop ist, der im Schnitt bei 20.8 ms liegt - er beantwortet den direkten Ping auf sich selbst eben erst, wenn er seinen Hauptjob erledigt hat, routen. Da alle Hops dahinter bzw. das Ziel aber stabil bleiben, ist das unkritisch. Nur dann, wenn alle nachfolgenden Hops inkl. des Ziels mit einem auffälligen Offset nach oben versetzt sind, kann man sagen, dass dieser Hop langsam ist. So wäre beispielsweise selbst ein Hop-Ping von 200 ms oder gar ein Timeout unkritisch, solange die nachfolgenden Hops nicht ebenfalls mit 200+ zu Buche schlagen würden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Leider kann man PingPlotter nur entnehmen, dass Hop1 (Router) und Hop2 (Provider) scheinbar nicht auf den Trace reagieren. Der Ping zum Ziel (google.de) bleibt hingegen stabil und schnell (16ms).


*edit
Bei Hop6 kann man zB sehen, dass ab dort ca. +10 ms Offset auf die Leitung kommen. Aber das ist ebenfalls unkritisch, da die 16ms zu google.de wie gesagt vollkommen in Ordnung sind.
 

*VeGa*

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.504
aber man sieht doch unten in der Grafik, dass in unregelmäßigen Abständen Pings teilweise über 100ms auftreten.
Das sind nämlich genau die Symptome, die leider mächtig nervig sind und auffallen z.B. bei Online Games.
Kurze hüpfer also Mikro Ruckler sind der Fall. Eben hier, jetzt schon wieder dort :-(

Also mit anderen Worten, da kann man nichts machen ?!
 

*VeGa*

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.504
ich habe die Lösung gefunden.
Und das ist echt mehr als krank. Es war einfach nur der LAN Port. Und darauf muss man erstmal kommen, denn ich hatte bereits so etwas vermutet, deswegen bin ja schon von LAN 1 auf LAN 4 gegangen. Und weil das keine Besserung brachte, den Fehler also wieder woanders gesucht.
Als ich gestern es nochmal mit der 7590 versuchen wollte, habe ich also die alte 7430 wieder abgeklemmt und nur durch Zufall LAN Port 2 genommen.....und siehe da, alles flüssig ohne High-Pings.
Ganz ehrlich, sowas darf doch nicht sein, oder ?! Das LAN 1 und 4 nicht richtig funktionieren....bei einer 220,-- € Box.
@ Raijin, sogar der HOP1 und 2 bei Pingplotter ist jetzt ganz normal...wo du dich noch gewundert hast.
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.373
aber man sieht doch unten in der Grafik, dass in unregelmäßigen Abständen Pings teilweise über 100ms auftreten.
Hm.. Stimmt. Ich hatte den Screenshot nur auf dem Handy angeguckt und da habe ich mich auf den oberen Teil konzentriert (ist ja klein genug auf nem Handy-Display)

*edit
lol? Das ist ja merkwürdig. Eventuell sind die Pins im Port nicht ganz in Ordnung. Dann kann es natürlich passieren, dass da komische Effekte auftauchen.
 
Top