Neue Hardware im MacBook Pro

Lotusbloom

Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.107
Hey Leute,

ich möchte mir bald ein MacBook Pro (13 oder 15") zulegen. Bald ... heißt, die Anschaffung ist nicht zeitkritisch und ich möchte einen guten Zeitpunkt abwarten. Jetzt stellt sich mir die Frage:

Wann wird Apple das nächste Mal die Hardware des MacBook Pro ändern? Wann kommen eventuell neue Prozessortypen hinein?

Wenn das noch ungewiss ist: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass dies noch bis zum März geschieht. Denn bis dahin bekomme ich noch einige Prozente.

Was meint ihr?
 
Das weiß nur Apple. Aber heuer eher nicht mehr. Denke ICH! Also keine Garantie dafür ;)
 
Da die letzte Überabreitung mit dem MacBook und iMacs nicht lange her ist, sollte es noch paar Monate dauern.

denkt man jedenfalls ;)
 
@ o5i: Danke für den Link. "Buy only if you need it - Approaching the end of a cycle" ist mal eine Aussage. Wie gut, dass bis März noch eine Weile hin ist. Die Seite behalte ich aber im Auge!
 
ob die zukunftigen Quadcores sich besser auf die Akkuleistung auswirken werden? bezweifel ich mal sehr.
Die ersten Geräte werden eh Prototypen mit Kinderkrankheiten werden! Die ersten paar Monate die Finger weg von den neuen Dingern. Ich würde mir ein aktuelles Gerät anschaffen, wenn unbedingt Geld weg muss?

Vor Ort würde ich das 13er und 15er mal in die Hand nehmen und testen! Ich weiss nur soviel, dass ich kein 15er mehr anschaffen werde. Das 15er mir gelinde gesagt zu schwer!
Einfach mal in die Hand nehmen.
Lieber ein 13er-mbp aus dem refurb, lenovo x200-12" und einen iMac27 anschaffen?


evtl. kommen im Frühjahr 13er mit mattem Display? Dann schlage ich zu.
 
ich will nach meinem 15"er mein neues 17er nicht mehr missen ... das bischen mehrgewicht nehm ich für die mehr-pixel jederzeit in kauf.
 
Habe seit ein paar Wochen ein 13" MBP, Akkulaufzeit stabil bei 6 Stunden. Mein erster eigener Mac, bin mit der Hardware sehr zufrieden, bei der Software teilweise zu sehr eingeschränkt.
Ein mattes Display hätte i allerdings auch vorgezogen, hat da jemand schon Erfahrungen mit Folien oder dergleichen gemacht?
Um das nachträglich selbst zu machen, oder wirkt das dann alles nur billig selbstgezimmert?
 
Auch ich würde auf jeden Fall noch bis Anfang 2010 mit dem Kauf warten:

Heute berichtet ja auch CB von den kommenden Mobil-Prozessoren von Intel, Macrumors erwartet diese ja in den kommenden Macbook Pros.
http://www.macrumors.com/2009/11/14/intel-to-launch-new-mobile-cpus-arrandale-in-january/

Schnellere CPUs und größere Festplatten sollte es aber auf jeden Fall bald nach Weihnachten geben, wenn man bedenkt, dass das Macbook dem Pro hier zur Zeit ebenbürtig (oder sogar überlegen ist)!
 
brauchstes jetzt?
erwirbst auf jeden fall ein tolles stück hardware!
ansonsten warten bis januar....:)
 
Wenn man die Liste genau analysiert kann man auch schon fast erraten, welche Prozessoren vermutlich angeboten werden.

Allerdings wird es danach noch bestimmt einige Zeit dauern bis die Akkulaufzeit ein stabiles Niveau erreicht.
Immerhin wechselt damit ja die CPU Architektur und trotz teilweise sehr ansehnlicher TDP wird das definitif die Akkulaufzeit verkürzen.

Meiner Meinung nach kommt es auch auf den Anwendungszweck an, und welche Prioritäten du hast.
Wenn du die potentere Hardware nur selten brauchst, dann hast du vielleicht mehr von der langen Akkulaufzeit und dem gut abgestimmten Package.

Habe selbst erst vor kurzem gekauft, obwohl mir bekannt war, dass Intel bald die neue Mobile CPU Sparte anpasst.

Es lohnt sich eventuell aber auch zu warten, um die Auslaufmodelle dann zu einem günstigeren Preis zu bekommen.
 
ich benutze seit september ein macbook pro als arbeitsgerät (effektiv zum programmieren/skripten in x sprachen und kleinigkeiten wie emails/surfen/mucke) und bin schlichtweg begeistert!
hatte vorher jahrelang toshiba laptops, die im vergleich eigentlich auch nicht verkehrt waren, ABER (hab's über die uni für 1000 ökken gekauft) : bei apple hab ich nun was besseres für WENIGER geld bekommen. wer hätte das noch vor 3 jahren gedacht?
wann genau das mbp-update kommt ist denk ich schwer zu sagen, aufgrund des erst kürzlichen eigentlich gleichziehens des neuen macbook (aka weiße plastikschüssel) wohl bestimmt kante märz!
musst halt wirklich wissen, was du damit machen willst!
ich sag's gleich: für wüstes ewiges number-crunching sind die teile eh ungeeignet :-)
 
Hast du in deinem Gerät eine SSD integriert? Wenn ja, wäre nett - wenn du anhand von Benchmarks Vergleiche zu konventionellen Platten machen könntest. ;-)
 
hab keine!
würde da auch nicht auf benches vertrauen, eine ssd wird ganz klar besser abschneiden, ABER:
beim wirklichen nutzen fällt der unterschied wie ich hörte wirklich eher marginal aus!
die oft genutzten programme sind eh pre-cached.

kommt halt immer auf den verwendungszweck an!
 
Habe eine Kaufoption auf einen gut ausgerüsteten Desktop PC, werde vermutlich viel Geld in den Rechner investieren müssen - die Kühlung muss geändert werden.

Da bleibt vermutlich erstmal kein Geld mehr übrig um mein Notebook aufzurüsten, das muss ich dann zu einem späteren Zeitpunkt machen, wenn der SSD Markt sich besser etabliert hat.

Bleibe bei den Tests und den Entwicklungen aber dran.
 
Also im Alltag merkst Du den unterschied zwischen Flash und Festplatte zwar aber imho ist es den Aufpreis nicht wert.
Zum Kaufzeitpunkt: An deiner Stelle würde ich bis März warten da dann die neuen MBPs mit Core i5 recht warscheinlich sind.

Nur so, warum eig ein Pro?
 
War auf der Suche nach einem 13" Gerät mit möglichst langer Akkulaufzeit und akzeptabler Leistung auf Abruf.
Hatte mehrere Kandidaten zur Auswahl,
Acer 3xxx - 850€
MacBook 13" (800€ - das neue Upgrade war schon da) oder MacBookPro 13" (1100€)
Lenovo / IBM (1500€)

Die Haptik, Optik gefällt mir bei dem Pro Modell zum einen besser, und i erhoffe mir eine bessere Stabilität, Wertigkeit des Gerätes durch das Aluminium Gehäuse.
Ein mattes Display wäre die Krönung gewesen.

Wieso Mac statt PC?
Habe in den letzten Jahren ungefähr 5 Notebooks gehabt, und wollte diesmal sicherstellen, dass ich das Gerät nicht wieder nach 3-4 Monaten verkaufe.

Mit dem Acer wäre ich vermutlich nicht glücklich geworden, also blieb mir - mit meinen Kriterien, nur noch das Lenovo übrig, und für den Preis konnte ich mir halt das Pro mit Option auf Garantieerweiterung / oder SSD kaufen.

Zudem hatte ich Mac OS X bis dato nur einmal während einer Woche nutzen können, und wollte mehr sehen, Erfahrung sammeln, sehen, ob es mir gefällt.
Habe noch 1 Win 7 (Pro 64bit) und eine Win XP (32bit) Lizenz, falls es mir nicht gefallen hätte - das neue OS, wäre eine Wechsel kein Problem gewesen.

Nach einem Monat der Umstellung, bin ich grösstenteils mit dem OS und der beiliegenden Software zufrieden, für alles andere habe ich mittlerweile Ersatz gefunden.
 
hat das neue macbook eigentlich tastaturbeleuchtung? nein,oder?
die möcht ich ehrlich gesagt auch nicht mehr missen ;) auch wieder ein punkt für's pro!
 
Zurück
Top