Neue Radeon 9700pro a-i-w läuft nicht.

LuckyMan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
106
Nabend Leute,

ich habe folgendes "interessantes" und super nerviges Problem: ich habe meinem PC ein Upgrade gegönnt und meine GeForce2 Ti gegen eine Radeon 9700pro a-i-w von Sapphire ausgetauscht.
Sobald die neue Karte im AGP-Slot steckt und "extra" stromversorgt ist, kann ich den Power-Knopf am Tower drücken - und es passiert genau gar nichts. Es leuchten kurz alle Lämpchen, einige Kühler drehen für den Bruchteil einer Sekunde an, dann ist Ende. Nichts weiter passiert - gar nichts! :( Zunächst bin ich davon ausgegangen, dass mein "altes" Netzteil Schuld war, aber mit dem neuen (Antec, 480 Watt, +5V 38A, +12V 22A, +3.3V 30A) passiert genau dasselbe. Lasse ich das Käbelchen für Strom von der Karte ab, geht der PC "normal" an, bricht dann aber natürlich den Startvorgang ab, da die Karte meckert, sie habe nicht genug Saft.
Ich habe die Karte bei einem Kumpel "getestet": er hat das gleiche Board (MSI K7N2, Rev. 1, BIOS 3.90, nForce2-Chipsatz) mit den gleichen BIOS-Settings - da läuft die Karte. Sie funktioniert also.
Laut diverser Handbücher von MSI und von Sapphire sollten diese beiden Kompenten miteinander klarkommen.
Ich habe auch mal alles andere vom Board abgestöpselt und nur CPU + Kühler und GraKa zu betreiben versucht. Ergebnis: s.o. :( Auch habe ich die Radeon mal in einen älteren Rechner mit dem ASUS P3C2000-Board (Intel i820-Chipsatz), stromversorgt von einem 250 Watt-NT, eingebaut: auch da läuft sie.

Meine Frage an die Experten hier: Woran könnte es nun also liegen, dass die GraKa sich beharrlich weigert, ihren Dienst aufzunehmen?

(Ich denke, dass es vermutlich an meinem Board liegt, nur bin ich da "unsicher", weil ich mit diesem Board noch nie irgendwelche anderen Probleme hatte. Systemabstürze kommen auch nicht vor.)

Wäre für sinnvolle ;) Antworten äußerst dankbar,

LuMa.
 

Dytec

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
94
Hi Luckyman.
Vielleicht solltest du nochmal, bevor du die Radeon einbaust, ein Biosupdate des Boards durchführen. Ich hoffe das hilft dir weiter.
 

LuckyMan

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
106
Das bisher neueste BIOS ist drauf. Aufgrund meiner bereits eingangs beschriebenen Tests auf anderen Systemen würde ich auch einfach mal nicht davon ausgehen, dass es am BIOS liegt.

Danke,

LuMa.
 

mh1001

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.039
Hallo,

Nach deiner Beschreibung würde ich ein BIOS oder Konfiguratiosproblem vollständig ausschließen und würde darauf tippen dass die Karte deffekt ist und einen Kurzschluss verursacht. Probiere, falls du die Möglichkeit hast, die Karte doch einmal in einem anderen PC aus.

MfG mh1001
 

DaPsylo

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
1.148
also hätte ich nicht gelesen das es nen nForce Board ist hätte ich dich gefragt ob du durch Zufall nen kt166 Board hast, denn da habe ich meine 9800 nicht zum laufen bekommen. ich kann dir zwar so nicht helfen aber kannst du das Board mit deinem Kumpel nicht einfach tauschen?

MFG Psylo
 

ogltw

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
86
Hi,

bitte nicht lachen, aber exakt das gleiche Problem hatte ich vor kurzem auch mit meiner Karte.

Das Problem kam daher, daß die Karte minimal nicht vollständig im AGP-Slot steckte (der hinter Feststell-Hebel am AGP-Slot war nicht eingerastet) !

Daher aufpassen, daß die Karte auch wirklich 100 % fest "verankert" ist.
 

LuckyMan

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
106
@ogltw Auch das Problem, dass sie ohne extra Stromversorgung läuft, mit aber dann wohl?

@all Danke schonmal...

...nichts desto trotz bin ich auch über weitere Anregungen dankbar.

LuMa.
 

BodyLove

Commodore
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
4.481
Mit welchem AGP-Takt und AGP-Spannung wird sie denn betrieben? einige Karten vertragen nicht mehr als andere. Speziell bei Karten, die extern an Saft kommen existiert dieses Problem. Darum würde die AGPwerte fest manuell einstellen. Da ich bei einigen gesehen habe, die eigentlich nichts im Bios verändert haben, dass sich der AGP-Takt auf z.B. 81Mhz erhöht hat.

Wenn das schon versucht wurde, so wären nähere Infos zum system ratsam.
 

LuckyMan

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
106
AGP-Takt müsste 66 MHz sein - ist glaub ich nicht manuell festgesetzt.
AGP-Spannung liegt bei 1.5 V.


LuMa.

Nachtrag: Habe die Radeon bei meinem Kumpel nochmal eingebaut und getestet. Diesmal auch mit meinem "alten" Netzteil - und siehe da: es geht mit dem Netzteil auch bei ihm nicht. Mit anderen Worten sind meine Netzteile - sowohl alt also auch neu :( - die Übeltäter. Schöne Sch****...

Danke an alle, ich werde mich nun wiederum nach einem neuen NT umsehen.

LuMa.
 
Zuletzt bearbeitet: (Neue Erkenntnis!)
Top