Neuer Lüfter muss her - MSI P35 und OC

  • Ersteller des Themas Rippers
  • Erstellungsdatum
R

Rippers

Gast
Guten Abend!

Nach einem Jahr und etlichen neuen OC-Erfahrungen möchte ich meinen Lüfter nun austauschen.
Gleich vorne weg: Ich hab bereits einige Suchdurchläufe gehabt und auch schon ein paar Meinungen, allerdings möchte ich noch eine direkte Antwort :)

Mein Prozessor ist ein Q6600 @ 3,2 GHZ OC und da wird die Kerntemperatur schon mal um die 65 Grad heiß, was mir einfach zu viel ist...

Aktueller Kühler ZEROtherm CF900
Dieser hat beim vorigen Prozessor (e2200) sehr gute Leistungen vollbracht. Mainboard ist ein MSI P35-NeoF

Ich suche einen Kühler für weitere OC-Versuche und im maximalen Preisbudget von 50 Euro!

Hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

MfG

Rippers
 

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.264
Du hast schon gesucht und was gefunden? Dann weißt du ja, dass du welchen du nehmen sollst.
https://www.computerbase.de/preisvergleich/a295892.html

Es sei denn, dein Gehäuse ist zu klein.

Und naja, 65°C ist noch im grünen Bereich. Da brauchst du dir keine Gedanken machen...
Aber bei weiterem OC wird's ja noch mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

lizard1337

Ensign
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
130
Mugen 2 + Gehaeuseluefter

was hast du fuer ein gehaeuse , der mugen2 profitiert gut von gehaeuselueftern da seine lamellen breit sin und staerker von der caselueftern erfasst werden
 

jeger

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.884
ich habe denn Noctua NH U12P und kann ihn empfehlen ;)
 

doesntmatter

Commodore
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.824
Mein Prozessor ist ein Q6600 @ 3,2 GHZ OC und da wird die Kerntemperatur schon mal um die 65 Grad heiß, was mir einfach zu viel ist...
65 Grad sind völlig unkritisch, falls das ein Winter-Wert ist, o.k. dann brauchst du eventuell Toleranz für den Sommer. Ich setze vier Kentfields ein von 2,4 bis 3,6 GHz, mehr als 30 Euro auszugeben ist in meinen Augen Unsinn, weil du - so meine Schätzung - nur selten in kritische Temperaturbereiche vorstossen wirst. Bei meinen DC-Rechnern ist das anders, weil diese ca. 12-16 h/Tag laufen, Vollast (ich habe keine Idle-Rechner mehr), bei guter Gehäuse-Kühlung reicht sogar ein boxed-Kühler.

Lieber 50 Euro für ein gutes Gehäuse investieren als in einen überzogenen CPU-Kühler, sämtliche Komponenten profitieren dann von der Durchlüftung.

Achte beim OC auf niedrige VCore-Werte, das bringt ein Mehrfaches an Absenkung als der beste Kühler schaffen kann, das Übel an der Wurzel packen. :freaky:
 
R

Rippers

Gast
Nunja, das Gehäuse hat zwei gute Lüfter.
Zum einen an der Hinterseite nen richtig große und zum Anderen ist ... das Gehäuse so gut wie immer offen und bekommt immer wieder nen Luftzug von draußen ab.

In meinem Zimmer wirds aber im Hochsommer schon mal an die 24-25 Grad "warm" und da wird auch ein Lüftchen nicht mehr viel dazu beitragen, um Schwung ins Gehäuse zu bringen :lol:

Zugegen, 65 Grad nach 2 Stunden unter 100% ist eigentlich ganz ok, auch nach ner 4 Stunden Anno 1701 Partie war er grad mal bei 55 Grad.

Werds mir noch genauer überlegen, zumal ich in 6-7 Monaten sowieso nen komplett neuen Rechner mit I7 zulege :evillol:

Rippers
 
Zuletzt bearbeitet:
Top