Neuer PC nach Bios update tot

CSolero

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
43
Hallo!

Habe gestern endlich meinen komplett neuen PC bekommen :D und voller Freude zusammengebaut. Habe folgende Komponenten:

CPU: I7-2600k
Mainboard: Asus P8P67 Deluxe
Ram: 2x4 GB Corsair Venegeance PC3 12800u
Netzteil: Be Quiet Dark Power Pro P9 550W
1. Festplatte: Crucial RealSSD C300 128GB (andere Festplatten waren noch nicht geliefert, daher noch nicht eingebaut)
Grafikkarte: ATI Radeon HD 4870
CPU Kühler: Scythe Mugen 2 Rev. B
Original BIOS Revision 0604

Hat alles super geklappt und Windows Installation lief ohne Probleme. Nur die bereits im Forum bekannten Probleme mit dem Mainboard beim Starten (mehrmals aus und einschalten,....) hatte ich und wollte daher auf die neue BIOS Version 1003 flashen.
Über das Asus BIOS geflasht und alles in Ordnung angezeigt. - Neustart und nichts geht mehr! :o
Bildschirm bleibt schwarz. Lüfter laufen, Laufwerke laufen auch nur die Status LED für CPU und Grafikkarte leuchten rot auf. Bei Ram leuchtet gar nichts.
Als Fehlercode bekomme ich angezeigt 0E (laut Handbuch: "Microcode not found")

Bisher habe ich folgendes veruscht:
CMOS über Schalter resettet - nicht funktioniert
CMOS Batterie entfernt 1 Stunde gewartet - nicht funktioniert
ASUS CRASH FREE Bios funktioniert auch nicht, Mainboard CD im Laufwerk - keine Veränderung, USB Stick mit Bios drauf - keine Veränderung

RAM ausgebaut - sofort RAM Alarm angeschlagen

Ich bitte euch dringen um eure Hilfe bin schon komplett verzweifelt.
Erlischt eigentlich durch einen BIOS Flash der Garantieanspruch?

Danke im Voraus
CSolero
 

Bergfruehling

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
368
Ob der Garantieanspruch erlischt, weiss ich nicht.
Hättest du dir mal ein Gigabyte Mainboard mit Dual BIOS geholt.
Hast du mal in deinem Handbuch nachgeschaut, ob es Recovery Möglichkeiten gibt ?

CMOS über Schalter resettet - nicht funktioniert
@Raptor - schönes Signaturbild :D
 

Bergfruehling

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
368
Der Speicher kann sich ja nicht nach dem BIOS Update verändert haben. Entweder ist das BIOS verbuggt oder das System zerschossen.

Kommen BIOS Signaltöne ?
 

CSolero

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
43
hattest du vor dem flashen bereits irgendwas im BIOS verändert oder alles auf default? OC, Spannungen etc.
schonmal nen CMOS-Reset (BIOS-Reset) gemacht?
Hatte alles auf Default stehen, weil wenn man was verändert hat ist er nicht hochgefahren. Darum wollte ich ja das Bios updaten.

Laut E-Mail vom Asus Support soll ich beim Shop reklamieren.
Heißt dass die Tauschen es mir aus oder muss ich jetzt mit dem Shop streiten?
Ergänzung ()

Der Speicher kann sich ja nicht nach dem BIOS Update verändert haben. Entweder ist das BIOS verbuggt oder das System zerschossen.

Kommen BIOS Signaltöne ?
Nein kommen keine, nur wenn ich die RAM abmontiere piept es wie verrückt.
 

strandhuscher

Ensign
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
231
Boah wie nervig. Ich wäre ja so stinksauer wenn ich mir ne neues System gekauft hätte und dann nach nem Bios flash geht nix mehr. Ich hab echt mitleid mit dir.
 

göschle

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.301
Sieht so aus, als ob der Bioschip einen abbekommen hat.
Wie gesagt, dem Händler den Sachverhalt schildern und das Board tauschen, vielleicht nimmst du das UD4 von Gigabyte...
 

SonGohan

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
522
mein beileid für dein problem!!

was ich allerdings nicht begreifen kann ist die tatsache das du ein komplett neues sys hast und dann nicht mal der prozi auf dem board richtig rennen kann und kurz nach release ein update rauskommt ham die nicht lange genug zeit gehabt um solch sachen auszuschließen ? oda irre ich mich da jetzt
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.733
... Batterie entfernen reicht u. U. nicht. Hattest du auch den Jumper umgesetzt? Nach Bios Update erlischt die Garantie.

@SonGohan,

du kannst auch umgekehrt einen Schuh draus machen: Der erste Bios ist für einige CPU, die zur Zeit des Erstverkaufs des Boards am Markt waren, gemacht. Wenn du jetzt eine CPU auf das Board machst, die nicht mit der ersten Biosversion laufen, dann mußt du entweder vorher für ein Biosupdate sorgen oder du hast Glück und es ist schon eine neuere Version drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerKleine49

Banned
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.358
@CSolero
das Board ist nicht schuld an der verbugten CPU! Schade das du auch auf den BETATEST ZUG aufgrsprungen bist. Lies einmal die ~300 Seiten ver betroffenen was da alles jetzt zum vorschein kommt über die Sandy Bridge.
 

Vanilla2001

Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.713
Das ist so nicht ganz richtig. Wenn der Fehlercode stimmt, und es sieht ganz danach aus, verweigert das Board den Dienst aufgrund des unbekannten Microcodes. Das ist Sache des BIOS. Früher gab es auf einige Boards trotzdem mit Standardsettings wenigstens anfuhren.
 

CSolero

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
43
@CSolero
das Board ist nicht schuld an der verbugten CPU! Schade das du auch auf den BETATEST ZUG aufgrsprungen bist. Lies einmal die ~300 Seiten ver betroffenen was da alles jetzt zum vorschein kommt über die Sandy Bridge.
Ich tippe mal Primär auf das Board weil nach dem Update plötzlich nichts mehr gegangen ist. Werde das Board vermutlich morgen zum Tauschen an den Verkäufer zurück schicken.

... Batterie entfernen reicht u. U. nicht. Hattest du auch den Jumper umgesetzt? Nach Bios Update erlischt die Garantie.
Board hat keinen Jumper sonder einen Druckknopf zum resetten. Habe ich natürlich auch schon gemacht.

Boah wie nervig. Ich wäre ja so stinksauer wenn ich mir ne neues System gekauft hätte und dann nach nem Bios flash geht nix mehr. Ich hab echt mitleid mit dir.
Danke, bin auch total fertig. Ist ja nicht gerade billig das Board.
Naja entweder finde ich heute noch eine Lösung oder ich versuche es morgen mal einzuschicken.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.026
zieh ALLE LW / FP von dem MB - und NT - Verbindung ab

BIOS ist entpackt auf dem STICK ?

Ein RAM-Modul in "A1" oder "B1" einsetzen

MB starten - "F5" drücken - Reset drücken - "Entf" ( DEL) drücken -

es ist das "EFI" - BIOS - bei fehlerhaftem BIOS-Update wird das "Crash Free BIOS" automatisch gestartet -

überprüfe den Sitz der Grafikkarte -

EDIT : der Stick muss beim Start des MBs bereits eingesteckt sein !
 
Zuletzt bearbeitet:

CSolero

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
43

FatFire

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.232
Zitat von Bergfruehling:
Bitte die geposteten Informationen lesen. Das System kommt überhaupt nicht mehr in einen Zustand, in dem es möglich wäre irgendwas am BIOS zu verändern.
Zitat von nicoc:
Diese Pauschalaussage ist schlicht falsch. Das BIOS-Update war nötig um einen reibungslosen Betrieb mit den zugesicherten Eigenschaften zu ermöglichen. Da es auch kein gemoddetes BIOS, sondern ein vom Hersteller freigegebenes war und mit vom Hersteller vorgesehenen Tools eingespielt wurde, ist der Garantieanspruch nicht erloschen. Es sei denn, der TE verschweigt uns etwas.

@CSolero: Setze Dich mit dem Shop in Kontakt und schildere Deinen Fall genau um das weitere Vorgehen abzustimmen. So wie es sich aktuell mit Asus verhält, wird man Dir mit Sicherheit entgegenkommen.

Was sich Asus mit dem SandyBridge-Release momentan alles leistet, geht ja schon auf keine Kuhhaut mehr. Der Prozessor ist der Hammer, aber Asus hat die Peripherie dazu nicht im Griff! Jetzt ist wohl endgültig der Punkt erreicht, an dem AsRock aus dem Schatten von Asus heraustritt.

Gruß FatFire
 

Neronomicon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.778
Ja ja, Asus und seine tollen Biosversionen, hatte auch mal 2 Boards von denen, bei den einen gab es meist nur Beta versionen und das andere war auch nicht über jeden Zweifel erhaben.Bei mir der Händler um die Ecke hat sich Jahrelang geweigert Asus Mainboards zu verkaufen. Die Lösung hast Du dir warscheinlich selber gegeben."Microcode not found".Wirst es wohl ,,zerschossen haben".
 
Top