Neuer Rechner muss her - Desktop oder Notebook / Windows oder Apple?

Kermit2004

Newbie
Dabei seit
März 2019
Beiträge
4
Hi,
brauche einen neuen Rechner und wollte nun endlich mal vernünftig aufrüsten. Bisher bin ich immer auf Windows unterwegs gewesen mit eher mittelmäßigen Rechnern was Leistung betrifft. In den letzten Jahren auch nur noch Schlepptops obwohl hauptsächlich stationär benutzt (aber eben nicht nur). Habe mich mal ein bisschen im Internet umgeschaut, aber irgendwie ist das alles ein Buch mit sieben Siegeln für mich ;-( Verwendungszweck ist haupsächlich Video, Photo und Audio Bearbeitung. Bin kein Gamer.
Aussehen des Rechners ist mir ziemlich sch* egal - die Leistung muss stimmen.
Bin mir unsicher ob ich nicht zu Apple wechseln sollte, wobei mir von verschiedenen Seiten gesagt wurde, dass der Unterschied zw Apple und Windows Rechnern auch in diesem Anwendungsfeld nicht mehr existent ist.
Worauf muss ich achten, was sind gute Graphik- und Soundkarten, was für einen CPU etc. etc.??
Wäre dankbar wenn ihr mir weiterhelfen könntet und ein bisschen Licht is Dunkle bringt!

1. Was ist der Verwendungszweck?
Video Audio Photo Bearbeitung

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Semi-profi / engagierter Amateur
Programme: u.a. Lightworks, Fusion, Boris FX, After Effects, Darktable, Gimp, Lightzone, Reaper, Supercollider, diverse Synthies

Ach ja, mir geht es um das smoothe Verhalten beim Arbeiten - wenn das endgültige Rendering länger dauert und der Rechner mal ein paar Stunden arbeiten muss, ist das ok, also nicht Hauptaugenmerk.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
16 oder 32 GB RAM
dezidierter Video Ram
zwei SSD Festplatten (gerne auch extern wenn entsprechend schneller Anschluss vorhanden ist)
Leise wäre gut - Lüfter kann auf Dauer ja ziemlich nerven.
Falls PC: Intel i7 oder i9? - was ist da momentan die bessere Alternative (bzw. welche Generation ist da besser) - oder gleich auf anderen Chipsatz/Hersteller gehen?
Falls Apple: Worauf achten?

Betriebssystem: schwierig zu beantworten, bin mit Win 10 nicht so richtig glücklich, mit ein Grund über einen Apple nachzudenken. Welches Betriebssystem bei Apple würde sich anbieten (gibt ja hier anscheinend auch Unterschiede)?

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Mehr als zwei sind finanziell und platztechnisch nicht drin.
Auch hier gerne Tipps welche gut sind und ein gleichmäßiges Bild auf die Gesamteoberfläche bringen (war bei mir bisher immer ein Nachteil, da die Laptop Bildschirme zu den Rändern hin meist "nachlassen"

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Ja, aber aufrüsten kannste vergessen

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Wie immer so günstig wie möglich - mir ist aber klar, dass ich etwas Geld in die Hand nehmen muss.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Naja, mit den bisherigen "billig" PCs war ich schon immer recht lange unterwegs und wenn ich nun soviel Geld in die Hand nehme sollte das Teil schon ein paar Jahre halten - 10 Jahre?!

5. Wann soll gekauft werden?
ASAP

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
bauen lassen - da bin ich zu sehr Amateur....


Danke schon mal!
 

Drakonomikon

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.130
Was stört dich denn an Windows 10? Deine Optionen Apple vs. Windows und PC vs. Laptop sind so weit gefasst, dass man keine vernünftige Beratung geben kann. Natürlich möchtest du einen Rechner der deine Anforderungen so günstig wie möglich umsetzt. Aber das ist schon wieder ein Widerspruch zu einem Apple Rechner. Ein selbst zusammen gesetellter Windows Desktop PC wird in jedem Fall günstiger sein als ein neues Apple Gerät. Welche Preisklasse stellst du dir denn vor? Versuch es mal grob einzuordnen. Unter 1000€ oder unter 2000€?
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.626
Für Apple würde meiner Meinung nach lediglich die Software sprechen; also die Möglichkeit mit „Final Cut“ zu arbeiten. Planst du das nicht, stell dir eine Windows Workstation zusammen …Klingt jetzt nicht so, als ob du mobil auf den Rechner angewiesen wärst

Also nen großen iMac bei final cut, sonst Windows Workstation
 

mkossmann

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
371
Du hast bereits die Kosten der Anwendersoftware bei einem einem Wechsel auf Apple mal überschlagen ?
Bisher bist du ja mit einem stationären PC ausgekommen. Erwartest du wirklich das du zukünftig häufiger mit dem PC umziehen musst ?
 

Kermit2004

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
4
Wie gesagt, mobil wäre "nice to have" ist aber nicht zwingend - wenn es allerdings für "geringen" Aufpreis gleichwertig mobil gäbe würde ich mobil vorziehen.
Final Cut ist nicht geplant.
Budgetmäßig kann ich mir nicht vorstellen, dass sich meine Wünsche für unter 1000 verwirklichen lassen (lass mich aber gerne eines besseren belehren ;) )- ob es allerdings tatsächlich über 2k oder sogar 3k sein muss, naja... Also zwischen 1000 und 2000 wären schön, wenn etwas mehr sein muss würde ich das notfalls auch noch zusammenbekommen.

EDIT: ich spreche von Budget inkl. min. 1 Monitor
 

-Razzer-

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.437
Bei Apple musst du mit dem iMac 27" 5K und i7 schon mit 3500-4000 rechnen - dafür ist der Monitor aber auch richtig gut.
Günstiger wird es auf jeden Fall mit Windows - wenn es nicht eilt würde ich noch auf Zen 2 warten, da gibt es dann bis zu 16 Kerne/32 Threads mit hohem Takt.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.180
Mein Vorschlag:

AMD Ryzen 7 2700X https://geizhals.de/amd-ryzen-7-2700x-yd270xbgafbox-a1804456.html 313€
Asus Prime X470-Pro https://geizhals.de/asus-prime-x470-pro-90mb0xg0-m0eay0-a1804446.html 159€
G.Skill F4-3000C16D-32GISB https://geizhals.de/g-skill-aegis-dimm-kit-32gb-f4-3000c16d-32gisb-a1798024.html 157€
Thermalright ARO-M14 https://geizhals.de/thermalright-aro-m14-grau-aro-m14g-a1803057.html 43€
Asus Dual RTX 2060 OC https://geizhals.de/asus-dual-geforce-rtx-2060-oc-90yv0cm1-m0na00-a1961476.html 379€
Crucial MX500 1TB https://geizhals.de/crucial-mx500-1tb-ct1000mx500ssd4-a1745481.html 134€
Crucial MX500 1TB https://geizhals.de/crucial-mx500-1tb-ct1000mx500ssd4-a1745481.html 134€
Asus DRW-24D5MT https://geizhals.de/asus-drw-24d5mt-schwarz-90dd01y0-b10010-a1491503.html 13€
be quiet! Pure Power 11 CM 600W https://geizhals.de/be-quiet-pure-power-11-cm-600w-atx-2-4-bn298-a1910278.html 77€
be quiet! Pure Base 600 https://geizhals.de/be-quiet-pure-base-600-schwarz-bgw21-a1581334.html 65€
---
Dell UltraSharp UP2516D
https://geizhals.de/dell-ultrasharp-up2516d-210-agub-210-agtw-a1329900.html 359€
----------------

1.833€

Natürlich kannst du auch zu einer stärkeren Grafikkarte greifen, z.B.
Asus Dual RTX 2070 OC https://geizhals.de/asus-dual-geforce-rtx-2070-oc-90yv0c82-m0na00-a1907843.html 558€ bzw. 179€ mehr

Den Monitor habe ich ausgesucht weil er relativ farbecht ist.

Windows 10 https://www.lizengo.de/microsoft/windows-10-pro 40€

Soundkarte würde ich extern lösen, z.B.
Steinberg UR22 MKII https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/art-PCM0013869-000 für 129€
Focusrite Scarlett 2i2 2nd Gen https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/art-PCM0014155-000 für 129€
Roland Rubix22 https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/art-PCM0014669-000 für 139€
Presonus Studio 24C https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/art-PCM0015562-000 für 149€
uvm.

Das sind jetzt alles kleine Modelle mit wenigen Ein-/Ausgängen. Es gibt diese jeweils auch in größer, je nachdem was du brauchst bzw. gerne hättest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Drakonomikon

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.130
Ein Notebook wäre zwar bei dem Budget denkbar, aber in Umkehrung wird ein PC bei gleichem Geld immer mehr Leistung bieten. Wenn es für dich nur ein Nice-to-have darstellt, würde ich von Beginn an dazu abraten.

Du kannst einen 27" iMac für 2100€ mit Retina 5K Display kaufen. Würde man versuchen die Ausstattung mit einem Windows PC zusammenzustellen, käme man auf grob 1500€ (inkl. Betriebssystem, 5K Monitor, Maus und Tastatur). Der große Vorteil am Apple wäre sicherlich der Monitor. Der ist qualitativ sehr gut. Würdest du dich auch mit 4K zufrieden geben, ist die Auswahl um einiges größer. Für mich wäre der größte Nachteil an einem iMac, das es kein Windows PC ist, aber ich habe auch ein anderes Anwendungsgebiet. Dir sollte aber bewusst sein, dass Apple und Windows in einer eigenen Welt leben und andere Systeme ausschließen. Ein einfacher Datentransfer von Windows auf Mac oder anders herum, ist umständlich.

Wenn du nicht bereit bist, die 500€ Mehrkosten für das Apple Gerät zu bezahlen oder aber du einen stärkeren Rechner haben möchtest als den iMac dann solltest du dich jetzt entscheiden, bevor hier zahlreiche Zusammenstellungen gepostet werden. Ich finde das 2100€ für einen Komplettrechner der nur einen i5 und eine Einsteigergrafikkarte enthält, überzogen sind.
 

Kermit2004

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
4
Dass Apple und Windows in zwei unterschiedlichen Welten leben ist mir klar, dass Apple prinzipiell teurer ist auch - dass die Leistungsunterschiede in den Preisklassen dann aber anscheinend doch so eklatant sind nicht wirklich - gutes Apple Marketing halt...
Also (quasi) überzeugt - die Idee mit dem Apple muss ich wohl nochmal überdenken.
Lasst uns lieber auf die Windows Alternativen konzentrieren - wobei ich hier die Idee des mobilen Rechners noch nicht ganz über Bord schmeißen möchte.

@KnolleJupp: danke für den Vorschlag
Ergänzung ()

bezüglich Graphikkarte: Lightworks (Videoschnitt) empfiehlt folgende Modelle:
NVIDIA cards K1200, K2200, K4200 and K5200
Wie seht ihr diese Empfehlung?
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.180
Es muss dir halt klar sein das Windows und Apple zwei sehr unterschiedliche Welten sind.
Es gibt nicht jedes Programm für beide Welten.
Und das du bei einem Apple auch immer den "Apple-Aufschlag" mitbezahlst. In der Windows-Welt bekommst du für das gleiche Geld mehr Leistung bzw. die gleiche Leistung für weniger Geld.

Mobil bist du eingeschränkt. Und ein Laptop o.ä. wird immer entweder deutlich schwächer oder deutlich teurer sein als ein Desktop-PC.
Vielleicht solltest du nochmal genauer erklären was du mit "mobil" meinst. Einen Laptop oder reicht vielleicht auch ein kleiner PC, der einfach nur handlicher ist?

PS: Die Grafikempfehlung nennt nVidia Quadro Grafikkarten.
Eine aktuelle wäre z.B. die PNY Quadro RTX 4000 https://geizhals.de/pny-quadro-rtx-4000-vcqrtx4000-pb-a1944479.html die alleine schon fast 900€ kostet...
 

Drakonomikon

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.130
Wie sehr profitierst du von einer dedizierten Grafikkarte, insbesondere von einer Quadro? Wie KnolleJupp schon gesagt hat, wird alleine eine neue Quadro 900€ kosten. Da kann man natürlich auch über eine Gebrauchte nachdenken. Wenn evt. keine Grafikkarte benötigt wird, kann man stattdessen über einen Intel i9-9900K reden.

10 Jahre für einen Desktop-PC sind sehr optimistisch gerechnet. Sicherlich kannst du den PC 10 Jahre benutzen. Aber man hat eher was davon in 10 Jahren zwei PCs zu kaufen, als einen sehr teuren High-End PC. Ich finde die Frage Nr. 4 im Allgemeinen aber auch überflüssig.

Zu den Monitor: Du hast angedeutet, dass du zwei Monitore haben möchtest. Vielleicht ist ein 32:9 curved Monitor etwas für dich. Du kaufst nur einen, hast aber die doppelte Breite. Ich kann aber nicht sagen inwiefern das für Bild- und Videobearbeitung gut oder schlecht ist.
 
Top