News Neuer Wireless-USB-Chipsatz von Samsung

Luki1992

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.718
Klingt gut :)
Vielleicht ist man dann bald all die nervigen Kabel los. Die Geräte kann man ja dann mit der neuen Technologie zur drahtlosen Stromübertragung laden.
 

Epyx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
333
Ade Kabelsalat. Schade das ich so was nicht im Urlaub hatte :p. Mal abgesehen von der Möglichkeit des Ladens, könnte man sich auch was für die W-LAN-Geräte ab gucken. Verpulvern ja immerhin zum größten Teil den Akku in Notebooks und Konsorten.
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreibung)

_schaTTen_

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
897
Aber meines Wissens noch nicht mit wirklich höher Effizienz. Oder täusch ich mich da? ich weis mich, bisher habe ich eigentlich immer noch guten Überblick über meine verlegten Kabel.
 

sebastian1

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.213
Daten werden übertragen aber keine Ladungen. Die einzige Möglichkeit Strom über die Luft zu übertragen ist mittels Induktion. (Lasse mich aber gern eines besseren belehren)
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Das sind nur 25MB/sec , reicht das denn für Bluy Ray Streaming ?
 

sebastian1

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.213
Level 4.1 lässt spitzen von 200Mbit/s zu also genau 25MB/s
Blurays haben Spitzen von ca. 50Mbit (6,25MB/s)
 
Zuletzt bearbeitet:

OzZy_HH

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
226
Was kann WUSB jetzt besser als Bluetooth, ausser die Übertragungsrate?
 

Radecame

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
662
Mich würde die Entfernung zwischen zwei Modulen interessieren, ohne Störungen oder Verlust zu erleiden.
 

reallife-runner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
282
Meiner Meinung nach ist es sogar sehr begrüßenswert, dass dort keine "Stromübertragung" stattfindet. Gerade die deutlich bessere Leistungseffizienz im Vergleich zum WLAN ist doch das Positive. Je geringer die abgestrahlte Leistung und der Energieverbrauch ist, umso besser.

mfg
 

riDDi

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.545
Was kann WUSB jetzt besser als Bluetooth, ausser die Übertragungsrate?
Theoretisch verursacht die Übertragung per UWB keine Störungen des restlichen Funkverkehrs. Speziell WLAN im 2,4GHz ISM-Band kollidiert mit Bluetooth.

Mich würde die Entfernung zwischen zwei Modulen interessieren, ohne Störungen oder Verlust zu erleiden.
Geh mal davon aus, dass eine Sichtverbindung bestehen muss.
 

cab.by

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.585
Zwar hätte man dann weiterhin ein Kabel für die Stromversorgung, jedoch ist jedes Kabel weniger bei solchen Geräten sehr schön.

(Einzig Maus & Tastatur will ich niemals wireless haben x))

So kann man externe Festplatten irgendwo hinstellen und seinen Mediaplayer darauf zugreifen lassen, alternativ mit dem Laptop oder PC, ohne dass man den ganzen Kabelscheiß hat.

Und praktische 25 MB/s sind wohl für das meiste ausreichend, egal ob Digiams, Drucker, externe (Medien)Festplatten etc pp.

Find ich dufte die Entwicklung.
 

WinnieW2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.610
Die Geschwindigkeit von USB3.0 über Funk? Das wird noch Jahre dauern bis die dafür notwendige Technik in bezahlbare Regionen rutscht.
5 Gigabit über Funk ist recht viel... Wenn überhaupt klappt das nur bei hohen Funkfrequenzen.
 

crustenscharbap

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.527
An sich ist das ja gut. Hoffentlich setzt sich das durch und ist einfach zu konfigurieren. Drahtlose Stromübertragung ist extrem ineffizient. Es wird die Hläfte der Energie verpulvert. Zumal weiß man ja nicht, ob das Alles so gut ist.
Schön wäre es, wenns irgendwann USB4 und WLAN USB gibt. USB 4 dann mit Lichtwellenleiter. Damit kann man deutlich höhere Datenmengen in geringer Zeit übertragen und das Kabel ist viel schmaler und ist Störungsfrei. Jedoch sind die Anschlüsse dafür extrem teuer. (noch)

Im Bericht lese ich nur was von 480 Mbit/s. Praktisch werden es sicherlich 100-200 Mbit/s sein. Das wären dann trotzem ca 13-25 Megabyte/s. Für Funk ist das in Ordnung. Mit ein richtigen (kein abgespecktes Teil) n Router kommt man praktisch auch auf ca 200 Mbit/s bei 3-4 Meter Entfernung.

Ich frag mich, wie hoch man eigentlich senden kann irgendwann sind wir dann ja bei Mikrowellen angelangt. Desto höher die Frequenz, umso empfindlicher reagiert der Funk auf Wände und Objekte in der Funklinie. Irgendwann sind wir bei Licht, welches durch gar keiner Wand durchdringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

WinnieW2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.610
UWB nutzt Funkkanäle die etwa 500 MHz breit sind und eine sehr(!) geringe Sendeleistung (Mikrowatt!), mehr als 500 MBit/s netto sind da nicht möglich.

Zur Übertragung von Daten im Gigabit-Bereich ist der 60 GHz Frequenzbereich vorgesehen. Ist allerdings ziemlich egal, auch UWB schafft kaum mehr als 10 Meter zu überbrücken. Und die Übertragungen bei 60 GHz funktionieren nur innerhalb eines Raumes.
 

pua-style

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
84
Danke für die Klärung der technischen Fragen. Ich habe schon gerätselt, wie die Funkübertragung stattfinden soll, genauer welche Frequenzen hierfür gewählt werden.
 
Top