Notebook-Bestellung - Rückgaberecht

strngr

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
95
Hallo!

Ich würde mir gerne bei einem Internetversand ein neues Note/Netbook bestellen. Daher würde ich gerne wissen inwieweit ich das Gerät testen kann, um die 14 Tage Rückgaberecht des Fernabsatzgesetzes in Anspruch nehmen zu können.

Was kann ich alles testen ohn emein Rückgaberecht zu verwirken?
CDs und ähnliches sollte man ungeöffnet lassen, oder?
Wie sieht es mit der Installation des Beriebssystems aus, die ja beim ersten Start stattfindet?
Wie kulant sind die Händler in der Regel bei Note/Netbooks?

Danke!
 

Darklordx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.976
Du kannst alles testen, was zum üblichen Gebrauch eines Notebooks gehört.

Bei den meisten Herstellern hat man eh keine CDs in der Hand, da die Recoverydaten nur auf einer speziellen Partition der Festplatte liegen. Die Sicherungsmedien der Recovery, die du selbst erstellst, solltest du aber beifügen. Mit dem Zurücksenden verlierst du ja das Nutzungsrecht an den Softwarelizenzen.

Aber: Du solltest das Notebook vor dem Zurücksenden mittels den Recovery-Verfahren des Herstellers in den Ursprungszustand versetzten.
Auch solltest du keine deutlichen Gebrauchsspuren hinterlassen, also wie ein rohes Ei behandeln. ;)

Die letzte Frage: Das ist wie auf hoher See oder vor Gericht ==> Du bist in Gottes Hand. Da gibt es leider keine Pauschale aussage. Der eine nimmt es ohne zu murren zurück, der anderen zieht eine "Gebrauchsgebühr" ab.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
du kannst und darfst es so testen, wie du es in einem ladengeschäft hättest tun können. das war auch der grund für die einführung dieser regelung ;)
 

Kupfel

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
703
- keine Gebrauchspuren, Kratzer etc. hinterlassen
- Windows dringend recovern vor Rücksendung

Wenn Windows nicht recovered wird kann es gut sein, dass ~80 EUR für die Neuinstallation vom Gutschritsbetrag abgezogen werden.
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Diese Art und Wiese finde ich eine Frechheit! Was gibt es an einem Notebook zu testen. Du weisst was verbaut wurde und da hast die Möglichkiet vergleichbare Notebooks bei Saturn und MM anzuschauen.

Bei Notebooks wird häufig eine Wertminderung berechnet, die sehr häufig um die 120 EUR liegt! Hat das Gerät auch nur einen Kratzer oder ähnliches wirst du Stress bekommen.

Fazit: Geh in den MM oder Saturn da hat man weniger Probleme schau dir ein Notebook raus, vergleiche den Preis vom MM oder Saturn mit denen im Internet und geh mit dem Besten Preis wieder zum MM. Ich habe dadurch mein Wunschnotebook für den günstigsten Preis den ich im Internet gefunden habe bekommen. Wobei deR unterschied sowieso nur bei 60 EUr lag.
 

LikeMikeSter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
337
Ich finde es keines Wegs eine Frechheit. Es ist dein gutes Recht. Es gibt schließlich auch Notebookmodelle die es nur im Versand gibt. Und sich ein Notebook im Laden zu suchen das so ähnlich ist oder ungefähr... hmm naja... brauche ich nicht weiter zu erläutern.

Ist im Prinzip nichts anderes als wenn sich jemand im Otto Katalog Klamotten kauft, sie anprobiert und diese Teile zurück schickt die ihm nicht gefallen oder passen. Gehst du dann auch vorher in den C&A o.ä. und probierst die Klamotten vorher an bevor du sie im Otto Katalog kaufst???

Vielleicht ein dummer Vergleich, aber diese Ansicht verstehe ich überhaupt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

estre

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.005
Leon hat mMn schon recht. Wenn man sich vorher lange genug mit dem Wunschgerät befasst (Bilder anschauen, Reviews lesen, etc.) kann man eigtl ziemlich sicher sagen ob das Gerät tatsächlich den Wünschen entspricht oder eben nicht.

Ich hätte mal gerne gewusst nach welchen Kriterien du dann beurteilst ob du das Notebook behalten willst oder nicht.
Befasse dich einfach mal intensiv mit dem Notebook und schlage dann nach bestem Gewissen zu :)
 

strngr

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
95
Gut, dass es bei uns im Saturn bspw. weder ein N510, noch ein vergleichbares Gerät gibt. Die Displayqualität bei Youtube zu erahnen scheint mir auch nicht der Weisheit letzter Schluss...

Aber gerade weil ich das Rückgaberecht nicht auf eine Weise überstrapazieren will, die den Verkäufer schädigt, informiere ich mich hier über die gängige Praxis.

Es geht mir nicht darum explizit einen Rechner für Testzwecke zu bestellen. Für den Fall, dass das Gerät meiner Wahl aber doch nicht meinen Vorstellungen entsprechen sollte, möchte ich wissen wie ich mich verhalten kann/soll.

In diesem Sinn schon mal ein Dank für die aufschlussreichen Aussagen!
 
Top