Office-Laptop fürs Studium (Budget: 500 €)

EKD

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
791
Da der Freund meiner Schwester einen neuen Laptop sucht und sein Medion Akoya P6812 MD 98760 bei Libre Office sporadisch abstürzt (i3 2330M, 4GB RAM, NVIDIA GeForce GT 555M), wird es wohl Zeit für was neues.

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
~ Libre Office
~ Generelle Internetnutzung
~ Filme von Amazon streamen

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
Stationär, er wird also immer an ein Stromnetz angeschlossen sein.

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Keine Spiele.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Nichts hiervon.

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
Mindestens 15,6 Zoll, gerne auch größer. Touchscreen ist egal, Display sollte wegen der Filmnutzung relativ hell sein.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Ist egal, da stationärer Anschluss.

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Windows 10 soll genutzt werden. Kann vorinstalliert sein und wenn nicht, kauft er sich auf Ebay einen Key für 4 Euro.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Nein.

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
~ SSD mit mindestens 128GB
~ 8GB RAM
~ Moderner Quadcore

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
500 Euro +-20 Euro, kein Gebrauchtkauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

EKD

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
791
Dazu müsste man wissen, ob der jeweilige Laptop einen Wartungsschacht besitzt. Hat den grundsätzlich jeder oder steht man bei einigen vor verschlossenen Türen?

Hab nebenbei nochmal nachgetragen, 4 Kerne und 8GB RAM sollte das Dingens haben.
 

EKD

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
791
Die Abstürze haben wohl was mit dem RAM zu tun, 4GB ist anscheinend immer mal wieder zu wenig. Ein vergleichbarer Medion Akoya wurde sich schon angeschaut, hat mit Windows 10 nur Probleme gehabt (momentan ist Win7 installiert).

Vier Kerne sind mMn heutzutage Pflicht, wer mit 2 Kernen durch die Gegend eiern will, kann das gerne tun. Von den Notebooks aus dem Betrieb und dem J5005 des NUCs den ich dort verwende kann ich ableiten, dass die Performance sich mit mehr Kernen wesentlich verbessert.

Und ja, die meisten haben eine Wartungsklappe, aber eben nicht alle. Wenn ich da erst mal einen Fehlkauf tätige und nix nachrüsten kann, darf ich den Hobel auf eigene Kosten wieder zurücksenden.
 

roterhund07

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
6.122

michi174

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
259

NJay

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.061

EKD

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
791
Der J5005 ist ein schlechtes Beispiel. Der ist glaub ich nur ein Atom und damit eh arschlahm.
Nicht Atom, sondern Pentium Silver mit 4 Kernen. Ich habe mit der CPU gearbeitet und kann sagen, dass ich im Office noch kein Szenario hatte, wo er auch nur ansatzweise zu langsam war. Ganz im Gegensatz zu unseren Dualcore-Notebooks mit i3, i5, etc.

Diese CPU setze ich folglich auch als Maßstab für das neue Notebook:
https://cpu.userbenchmark.com/Compare/AMD-A10-9620P-APU-2016-MBR-vs-Intel-Pentium-Silver-J5005/m300068vsm487063
...und da kann der A10 leider überhaupt nicht überzeugen. Bei den Ryzen haben die Hersteller leider mit der Kühlung, dem RAM und anderen Sachen gegeizt (kann die Leistung nicht auf die Straße bringen), sonst hätte ich dort schon zugeschlagen.

Den Vorschlag von michi174 finde ich dagegen gut (HP 15-da0209ng):
https://geizhals.de/hp-15-da0209ng-schwarz-5kr02ea-abd-a1939006.html?t=alle&plz=&va=b&vl=at&hloc=at&hloc=de&v=e&togglecountry=set

Hab auch selbst noch einmal recherchiert (ASUS VivoBook 15 X540UA-DM437):
https://geizhals.de/asus-vivobook-15-x540ua-dm437-schwarz-90nb0hf1-m13300-a1886275.html?hloc=de

Wenn ich die beiden gegenüberstelle, siehts etwas besser für den HP aus:
https://geizhals.de/?cmp=1886275&cmp=1939006
RAM aufrüstbar mit zusätzlichem 8GB Modul, CD-Laufwerk, Gigabit LAN, leichteres Gewicht, besserer RAM-Takt... Kühlung und Display muss ich natürlich nochmal nachschauen, denn grundsätzlich halte ich in diesen Punkten mehr von ASUS als von HP.
 

ork1957

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
111
Ich wundere mich natürlich jetzt darüber, weswegen ein Laptop mit LibreOffice abstürzen würde, vielleicht könnte man da mal schauen was bei dem abgeht ^^
Den Anforderungen nach bräuchte er theoretisch kein Windows, so könnte man sich vielleicht etwas Budget sparen indem man ein System mit FreeDOS nimmt und kurz eine Linux-Distro nach belieben aufsetzt. Ist natürlich die Frage ob sich der Freund das antun möchte ^^
Der hat halt nur FreeDOS
 
Zuletzt bearbeitet:

EKD

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
791
Ist nicht wichtig, Windows-Key kostet nur 4 Euro. Hab ich aber im Eingangspost auch geschrieben (Punkt 4).

Der Laptop selbst hat schon einige Macken, der Akku bspw. ist bereits hinüber. Kann so auch nicht beantworten, warum er abstürzt, ich benutze ihn selber nicht. Win7 wurde zuletzt vor 2 Jahren neu aufgesetzt.
 

Model

Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.044
Den Win7 Key der ja vorhanden ist kannst du auch jetzt noch für ein kostenloses Upgrade auf Win10 benutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

EKD

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
791
Ja, die Tests kenne ich. Hab auch schon beim ASUS-Pendant das Review gelesen, die Displays sind beide dunkel (HP mehr als das ASUS) und dementsprechend eher scheiße. Temperaturmäßig geben sich beide nicht viel.

Ich hab ihm zumindest jetzt die beiden empfohlen (mit Hinweis aufs Display), mal schauen wie er sich entscheidet. Ob er sich nochmal entschließt, das Budget zu erhöhen, weiß ich nicht.
 

EKD

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
791
Budget geht jetzt bis 1000 Euro. Anscheinend soll jetzt auch gezockt werden, bspw. Ark und Minecraft in 60FPS mit Einstellungen so hoch wie möglich.

Hab deshalb den hier rausgesucht (Medion Erazer X6805 mit i5-8300H):
https://geizhals.de/medion-erazer-x6805-30024951-a1864804.html?hloc=at&hloc=de

GTX 1060, 4 Kerne mit HT, 16GB RAM, 250GB SSD, FHD 60Hz. Bewertungen sind auch gut (für einen Budget-Gaminglaptop):
https://www.notebookcheck.com/Test-Medion-Erazer-X6805-i7-8750H-GTX-1060-FHD-Laptop.333268.0.html
 
Top