News OLED-Displays: BOE integriert Qualcomms Fingerabdrucksensor

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.255
Der Panel-Fertiger BOE wird Qualcomms Ultraschall-Fingerabdrucksensoren künftig in seine OLED-Bildschirme integrieren und damit einer breiten Masse von Abnehmern anbieten. Bislang ist Samsung der einzige Smartphone-Hersteller, der Qualcomms Sensoren nutzt. Im zweiten Halbjahr sollen erste Geräte auf den Markt kommen.

Zur News: OLED-Displays: BOE integriert Qualcomms Fingerabdrucksensor
 

dasbene

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
425
Also von dem was ich von ultraschall Sensoren gesehen und gelesen habe ist mir der optische Fingerabdrucksensor in meinem 6T lieber. Mal schauen wie die Entwicklung vorran schreitet.
 

knoxxi

Kleines Recherchen
Moderator
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
6.582
Na wenn die sie zuverlässig sind wie die im S10 von meiner Holden, dann leider nein leider gar nicht.
 

Plumpsklo

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.031
Diese Ultra-Schall-Sensoren sind der absolute Käse. Unzuverlässig, langsam, manche Finger wollte der von mir gar nicht annehmen.

Da ist das FaceID System meines 11 Pro Max Lichtjahre voraus (auch wenn mit Lichtjahre die Entfernung und nicht die Zeit angegeben wird) - komfortabel, funktioniert immer und absolut schnell. Einzig die Funktion, dass bei "leerem" Sperrbildschirm (also keinerlei neuen Nachrichten) direkt in den Homescreen gesprungen wird ohne den Zwischenschritt mit dem Wischen (auch wenn man den mittlerweile komplett verinnerlicht hat) fehlt in meinen Augen.

Wenn das FaceID noch unter das Glas wandern kann und keine Notch mehr benötigt, dann ist es quasi perfekt. Aber ich nehme momentan lieber die Notch und habe keinerlei Stress beim Entsperren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gufur

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.165
Die sind leider der letzte Rotz...
Der Sensor in meinem Note10+ ist langsam, ungenau und einfach nur nervtötend.

Bitte erst die Kinderkrankheiten ausmerzen.
 

Shoryuken94

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.570
Da ist das FaceID System meines 11 Pro Max Lichtjahre voraus
Sehe ich auch so. Hatte vor dem Pro Max ein Note 10+ und der Sensor war nicht gerade Toll. Nervt eher im Alltag. FaceID ist einfach ein echter Segen. Anfangs war ich vom Konzept nicht überzeugt, mittlerweile möchte ich nichts anderes mehr. Das Gerät fühlt sich so an, als wenn es gar keine biometrische Sicherheit hat. Dabei ist es super ins System eingebunden. Schade, dass die meisten Android Hersteller da nicht mitgehen.

Wenn das ganze unter das Display wandert, wird es wirklich noch mal spannend, auch wenn mich die Notz nicht wirklich stört. Wirkt in Zeiten der Löcher, "Wassertropfen" und ausfahrbaren Kameras schon fast wieder erfrischend eigenständig.
 

MIWA P3D

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
682
Du hast offensichtlich FaceID genutzt und wenn doch, hast du offensichtlich kein Interesse an Komfortfunktionen. Ich schon. FaceID die komfortabelste und sicherste Methode.
Aber Windows hallo ist doch sicher :king:


Ich kenn das FaceID System vom Apfel und was komfor angeht ist das echt super hätte ich nicht gedacht.

Meine eigenes Handy hat an der Seite ein fingersensor das auch ganz okay.

Alles 100 mal angenehmer als immer ein pin einzugeben.
 

Luthredon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.159
Du hast offensichtlich FaceID genutzt und wenn doch, hast du offensichtlich kein Interesse an Komfortfunktionen. Ich schon. FaceID die komfortabelste und sicherste Methode.
Aufgrund seiner Ausdrucksweise und der bestechenden Argumentationskette, hat er vermutlich gar nichts benutzt. Aber jeder darf ja eine Meinung haben, auch wenn sie falsch und irrelevant ist :D.
 

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.632
FaceID die komfortabelste und sicherste Methode.
Guter Witz
https://www.forbes.com/sites/daveyw...phone-faceid-hacked-in-less-than-120-seconds/

Fingerprint Scanner sind übrigens kein Stück besser.

Sowohl dein Gesicht als auch die Fingerabdrücke sind KEINE geheimen Informationen, sie können lediglich dazu helfen deine Identität zu bestätigen, nicht aber eine Handlung zu autorisieren.
Eine Verbindung aus beiden wäre sehr nett (z.B. Face+Pin), allerdings lässt dies kein Betriebssystem zu soweit mir das bekannt ist.
 

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.632
FaceID wird also entsperrt, wenn die Kamera dein Gesicht erfasst, nein... tatsächlich?
Wenn jemand seinem Partner nicht vertraut, dann erzwingt er halt vor jedem zu Bett gehen den Passcode und gut ist.
Wer sagt denn etwas von einem Partner? Wenn du soziale Medien verwendest ist dein Gesicht öffentliches Wissen. Was ist daran so schwer zu verstehen?
 

lucdec

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
489
Sehe ich auch so. Hatte vor dem Pro Max ein Note 10+ und der Sensor war nicht gerade Toll. Nervt eher im Alltag. FaceID ist einfach ein echter Segen.
Nur bei Sonnenschein funktioniert das Sytem nicht wirklich gut. Da muss ich dann oft den Code eingeben.

Und ich würde mir wünschen, dass die „minimale und maximale Erkennungsdistanz“ noch ein paar Zentimeter kürzer und länger wäre. Aber gut, das ist Kritik auf hohem Niveau. Dann stört mich das Problem mit dem Sonnenlicht schon eher.

Aber warum funktioniert das Sytem eigentlich nicht horizontal wie im iPad Pro? Es ist doch das gleiche Sytem. Mit iOS 13 ist es zwar flexibler geworden und es erkennt einen aus mehr Blickwinkeln, aber trotzdem nur in der Vertikalen.

Zum eigentlichen Thema:

Ultraschall-Sensoren habe ich nie benutzt, aber die optischen Sensoren von OnePlus (7 Pro) sind super. Ich habe auch einen günstigeren Sensor im Motorola One Zoom getestet und der war zwar schon langsamer als der Sensor im OnePlus, aber ohne Probleme nutzbar.
Ergänzung ()

Wer sagt denn etwas von einem Partner? Wenn du soziale Medien verwendest ist dein Gesicht öffentliches Wissen. Was ist daran so schwer zu verstehen?
Nur mit einem Foto vom Gesicht wirst du nicht viel anfangen können. Es ist ja kein Face Unlock, der den Kamera-Sensor nutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luthredon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.159
Wer sagt denn etwas von einem Partner? Wenn du soziale Medien verwendest ist dein Gesicht öffentliches Wissen. Was ist daran so schwer zu verstehen?
Bevor du hier rumpolterst, solltest du den Artikel vielleicht anfangen zu verstehen. Hier der relevante Teil:

"But it's also the last time you can use the word "simply" in connection with the hack. Sure, the researchers showed how they placed the "X-glasses" onto a "sleeping" victim, unlocked the iPhone and managed to transfer money using mobile payment. But you try and do that in the real world.
It's not impossible by any means, but it does require a sleeping or unconscious victim who happens to have an iPhone protected with FaceID and who won't wake up when you are stuffing a pair of specs onto their face."


Und tatsächlich, was ist daran so schwer zu verstehen? Es ist wie immer ein mehr oder weniger sinnvoller 'proof-of-concept', der in der Praxis keine Bedeutung hat.
 

lucdec

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
489
Ja und? Was soll das bringen? Zuviel 'Mission Impossible' geschaut :)?

Genau! Was man denn damit anfangen? Eine Collage auf einem 3D-Druck des Gesichts anbringen? Nie im Leben wird das funktionieren!

Und überhaupt: Es geht darum, dass die komische Gestalt am Bahnhof, die dir nachts das Handy klaut, nicht sofort Zugriff auf dein komplettes Privatleben hat. Und diesen Schutz bietet eigentlich auch ein Moto mit Fingerabdrucksensor für 150€.

In den Medien war doch in den letzten Jahren oft zu lesen, dass sogar das FBI Schwierigkeiten hatte, ein iPhone von Kriminellen zu „hacken“. Und das FBI hat ganz andere Ressourcen als irgendein Kleinkrimineller...
 
Top