Passendes Netzteil für K7S5A

U

Unregistered

Gast
Hallo zusammen,
ich bin nun auch Besitzer des K7S5A und habe nun auch einige Probleme damit (wahrscheinlich SDRAM).

Meine Konfiguration:
Mainboard: K7S5A/LAN
CPU: AMD Athlon XP 1600+
SDRAM PC133: Infineon 256MB CL3 oder SEMICON 128 CL3 oder GL2000 128 CL3
Netzteil: Codegen 300xx (300 W)
Grafikkarte: ASUS V7100 Pro T
SCSI: Adaptec 2940 UW Brenner und DVD
TV Karte: Pinnacle Rave
Netzwerk: OnBoard und Realtek 10MBit
Sound: Creative Live 1024 Player
Betriebssystem: Win2000

Nun zu meinen Problemen:
1) Wenn ich den Infineon Speicher alleine benutze hängt sich der Rechner nach ca. 5min auf.
2) Wenn ich den SEMICON Speicher alleine benutze hängt sich der Rechner nach ca. 15min auf.
3) Wenn ich Infineon und SEMICON zusammen betreibe startet der Rechner in 50% der Fälle nicht. Wenn er startet bleibt mit dem Win2000 Startbildschirm hängen.
4) Wenn ich den GL2000 Speicher (NoName?) läuft der Rechner recht spabiel.

5) 3DMark2001 luft durch, wenn mann es einmal startet. Wenn ich es aber 20 x laufenlassen will, hängt der Rechner sich irgendwann auf.

Es kann dch nicht sein, das Das Board mit keinem der oben genannten Speichermodulen funktoniert.
Ich vermut mal, das es am Netztei liegt. Folgende Spannungen zeigt Sandra2001 an:
CPU Core Voltage: 1.74V
Aux Voltage: 2.48V
+3.3V Voltage: 3.17V
+5V V Voltage: 5.95V
+12V Voltage: 11.86V
-12V Voltage: 2.04v (???) im HW Monitor des BIOS -11.87 V
-5V Voltage: -4.60 V
+5V Standby Voltage: 4.87 V
Battery Voltage: 3.30V

Was mich wundert ist, dass alle Spannungen unter dem Sollwert liegen. Ich kann mir schon vorstellen, das bei Belastung die Spannungen noch witer abfallen und dan die eigentlichen 3,3 V für die SDRAMs nicht mehr geliefert werden.

Kann mir bitte jemand seine Spannungswerte mitteilen, damit ich herausfinden kann ob es tatsächlich das Problem ist?

Beste Gruesse
TheNOP
 
S

Slave Zero

Gast
Original erstellt von Unregistered
Hallo zusammen,
ich bin nun auch Besitzer des K7S5A und habe nun auch einige Probleme damit (wahrscheinlich SDRAM).

Meine Konfiguration:
Mainboard: K7S5A/LAN
CPU: AMD Athlon XP 1600+
SDRAM PC133: Infineon 256MB CL3 oder SEMICON 128 CL3 oder GL2000 128 CL3
Netzteil: Codegen 300xx (300 W)
Grafikkarte: ASUS V7100 Pro T
SCSI: Adaptec 2940 UW Brenner und DVD
TV Karte: Pinnacle Rave
Netzwerk: OnBoard und Realtek 10MBit
Sound: Creative Live 1024 Player
Betriebssystem: Win2000

Nun zu meinen Problemen:
1) Wenn ich den Infineon Speicher alleine benutze hängt sich der Rechner nach ca. 5min auf.
2) Wenn ich den SEMICON Speicher alleine benutze hängt sich der Rechner nach ca. 15min auf.
3) Wenn ich Infineon und SEMICON zusammen betreibe startet der Rechner in 50% der Fälle nicht. Wenn er startet bleibt mit dem Win2000 Startbildschirm hängen.
4) Wenn ich den GL2000 Speicher (NoName?) läuft der Rechner recht spabiel.

5) 3DMark2001 luft durch, wenn mann es einmal startet. Wenn ich es aber 20 x laufenlassen will, hängt der Rechner sich irgendwann auf.

Es kann dch nicht sein, das Das Board mit keinem der oben genannten Speichermodulen funktoniert.
Ich vermut mal, das es am Netztei liegt. Folgende Spannungen zeigt Sandra2001 an:
CPU Core Voltage: 1.74V
Aux Voltage: 2.48V
+3.3V Voltage: 3.17V
+5V V Voltage: 5.95V
+12V Voltage: 11.86V
-12V Voltage: 2.04v (???) im HW Monitor des BIOS -11.87 V
-5V Voltage: -4.60 V
+5V Standby Voltage: 4.87 V
Battery Voltage: 3.30V

Was mich wundert ist, dass alle Spannungen unter dem Sollwert liegen. Ich kann mir schon vorstellen, das bei Belastung die Spannungen noch witer abfallen und dan die eigentlichen 3,3 V für die SDRAMs nicht mehr geliefert werden.

Kann mir bitte jemand seine Spannungswerte mitteilen, damit ich herausfinden kann ob es tatsächlich das Problem ist?

Beste Gruesse
TheNOP
Das ist eindeutig das Netzteil. Bei mir liegen die weit über den vorgegebenen Werten. Hab ein 421er Enermax. Kan jeden Speicher fahren. Egal welche Marke und auch wieviel.
 
U

Unregistered

Gast
Danke für die Info.
Ich habe gerade mit meinem HW-Lieferanten gesprochen, wegen Umtausch. Er sagt, das der HardwareMonitor recht ungenaue Werte anzeigt. Die Spannungswerte können schon +/- 10% anzeigen und trotzdem sollte das Board stabiel laufen. Hmm....

Gibt es vielleicht jemanden der das Codegen 300xx mit dem K7S5A, XP 1600+ und SDRAM benutzt?

Bis denn
 

BJ1

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
25
Hi
wenn das Netzteil bei 3,3 V keine 20A, besser 25A bringt und bei 5V wenigstens 20A kannst Du es vergessen. Enermax 350W-Netzteile bringen bei 3,3V über 30A.
 
U

Unregistered

Gast
Vergiss Codegen-Netzteile - die sind der billigste Schrott.

Kauf dir z.B. ein Sirtech 340 NT das hat einen output von 315 W jnd vor allen Dingen auf den wichtigen 3,3 und 5 V Leitungen genug Reserven !!!

Das Codegen 300W hat nur einen output von albernen 165 W
und sehr schwache und instabile Spannungen auf den 3,3 und 5V Leitungen !!!!!

Das Sirtech bekommst Du z.B. bei http://www.listan.de/ für 99.- DM.
Es ist definitiv eines der besten NT in der Leistungsklasse und vielfacher Testsieger.

Gruss Michi
 

PeterGrayFox

Newbie
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
3
Hey, mein Netzteil liefert bei 3,3V nur 14A, vielleicht stürzt mein System deshalb sogerne ab. Ich glaub ich werd mir gleich ein Enermax kaufen. Ich hoffe ich kann dann mal länger als eine halbe Stunde spielen!
 
R

Reiner

Gast
also jungs ,
ich habe ein codegen 350 watt netzteil ,die werte von sandra sind fast identisch ,wie oben beschrieben .
nur bei stürzt die kiste nicht ab ,habe gerade gestern damit 12 stunden rumgedaddelt .
K7S5A mit 1400 TB
2 x256 SD-ram pc 133 noname
 

mr.meeseeks.

Kaffee-Junkie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.550
Ich hab noch ein altes noname 300 Watt Netzteil
dieses hat auf +3,3 V 12 A und auf +5 V 14 A =ca 110 Watt
das Enermax EG301P-VB (auch 300 Watt) hat auf +3,3 V 20 A und auf +5 V 30 A =ca 200 Watt
Also wo 300 Watt draufstehen sind noch lange keine 300 Watt Leistung rauszuholen geschweigen den stabile Spannungen
Hab das Enermax EG465P-VE drin
 
U

Unregistered

Gast
Ich muße mein Codegen Netzteil raus nehmen, da der Recner nicht reagiert hat. Dann baute ich ein Enermax 350 Watt ein und seit dem läufts und läuft ....
Dieses Board braucht wirklich nur ein gutes Netzteil und wenn möglich, DDR Speicher. Ich habe SAMSUNG 512 und die laufen auch spitzenmäßig.
m.f.G
 
U

Unregistered

Gast
Mist, das neue Enermax 350W hat leider nicht den erhofften Erfolg gebracht, mein System stürzt leider immer noch regelmäßig ab.

Gibt es irgendein zuverlässiges RAM-Testprogramm?
 
U

Unregistered

Gast
So, ich habe mir nun ein neues 400Watt Netzteil (NoName) gekauft. Macht schlappe 28A auf 3.3V.
Seit dem laufen alle meine oben beschriebenen SDRAMs mit den BIOS Settings Safe und Normal stabiel.
Die Infineons schaffen die FAST Einstellung leider nicht mehr.
Das Board schmiert weiterhin mit allen RAMs bei der ULTRA Einstellung ab.

Muß schon sagen das Netzteil hat es voll gebracht.

Was macht man denn nun mit diesen unkompetenten Verkäufern? ;-) Den darf man nix mehr glauben.

Folgende StressTest habe ich für meine Tests benutzt:
- Sandra Memory Benchmark
- Danach 3dMark2001 mit 30 Wiederholungen und gleichzeitig eine DVD mit FlaskMPEG gerippt.

Wenn das durchgelaufen ist, ohne Hänger, bin ich von einem stabielen System ausgegangen.


Bis denn
TheNOP
 

Knutbert

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
37
U

Unregistered

Gast
Also ich hab nen 300W No Name Netzteil und überhaupt keine Probleme...kA warum ihr immer wieder damit anfangt. Speicher sind bei mir ein APACER 2100 DRR 256MB CL2 Riegel läuft seid ich ihn eingebaut habe auf ULTRA ohne Probleme.
 
U

Unregistered

Gast
Das Problem scheint ja auch nur in Verbindung mit SDRAMs aufzutreten.

Bis denn
 
U

Unregistered

Gast
Kein wunder

Hatte ähnliche Probleme K7S5A mit nem XP 1700+
256 Mb Infinion SDRAM. Mein System wollte erst gar nicht starten. Musste erst Lan, iLink, SB Live ausbauen bevor ich überhaupt starten konnte. Der 1700 ist ein echter Stromfresser. Hab aber neues NT bestellt. Hoffentlich klappst damit. Mit den SDRAMS hab ich aber keine Probleme, bisher..

Greetz H3in1
 
Top