PC hängt in einer Bootschleife fest

Lion88

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.564
Hi!

Ich hab ein Problem. Ich wollte gestern in meinem Rechner (siehe Signatur) eine SSD aufrüsten. Nachdem ich den Rechner aufgeschraubt habe, ist mir aufgefallen, dass mein Ram seit 4 Jahren im Signle Channel läuft. Ich hab den Ram dann rausgezogen, während der Rechner aus war, das Netzteil aber noch angeschaltet. Als ich den Ram in einen anderen Slog geklickt habe, ging der Rechner von selbst an, und seitem hängt er in einer Schleife fest. Er bootet (keine Videoausgabe), die Lüfter laufen ugf 10 sek, dann geht er 2 sek aus, dann wieder 10 Sek an, etc....

Ich habe schon folgendes probiert:
- Ram in andere Sockel
- jeden Ram Riegel einzeln
- alles abgesteckt vom System, bis nur noch Mainboard, CPU und Netzteil übrig waren

Also meiner Meinung nach bleibt jetzt ja nur übrig, dass entweder beide Ram Riegel gestorben sind, oder dass Mainboard, CPU oder Netzteil hinüber sind. Netzteil würde mich wundern, da ich ja nichts gemacht habe mit der Kiste, außer den Ram umzustecken. Ich würde mal auf Mainboard tippen. Das wäre aber echt ungünstig, da ich nicht glaube, dass man LGA 1150er Boards noch gut zu kaufen kriegt. Ich habe grade vor nem Monat eine GTX 1070 nachgerüstet. Mir ist beim ausbauen des mainboards noch aufgefallen, dass eine der Mainboardschrauben locker saß, die in der Nähe des Rams. Ich kann mir aber schlecht vorstellen, dass die einen Kurzschluss verursacht haben soll, wenn sie ja immer noch eingeschraubt war.

Hat jemand eine Idee, was ich noch testen könnte? Oder falls es nix mehr zu retten gibt, hat jemand einen Vorsdchlage, wie ich das System nochmal zum laufen bekomme bzw wie ich aufrüsten könnte? Ich möchte eigentlich nicht mehr als 250€ ausgeben. Ich würde am liebsten CPU plus Mainboard tauschen, dann wär ich sicher, dass die Kiste wieder läuft. Netzteil kann ich heute Nachmittag ausschließen, ich hab auf der Arbeit noch ein komplett neues rumliegen, das ich einbauen kann.

Viele Grüße
Lion
 

Bard

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.833
Wahrscheinlich hast du dich nicht entladen bevor du den RAM angefasst hast und das war genug um einen Kurzschluss zu verursachen.
 

L@Zy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
425
rechner siehe signatur? übersehe ich da was`?
 

BeezleBug

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.014
hört sich nach einen Kurzschluss an. Check mal den Ramsockel, der als erstes neu belegt worden ist. Verbogene Pins etc.
Kommt beim Neustart, ohne Ram eine Fehlermeldung, oder bootet er auch da wieder neu durch?
Dann würde ich auf Mainboard tippen.
 

Dome87

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.712
PC von LG? :D
 

Lion88

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.564
Ups, die KOnfig steht ja tatsächlich nicht mehr in der Signatur :-D

Es handelt sich um einen i5-4670 auf einem Gigabyte H87-HD3, mit 2x 8 GB Ram.

Ich schau mir mal die Rambänke genau an. Wenn ich den Rechner komplett ohne Ram boote, kommt das gleiche...

EDIT: Ich habe jetzt mal mit einem funktionierenden Ram Riegel getestet, führt zum gleichen Ergebnis. Die Rambänke sehen komplett normal aus... Also anscheinend hab ich schlecht Karten :-(

EDIT: Ich habe hier jetzt noch alles mögliche getestet, ohne weitere Resultate. Kann mir jemand einen Vorschlag machen, was ich da am besten aufrüste? Ich würde halt den Ram gerne behalten, bzw nicht 100 € für neuen DDR4 Ram ausgeben, wenn ich ja DDR3 Ram rumliegen habe
 
Zuletzt bearbeitet:

Lion88

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.564
So, ich habe jetzt den "schmerzhaften" Weg gewählt, und mir für 120€ gebraucht einen i5 4670k und ein ASRock Z87 Extreme 3 besorgt. Ich konnte nicht wirklich feststellen, ob es das Board oder die CPU ist, also hab ich sicherheitshalber beides getauscht. Jetzt läuft die Kiste ja auch wieder. Ich habe aber prompt ein neues Problem. Und zwar kommt ich mit der Bootreihenfolge nicht klar. Ich habe einige Optionen im Bios, schaffe es aber nicht, dass der Rechner automatisch von der internen SSD bootet und gleichzeitig nach dem Start auch die beiden anderen Storageplatten (1xHDD, 1xSSD) erkennt. Also entweder bootet er direkt von der System SSD, dann erkennt er aber unter Windows keine anderen Laufwerke, oder ich muss über das Bootmenü die entsprechende SSD zum booten auswählen, dann werden auch alle Laufwerke unter Windows erkannt. Jemand Vorschläge? :-)

EDIT: Hm, ich habe jetzt alle anderen laufwerke als Bootlaufwerk deaktiviert bis auf die System SSD, jetzt geht es. Ich hoffe einfach mal, dass es so bleibt :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top