PC Nachrüstung - i5

W

Waldbewohner

Gast
Hallo Leute,

ich bin neu hier also hallo erstmal.
Da mein PC schon etwas in die Jahre gekommen ist und obendrein
noch ein OEM Acer Board etc. hat wirds nun Zeit das Zeugs auszutauschen.
Ich habe vor mir folgendes zu kaufen:

Intel i5-2500K ca. 165EUR
8GB PC3-10667 ca. 30EUR

Verbaut bzw bereits vorhanden ist ein 600W Silent Storm Netzteil und eine ATI HD4890.
Jetz suche ich noch ein Mainboard um die 80-100EUR hätte da vll an ein ASRock Z68 Pro3
gedacht, falls möglich sollte das Board Anschlussmöglichkeiten gleich mitliefern für meine 3x Gehäuselüfter ist aber jetz nicht von höchster Priorität da notfalls ja über ne Lüftersteuerungskarte nachgerüstet werden kann.

Hat jemand einen Vorschlag oder ist das angesprochene Board eh okay?
 
ASUS P8Z69-V, hat aber nur 6 SATA Ports.

Das AsRock ist sicherlich nicht schlecht, es war halt früher eine Billigmarke und ich bin in dieser Beziehung ein bisschen konservativ :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Asrock Z68 Pro3
 
Zuletzt bearbeitet:
Meinst du das ASUS P8Z68-V ? ich finde leider nur dieses oder ich wurde über Nacht blind geworden :/
 
Hol dir ein Gigabyte oder ein Asus. Ich bin da auch etwas konservativ...
Die Graka solltest du aber auch tauschen denn sonst wird dir der 2500K net viel bringen.
 
In Bezug auf AsRock stimme ich First-Samurai 100%ig zu.
Solche Ansichten wie von Simcrack oder Fragtest in Bezug auf diese Marke sind total veraltet und bloßes Nachplappern.

Bei meinen Freunden laufen 3 AsRock M3A770DE...jahrelang ohne Probleme...
Auch Asus und Gigabyte haben schon Müll produziert.

Beachte: Nicht die Marke muss begeistern, sondern das Produkt !
 
Zuletzt bearbeitet:
Mit den ASRock komme ich sicher günstiger weg also werd ich wohl ein solches kaufen.

Noch eine andere Frage die etwas weiter hergeholt ist und zwar hab ich aktuell meinen
TV an meiner Grafikkarte über HDMI angeschlossen..wäre es dan möglich diesen ans Mainboard
anzuschließen um Platz für einen 2. Monitor an der Graka zu schaffen?
 
Geändert, sorry

dachte eigentlich das immer nur eins geht Grafikkarte oder Board aber beides
 
JA JA was der Bauer nicht kennt das frist er nicht.....

Hol dir ein ASRock, sind gute solide Boards mit manchmal schönen Überraschung wie z.B. USB 3.0 vor allen anderen
 
@ freyny80
Auch wenn du mit deiner Ansicht
"Nicht die Marke muss begeistern, sondern das Produkt !"
völlig recht hast, würde ich die Äusserungen von Simcrack und Fragtest nicht so kritisch nehmen. Es handelt es sich nur um subjektive Bewertungen und technisch ist jeder sagen wir mal subjektiv vorbelastet (also blickwickelmässig). Ist ja nicht so das sie versuchen mit Druck den TE zu bekehren^^
Habe selbst das ASUS ASUS P8Z68-V Pro und bin eigentlich zufrieden damit (von daher bin sehr betrübt das es weder fliegen noch mir die Weltherrschaft bescheren kann^^), aber auch ein Asrock hätte es getan.
 
Zitat von freyny80:
In Bezug auf AsRock stimme ich First-Samurai 100%ig zu.
Solche Ansichten wie von Simcrack oder Fragtest in Bezug auf diese Marke sind total veraltet und bloßes Nachplappern.

Bei meinen Freunden laufen 3 AsRock M3A770DE...jahrelang ohne Probleme...


Das hat gar nichts mit Nachplappern zu tun ! Ist einfach jahrelange Erfahrung die du wohl nicht hast. Schon die Lüftersteuerung finde ich z.B. beim Gigabyte deutlich besser. Ist nur meine Meinung, kauft was ihr wollt !!
 
Keine Ahnung welche Lüftersteuerung du meinst,
mein Gigabyte ist genauso so gewöhnlich wie die AsRocks und mein altes MSI...

Und wieso gleich so angepisst?
(Darauf schließe ich wegen der zwei (!!) am Ende ;))

Ich habe auch Jahre an Erfahrungen und kann über AsRock nicht mehr schlechtes sagen als über die anderen Hersteller auch...

Gerade zu Sockel A Zeiten haben AsRocks gezeigt,
dass sie auch mehr können als nur kaputt zu gehen.

Darum sollte die Diskussion hier nun begraben werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ist der Unterschied zwischen ASUS P8Z68-V LX (105 EUR) und LE ? (120 EUR)

Sollte das ASRock Probleme bereiten kann man es ja immer noch zurück schicken und sollte dies der Fall sein werde ich zu dem ASUS Board greifen..so ist zumindest der Plan
 
Hört auf mit diesem Kleinkrieg.
Jeder hat seine persönliche Erfahrung und jedes Board hat seine Vro- und Nachteile. Manchmal könnte man meinen man wäre im Kindergarten hier.
 
Ganz meine Rede,
ich habe z.B. auf MSI geschworen ab Sockel A.

Dann hatte ich mein Sockel 775 P45 von MSI...
Was ein Desaster :O

Man kann immer ins, sprichwörtliche, Klo greifen.

Von daher ^^
 
OT-Frage nebenher. Weiß jemand wie Onboard-Sound geschaltet ist, also irgendwie über denn PCI-Controller? Ich weiß, dumm gefragt, aber anders fällt mir es gerade schwer die Frage zu schildern. Es geht um eine Eigenheit meines neuen Rechners. Auch wenn es nicht wirklich stört möchte ich gerne wissen woher die Eigenheit stammt.
Es geht darum das auf meinen ASUS P8Z68-V Pro mein Onboard-Soundchip sowie eine ASUS Xonar D2/PM bei Prince of Persia 2008 bei Elikas Sprüchen gern mal die letzte Silbe verschluckt. Egal ob nun unter XP 32 Bit oder Windows 7 64 Bit. Aber auch nur in diesem Spiel. Da kann man ja annehmen das es das Spiel selbst ist, aber warum nicht bei meinem alten P5B und das gleiche bei zweie Grundverschiedenen Soundkarten (wenn man mal einen OnBoard-SC als Karte bezeichnen will).

Aber auch wenn es am Board liegen würde, irgendwie, die Möglichkeit CPU-Kerne im BIOS einfach abzuschalten und auch die beiden SATA Controller (also Marvell und Intel) einzelnd konfigurieren zu können ist sehr praktisch. Geht das auch mit dem ASRock-Gegenstück? Soll kein Schwanzvergleich sein, oder so, nur eine Frage:)
Was mich stört ist das grafische Interface von UEFI. Muss das so... so bunt sein?^^

@ Sennox
Genau. Da war mal eines von MSI was recht teuer war und toll aussah. Aber ein kreischender Chipsatzlüfter und die eigenheit das die zwei Boards die ich davon hatte innerhalb von 2 Monaten beide gestorben sind hat mich nicht sehr erfreut:p Das Asrock das ich danach für die Hälfte an Geld bekommen hatte lief dafür umso besser. Man sitzt halt nicht drin, wäre sowieso ziemlich eng in so einen Rechner.

Edit: Du hast deine Katze in deinen Rechner eingebaut. Warum, um ein Blick auf die Maus zu haben?^^
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Vielleicht ist bei dir gar nicht die Soundkarte das Problem.
Schließ doch mal ein USB Headset an und teste damit.

Wenn das Problem dann noch besteht, ist was Anderes Schuld.
 
Stimmt eigentlich. Bisher konnte ich es nur mit zwei Kopfhöreren testen und beide werden über denn Audioport der Soundkarten angeschlossen... Danke, werde es mal probieren.

Was mich an der Xonar übrigens stört ist das sie so einen klaren Klang hat^^ Du hörst wirklich jede Diskrepanz die bei der Aufnahme der Samples entstanden ist:freak:
 
Zurück
Top