PC schaltet sich sporadisch ab

didi4238

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
33
Guten Tag, liebe Computerbase Community.

Vor ein paar Wochen hab ich mein PC geupgraded. Neu ist :

CPU: AMD Ryzen 7 5800x
Grafikkarte: AMD RX 6900XT
Mainboard: MSI mpg x570 gaming Edge

Vom alten PC ist :
RAM: Corsair Vengance 3200 MHz 2x8GB
PSU: Bei quiet DARK Power Pro 11 850W
SSD: 3xSata, 1x NVME
HDD:1x SATA

Das Problem ist das in unregelmäßigen Abständen (manchmal etwa stündlich, dann wieder 10 Stunden am Stück Nichts) während dem Spielen von "ARK Survival Evolved " der Monitor plötzlich schwarz wird, der Ton weg ist und sich nichts mehr tut. Lüfter und Beleuchtung des Mainboards sowie der Tastatur funktionieren allerdings weiterhin.

Ich finde einfach nicht das Problem und bin am Verzweifeln.

Was ich zur Fehlerbehebung inzwischen probiert habe :

BIOS Reset
BIOS Update
RAM XMP Profile On/Off
Smart acces memory on/Off

PSU ock Switch on/Off (dieser schaltet von multi zu single Rail)

Software/Treiber Updates

Jemand eine Idee was ich noch probieren könnte?

Solch ein verhalten kenne ich aus der Vergangenheit nur von Temperatur Problemen aber diese sind auch "im Rahmen". CPU niemals über 85C°(ist bekanntermaßen ein hitzkopf) und graka nicht über 80C°
 
Zuletzt bearbeitet:

3252

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
121
  • Ich gehe davon aus, dass Du Windows neu installiert hast?
  • Den Rechner hast Du auch schon einmal mit Bios-Default laufen lassen?
  • Passiert dieses Verhalten nur bei dem Game ARK Survival Evolved oder auch bei anderen?
  • Passiert dieses Verhalten auch bei normaler Windows-Nutzung im Desktop-Betrieb?
 

didi4238

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
33
• Windows ist neu installiert.
• BIOS Default auch probiert
•Da ich momentan so gut wie nur ark Spiele, kann ich das schlecht Beurteilen. Allerdings habe ich einige stresstests (furmark CPU Burner, + graka Burner, 3D Mark stresstest) für eine Weile laufen lassen und das Problem lässt sich nicht reproduzieren
•Im Desktop Betrieb kam es bisher noch nicht vor
Ergänzung ()

Sagt die Ereignisanzeige irgendwas brauchbares ??
Bin gerade auf Arbeit. Hab das Thema verfasst weil es mir keine Ruhe lässt. Wenn ich daheim bin werde ich da Mal Nachschauen. Kannte die bisher nicht, hab aber gerade danach gegoogelt. ^^
 

Karolinger

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
44
Ich hatte recht ähnliche Probleme mit einem Ryzen 5900x, in Verbindung mit einer RTX 3090.

Hier konnte es sein, dass ich stundelang keine Probleme hatte, oder dann nicht direkt reproduzierbar, nach wenigen Minuten der Rechner entweder ausgegangen ist, oder neu gestartet hat.

Ich hatte zu diesem Zeitpunkt ein nagelneues Seasonic 850w Netzteil verbaut. Nach einem Wechsel auf aktuell 1200w (BeQuiet), ist das Problem nicht mehr existent.

Grund dafür waren offenbar enorme Lastspitzen, welche vom Prozessor sowie der Grafikkarte kommen. Wenn diese dann gleichzeitig auftreten, war die Netzteil Leistung nicht mehr ausreichend.
Darüber gibt es auch dirverse Tests und Analysen, speziell mit den neuen Ryzen Prozessoren sowie der aktuellen Grafikkarten Generation.

Und nachdem diese Problematik je nach Hardwarekonfiguration und genutzter Software anders auftritt, kann es sein, dass andere Nutzer mit ähnlichen Komponenten, mit einem 850w Netzteil hier keine Probleme bemerken.

Also mein Tipp, vielleicht auch nur testweise, ein stärkeres Netzteil probieren.
 

Magl

Langzeitbelichter
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.874
ja, aber das 850er das er hat muß doch genügen...

wie alt ist das be quiet ?
 

didi4238

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
33
Grund dafür waren offenbar enorme Lastspitzen, welche vom Prozessor sowie der Grafikkarte kommen. Wenn diese dann gleichzeitig auftreten, war die Netzteil Leistung nicht mehr ausreichend.
Das war auch mein Gedanke. Ich dachte in meinem Fall aber, das folgende Kriterien dagegen Sprechen.

• Paradoxerweise treten die Probleme meistens dann auf, wenn es im Spiel ruhig ist und CPU sowie GPU Auslastung nicht besonders hoch sind.

• Laut Strommessgerät (mit Watt Anzeige) scheint der ultimative stresstest Furmark CPU+GPU Burner gleichzeitig laufen zu lassen. Hierbei treten keine Probleme auf.

• Mit eingeschaltetem single Rail Modus keine Probleme

Dennoch werde ich später Versuchen, CPU und GPU heute Nachmittag wenn ich daheim bin zu undervolten und den Takt zu reduzieren, um Leistungsspitzen zu minimieren. Wenn dass das Problem beheben sollte, kann man denke ich davon ausgehen dass das Netzteil Probleme macht. Danke für den Tip
 
Zuletzt bearbeitet:

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
20.225

peterX

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
1.978
Das Netzteil dürfte etwa 3 Jahre alt sein.
Dein Netzteil an sich sollte nicht das Problem sein, aber bitte mal die Frage vom @PCTüftler beantworten.
Denn da könnte der Fehler liegen. :schluck:
Ergänzung ()

Du musst deine Karte an Pcie 1u.3 oder 2u.4 anschliesen. Sonst hast du zuviel Last an einer Rail anliegen. :)
 

didi4238

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
33

Nizakh

Commodore
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
4.642

didi4238

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
33
Zuletzt bearbeitet:

ChilliSchotte

Ensign
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
242
Ich hatte zu diesem Zeitpunkt ein nagelneues Seasonic 850w Netzteil verbaut. Nach einem Wechsel auf aktuell 1200w (BeQuiet), ist das Problem nicht mehr existent.

Müsste ich ja regelrecht verzweifeln wenn man heutzutage 1200W braucht, hab netmal die Hälfte :D

TT: Hätte noch auf UV mit festem Takt getippt, aber nach BIOS reset ist das auch passé. Mal sehen was der Windows Log spricht.
 

didi4238

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
33
Dein Netzteil an sich sollte nicht das Problem sein, aber bitte mal die Frage vom @PCTüftler beantworten.
Denn da könnte der Fehler liegen. :schluck:
Ergänzung ()

Du musst deine Karte an Pcie 1u.3 oder 2u.4 anschliesen. Sonst hast du zuviel Last an einer Rail anliegen. :)
Bin gerade zuhause angekommen und hab nachgeschaut. Hab die Grafikkarte tatsächlich über ein Y-Kabel nur an "PCIE 4" angeschlossen. Hab das eben umgesteckt auf PCIe 1&3.

Sagt die Ereignisanzeige irgendwas brauchbares ??
"Kernel-Power" :
Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.

Bin zwar kein Fachmann aber ich denke das ist ein starkes Indiz für die Tipps von @peterX , @PCTüftler und @Denniss

Ich werde nun mit Default BIOS Einstellungen testen ob das Problem weiterhin besteht, wenn ja melde ich mich wieder.
Sollte der PC die nächsten tage reibungslos funktionieren, melde ich mich auch und gebe bescheid dass es gelöst ist!
 

Denniss

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
5.357
Bequiet sollte wirklich mal die Handbücher überarbeiten und deutlichere hinweise auf die korrekte Verkabelung beilegen. Einfach Plug and Pray wie bei Single-Rail-Netzteilen ist das eben nicht bei Multi-Rail.
 

didi4238

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
33
Bequiet sollte wirklich mal die Handbücher überarbeiten und deutlichere hinweise auf die korrekte Verkabelung beilegen. Einfach Plug and Pray wie bei Single-Rail-Netzteilen ist das eben nicht bei Multi-Rail.
Hatte bisher noch nie so eine "Maximum High End" Grafikkarte. Bei meiner alten RX 5700 XT funktionierte das mit dem Y-Kabel reibungslos. Die hatte allerdings keine TDP von 300 Watt.
 

Denniss

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
5.357
die 300W sind auch nicht so das Problem sondern die Ausschläge die an 500W rankommen können und damit die eine Rail überlasten. Ausschlag zulang = OCP/OPP schlägt an und Aus ist die Kiste.
Die Bequiet Netzteile sind zwar gut aber viele überlesen die Hinweise im Handbuch (oder lesen das erst gar nicht) und schon sind die Probleme da.
 

didi4238

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
33
Nach mehrstündiger Zocker Session gab es bisher keine Probleme!

Also habe ich mir mal Gedanken gemacht, wie ich das Problem reproduzieren kann. (sofern es am falschen Anschluss der Grafikkarte lag)
Ich habe die Grafikkarte während sie an Rail 1&3 hing, übertaktet und die Spannung angehoben, so das sie übertaktet auf einem stabilen Level läuft. Alles eine weile beim zocken getestet - keine Probleme.
Dann habe ich die Grafikkarte im übertaktetem zustand nur über Rail 4 betrieben und siehe da, nach wenigen Minuten ein Absturz.

Daraus schließe ich, dass das Problem tatsächlich am falschen Anschluss lag. Ich danke euch allen das ihr zur Lösung meines Problems beigetragen habt! Alleine wäre ich da wohl nie drauf gekommen, oder erst nach sehr sehr langer zeit!
 
Top