Pc stürzt bei anspruchsvolleren Spielen ab

Forxconn

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
17
Hi,

ich hab seit längerem das Problem, dass mein PC beim spielen von anspruchsvolleren Spielen abstürzt.
Diese Abstürze sind teilweise in Form eines BlueScreens, manchmal geht er aber auch einfach aus und fährt sofort wieder hoch.
Die Abstürze tauchen z. B. bei Witcher 3, COD Black Ops 4 und Dark Souls 3 auf, bei Spielen wie LoL oder Terraria passieren diese abstürze allerdings nie.
Bei Witcher 3 und BO 4 stürzt der PC oft nach 1-2 Stunden ab, es kann aber auch sein, dass er mal bis zu 4 Stunden ohne Absturz läuft.
Bei Dark Souls 3 kommen Abstürze erst ab 4 Stunden Spielzeit.

Bis jetzt gab es folgende BlueScreens (es gibt zu ca. 50% einen BlueScreen und zu 50% stürzt er ohne ab):
  • UNEXPECTED_KERNEL_MODE_TRAP
  • PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA
  • CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT (2 mal)
  • IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

Ich hab dieses Problem bereits seit ca. einem Jahr. Anfang diesen Jahres habe ich meine Graka, meine CPU und mein Mainboard ausgetauscht,
die Probleme blieben allerdings.

Temperaturen habe ich bereits alle gecheckt. CPU kommt im Spielbetrieb niemals über 55°C, Grafikkarte kommt nicht über 50°C. Mainboard Temperatur ist ebenfalls in dem Bereich.
Ich hab bereits Stabilitätstest mit Prime95 und mit furmark gemacht (Volle Auslastung von CPU, RAM und Graka).
Liefen für 1 1/2 Stunden auf Vollast gleichzeitig ohne einen Absturz. Temperatur der CPU ging hier bis 90°C hoch.
Sollte aber auch kein Problem sein, denn laut Hersteller liegt die maximale Temperatur bei 95°C.
Hab bereits versucht CPU, Graka und RAM runterzutakten, abstürze bleiben aber auch dann erhalten.
Beim Memtest sieht das dann anders aus. 2 mal ist der PC abgestürzt während ich den Test durchgeführt habe. 2 mal lief er ohne Probleme und auch ohne Fehler für
jeweils 4 Testdurchläufe (~4 Stunden). Aber einmal gab es ungefähr 4000 Fehlermeldungen beim 9. Test ([Modulo 20, Random pattern]). Diese Fehler konnte ich aber nicht mehr reproduzieren, selbst wenn ich mehrfach nur diesen Test durchlaufen lasse.
Hab ebenfalls alle Festplatten formatiert und mein Windows neu aufgesetzt. Alle Treiber (inklusive BIOS) geupdated.

Hier habe ich auch noch eine dmp file für den BlueScreen CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT:
https://drive.google.com/file/d/11-Luxctjr0Pgg6iEou9zOflFFHUFlxuD/view?usp=sharing

Nach den ganzen Überprüfungen und meiner Recherche im Internet, gehe ich davon aus, dass es entweder am Netzteil oder am RAM liegt.
Die Fehler beim Memtest lassen aber natürlich eher auf einen defekten RAM schließen.
Ich wollte allerdings hier nochmal nachfragen ob noch jemand irgendwelche Ideen habe, bevor ich mir einen neuen RAM zulegen muss.
Es gab ebenfalls Vorschläge die Spannung an den jeweiligen Geräten zu ändern, da ich aber kein Experte bin, wollte ich da erstmal die Finger von lassen, sofern das nicht wirklich sinnvolle Vorschläge sind.



System:
CPU: AMD Ryzen 7 3700X
GPU: NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER
RAM: 2x8GB Crucial Ballistix DDR4 2400MHz
Mainboard: ASUS ROG STRIX B450-F GAMING
Festplatte 1: Samsung SSD 860 QVO 1TB
Festplatte 2: WDC WD10EZEX-08WN4A0
Festplatte 3: WDC WD10EZEX-00BN5A0
Netzteil: BeQuiet Pure POwer 9 Model: L9-CM-600W
 

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.766
ram, das riecht nach ram.
---> memtest86, ohne +, du brauchst einen stick. mehrere durchläufe.
btw: der ram ist mit 2400 suboptimal für den ryzen.

die basics? richtig gesteckt? richtig eingestellt? (xmp/docp)

edit: oh... du hast rote zeilen?
dann hake es ab, solange die das sind, ist die maschine ned stabil.
prüfe das bios/uefi, ob aktuell. wenn ned, updaten!
prüfe ob korrekt eingestellt. ...xmp/docp

und wenn die hin sind, kaufe dir 3200 cl14 oder 3600 cl16, ja, ballistix.
 
Zuletzt bearbeitet:

mcbloch

Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
2.454
Läuft der Ram standart, oder hast du das XMP Profil im Bios aktiviert ??

Wenn nicht mach das mal, denn dann wird der Ram mit mehr Volt angesteuert was durchaus besser sein kann.
 

Forxconn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
17
Ram ist laut manual richtig eingesteckt. Bios ist aktuell, habs einmal manuell geupdated und einmal automatisch über das bios selbst.
DOCP war nicht aktiviert, habe das jetzt eingeschaltet.
 

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.766
na dann teste nochmal, mit memtest86
Ergänzung ()

schreib halt, ob die maschine jetzt funktioniert.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Forxconn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
17
Memtest läuft gerade, werde dann heute Abend gucken ob's beim zocken klappt, sofern der Test ohne Fehler durchläuft
 

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.766
ok, feedback ist immer leiwand
 

LencoX2

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
884
@Forxconn wieso schreibst du nichts von den RAM Einstellungen? So kann man nur sagen Einstellungen instabil, RAM oder was anderes dwfekt
 

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.766
na jetzt hat er eh xmp/docp.

und mit ein bills glück ist es eh gegessen.
die schnellsten sinds halt ned, aber halt vorhanden.

klar, die verkaufen und 32gb mit 2x16 3200+ reinhängen...wäre was.
 

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.766
vergiss es, xmp/docp stellt das so ein, wie für das ram gedacht.
und die roten zeilen: es gibt sie nicht mehr.
jetzt zocke mal:) ...der realworld test sozusagen.

edit: klar, schnellerer ram bringt dir sicher noch was, siehe oben, 3200 cl14 oder 3600 cl16, aber wenn, dann 32.
aber jetzt genieß mal (hoffentlich) den stabilen rechner.
 

Forxconn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
17
Also nach guten 4 1/2 Stunden witcher 3 noch kein Absturz. Mal sehen wie es die Tage aussieht.
Vielen Dank für die Hilfe :)

Meinst du denn ein RAM upgrade wäre trotzdem sinnvoll?

Edit: Ok, jetzt ist er doch wieder abgestürzt. Diesmal ist er aber nicht richtig abgestürzt, sondern erst ist das Spiel eingefroren und ein paar sekunden später sind beide Bildschirme schwarz geworden. Der Sound des Spiels ist aber geblieben. Musste den PC dann mit dem reset Knopf neustarten. Das hatte ich bisher nur einmal bei PoE, dachte das liegt am Spiel, aber anscheinend doch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.766
dies wiederum klingt nach abschmieren des graphiktreibers.
version aktuell?, wenn ja, probiere die davor.

edit: graka mit zwei kabeln dran, also jeder pci-e 8pin sein eigenes? wenn ned mach das mal.
 

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
9.412
Du hattest jetzt Fehler im Memtest, ohne XMP,
und mit XMP (was nicht stock ist) ein Abschmieren des Grafiktreibers, was sehr häufig durch defekten RAM passiert.

Du hast bereits Grafikkarte, CPU und Mainboard getauscht.

Ich denke, es ist langsam an der Zeit, den RAM zu tauschen.

Du kannst den defekten dann auf Garantie einschicken und anschließend verscherbeln.

PS: Wenn du wirklich Gewissheit haben willst, steck nur einen Riegel in A2.
Wenn's abstürzt, den anderen Riegel in A2.
Bei Pech sind auch beide kaputt.
 

Forxconn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
17
Graka Treiber sind aktuell. Alte zu testen bringt glaube ich nichts, da der Fehler ja schon seit längerer Zeit da ist, d.h. er ist auch bei älteren Versionen aufgetreten. Graka ist bereits mit 2 x 8pin angeschlossen.
Werde mal die Riegel einzeln probieren.

Könnt ihr mir denn einen ram empfehlen (D.h. Hersteller und lieber dann 2x16 oder 4x8)?
 

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.766
bin ich anderer meinung.
die mit abstand wenigsten probleme macht, forumdurschnitt, noch immer der crucial ballistix.
2x16 sind 4x8 jedenfalls immer vorzuziehen, nix neues.
3200 cl14, wenn man innerhalb der offiziellen specs bleiben möchte, 3600 cl16 ist klar ram oc, aber das tun viele erfolgreich.
ich habe an einem x570 solche 3600 verbaut, allerdings ein deutlich teureres und generationenmäßig neueres board, ein asus Pro WS X570-Ace, 3700x, mit atx 2.52 zertifiziertem netzteil, corsair rm650 2019, also auch da eine ganze klasse drüber. und dies lief von allem anfang bussifein. so easy, daß es mich überraschte.

ob das ältere pp l9 mitspielt? ich weiss es nicht, am papier erfüllt es alles nötige, atx 2.4, kräftig genug.
allerdings bin ich persönlich nicht so sehr der fan dieser baureihe. und war es auch nie.
 

Forxconn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
17
Hab jetzt beide Riegel einzeln getestet und beide Male kam wieder der übliche Absturz.
Bevor ich jetzt einen neuen RAM kaufe.... Seid ihr euch sicher, dass es der RAM ist? Find ich nämlich schon komisch, dass direkt beide Riegel kaputt sind...
 

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.766
Memtest ist jetzt mit 4 durchläufen ohne fehler fertig
hat doch funktioniert mit dem docp... das versteh wer...
und ja, die wahrscheinlichkeit, daß zwei rams gleichzeitig eingehen, ist... naja, tendiert gegen null.
ausnahme: wenn das netzteil böse dinge tut.
wieder rote zeilen?
oder spontanresets?

wenn mir sowas passiert...gegessen, weil ich alles an hardware auf verdacht tauschen kann, hab da ein bissl ein lager.

aber ohne das ist es halt recht blind.
 

Forxconn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
17
hat doch funktioniert mit dem docp... das versteh wer...
Es hat halt auch vor docp 8 Durchläufe funktioniert. Erst beim 9. kamen dann die Fehler und danach liefen auch wieder 4 Durchläufe ohne Probleme.

Beim ersten mal direkt reset, beim zweiten mal kam für ca. 1 Sekunde ein Bluescreen, aber es wurde keine dmp Datei erstellt.
 
Top