PC wurde immer langsamer, jetzt Absturz bei Belastung

YungBlue

Newbie
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
4
Hallo,

leider läuft mein PC nicht mehr wie er sollte. Ich konnte in den letzten Monaten ständig eine Verschlechterung der Arbeitsleistung beobachten (ja, ich habe das bis dato einfach so hingenommen, da ich eine stressige Zeit hatte:o).
Da er nun die letzte Zeit, seit die Außentemperaturen nicht selten bei über 30° liegen, nach längerer starker Belastung einfach ohne Vorwarnung/Meldung ausging und sehr warm/heiß wurde, habe ich den CPU-Lüfter und Kühlergrill nach langer Zeit mal wieder ausgebaut und von Staub befreit. Dabei fiel mir auf, dass sich nahezu die komplette Wärmeleitpaste (auf)gelöst hatte, was natürlich die hohen Temperaturen erklärt.
Nachdem ich Lüfter und Kühlergrill wieder eingebaut hatte, hoffte ich, dass der PC wenigstens etwas stabiler laufen würde, doch leider war genau das Gegenteil der Fall.
Nun geht er schon nach sehr kurzer Zeit bei starker Belastung aus. Wie schon oben angemerkt hat er davon abgesehen sowieso schon extreme Leistungseinbußen, welche ich mir nicht erklären kann (selbst wenn ich in Chrome ein paar Videos öffne, kommt er schon nicht mehr mit), da er beim Neukauf vor ca 3 Jahren noch unglaublich gut lief.

Ich habe mir bereits Wärmeleitpaste bestellt, da mir bewusst ist, wie wichtig diese eigentlich ist.
Jedoch denke ich nicht, dass es damit getan ist, da es nun scheinbar keine hohen Temperaturen mehr braucht, damit der PC ausgeht. Könnte es am Netzteil liegen?:freak:

Eigenschaften:
CPU: AMD- FX(tm) 4100 Quad-Core Processor
Socket: AM3+ (942)
GraKa: NVIDIA GeForce GTX 650
Mainboard: GA-970A-UD3
Arbeitsspeicher: DDR3 4GB
Netzteil: Ultron Real Power 500W 80 Plus Bronze

Fehlende essentielle Informationen trage ich gerne nach.


Danke für jeden Lösungsvorschlag.:D

- Blue
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
15.947
du hast den Kühler ohne neue Wärmeleitpaste verbaut?
wenn ja brauchst du dich nicht wundern.

wie hoch geht den die CPU Temperatur, bevor sich der pC abschaltet, brauchst ja nur mal zb mit dem Programm HWMonitor auslesen
 

BeezleBug

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.014
Was für ein Gehäuse hast du denn? Hast du da Lüfter verbaut die die warme Luft aus dem Gehäuse saugen? Gerade bei der Hitze ist das schon wichtig. Wie hoch sind denn deine Temps.? Gehäuse offen lassen solange du kein Wärmeleitpaste hast.
Lege die CPU Spannung im Bios von Hand fest, da diese oft zu hoch ist wenn es einfach nur auf auto steht. Das kann die Temps. nach unten korrigieren.

Vielleicht kann du auch ein Underclocking in Erwägung ziehen um die Kiste wenigstens im Windows Betrieb stabil zu bekommen. Ist Cool and Quiet im Bios aktiviert oder läuft die CPU immer unter voll Takt auch im Leerlauf?

Welchen CPU Kühler hast du denn verbaut? Boxed? oder hast du extra einen für das System gekauft?

Foto vom Innenleben des PC´s wäre auch schön.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.142
Welche Temperaturen werden im BIOS angezeigt (CPU und MB) > ~ 3Min. nach dem Start des PC/MB ?

CPU-Kühler / Lüfter sind staubfrei ?

Festplatte ist welche ?

C:\ > Eigenschaften > TOOLS > "Prüfen"

Bei einer HDD > "DEFRAG" -
 

mohany

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
57
Wie schon gesagt solltest du den PC auf keinen Fall ohne Wärmeleitpaste zwischen Kühler und CPU betreiben.

Ich gehe davon aus, dass insofern kein Schaden an der CPU entstanden ist, mit neuer WLP alles wieder rund laufen sollte.

Ansonsten könnte auch das Netzteil (mit)schuld sein an den Leistungseinbußen. Das wirst du merken, wenn du die Paste drauf und den Kühler ordentlich montiert hast und der Rechner unter Last dennoch ausgeht.
 

Blubmann

Banned
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
124
Hier ist wieder absichtlich Rätselraten.
Da ist einer fähig genug auf eine Überhitzung zu kommen, nur die Temperaturen werden hier nie mitgeteilt.
 

mohany

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
57
Naja, vielleicht ist ihm selbst klar, dass es unklug ist einen Prozessor ohne wlp zu betreiben, insbesondere einen FX. Kann ja sein, dass er ihn deswegen nicht mehr anmachen mag oder kann, um nachzuschauen.

Außerdem, was wäre das Leben ohne Rätsel.
 

YungBlue

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
4
Ja, habe ich, da meine bestellte Wärmeleitpaste leider erst Anfang nächster Woche ankommt.

Habe es eben getestet, bei einer Temperatur von ca 80° ging er aus, dafür muss ich nur knapp eine Minute Rocket League "spielen".

@BeezleBug Habe ein Cooler Master Gehäuse mit insgesamt 3 Lüftern, welches ich wegen der Hitze seit einiger Zeit schon offen dastehen habe. Ein Lüfter an der GraKa, einen an der CPU und einen vorne unterhalb des CD-Laufwerks. Er kommt schnell auf 80° und danach geht er aus. bevor ich meinen PC gereinigt habe, war er da aber noch toleranter, da wurde er noch deutlich wärmer, bevor er ausgegangen ist (habe keine Zahl, aber die Temperatur des Gehäuses hat alles gesagt).
Leider besitze ich keine BIOS-Kenntnisse, dazu muss ich mich zunächst erkundigen, aber danke für die Vorschläge.
Der Kühler war von Haus aus eingebaut.

Hier ein Foto des Innenlebens:

 

mohany

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
57
Dann hier meine ultimative Weisheit: Lass ihn am besten aus, bis du wlp drauf hast. Und falls du unbedingt was dran machen musst: Spiele und prime solltest du meiden. Solche temps mag ein fx gar nicht.

Meld dich wieder, wenn es danach noch Probleme gibt.

Edit: und ich hoffe, du hast nicht die billigste Paste bei Ebay im Bottich bestellt. Sonst hast du bald das gleich Spiel von vorne.
 
Zuletzt bearbeitet:

mr hyde

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
824
Edit: jetzt erst geschnallt, dass ja komplett keine WLP drauf ist. So darfst du den PC GAR NICHT anmachen. Lass ihn aus!!!!

Außerdem hast du ja nur EINEN Gehäuse Lüfter (Front, reinpustend). Die anderen beiden sind ja nur an CPU und gpu und verquirlen die heiße Luft im Gehäuse. Du brauchst definitiv noch hinten / oben einen großen Gehäuse Lüfter, der die heiße Luft auch rauspustet.
 
Zuletzt bearbeitet:

mohany

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
57
Ich würde den vorhandenen Lüfter hinten oben montieren. Dürfte die Situation schon deutlich verbessern.
 

YungBlue

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
4
Danke für die ganzen Antworten, auch wenn ich hier vielleicht vorschnell ein Thema eröffnet habe, da
noch nicht auszuschließen ist, dass es "nur" an der WLP liegt.
Momentan ist die Temp dauerhaft unter 40° (nur Browsernutzung), er wird wirklich nur bei starker Auslastung so warm, daher hatte ich den Rechner noch weiterbenutzt.
An einen zusätzlichen Lüfter hatte ich nicht gedacht, da es eigentlich nie Temperaturprobleme durch hohe Auslastungen gab und ich deshalb eher auf der Suche nach dem Fehler war, aber das wäre sicher nicht verkehrt.

Die bestellte Kühlpaste ist tatsächlich ziemlich günstig.. "Xilence WAERMELEITPASTE SILVER TIM, SMALL".
Diese würde ich aber in kürzester Zeit durch eine qualitativ hochwertigere ersetzen.

Ich melde mich wieder, sobald die WLP da ist und getestet wurde,
dann wird das hier weniger ein Ratespiel. :n8:


- Blue
 

geist4711

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.029
auf dem foto sieht man nur einen ram-riegel. so hast du keine dual-channel-ram-nutzung und 8gb sind selbst für nur internetnutzung heute schon besser als 4gb.
wenn du genau das selbe ram nochmal kriegen kannst bau solch ein modul noch rein, das verbessert die systemleistung etwas.

2. lüfter der hinten rauspustet, dürfte zukünftige probleme verhindern. nur ein reinpustender lüfter ist schlecht, weil nur luft reingedrückt, aber nicht aktiv rausgezogen wird.

wenn dein win langsam wird(seit win7 nimmer sowas erlebt), system neu aufsetzen, wenn defrag nix bringt.

mfg
robert
 

mr hyde

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
824
An einen zusätzlichen Lüfter hatte ich nicht gedacht, da es eigentlich nie Temperaturprobleme durch hohe Auslastungen gab
Nun ja. Die beschriebenen Leistungseinbußen sind wohl durch hitzebedingtes runtertakten entstanden. Und das Gehäuse ist ja auch wegen Hitze offen.
Ich würde also schon sagen, du hattest schon vorher ein Temperaturproblem.
Logik: die Wärme muss raus aus dem Gehäuse.

Ich wünsche dir, dass das mit der WLP klappt. Den gehauselufter solltest du trotzdem nachrüsten.

Edit: ich würde keinen Arbeitsspeicher aufrüsten. Der PC wird ohnehin bald zu lahm und muss mittelfristig gegen ein neues ddr4 System ausgetauscht werden. Da lohnt es sich mmn nicht mehr, in ddr3 zu investieren...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top