PCB-Platine defekt

webblaster

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
21
Hallo zusammen!

Nachdem beim Kopiervorgang auf einer Samsung HD501LJ der Stecker des Netzteils herausgerutscht ist, wurde die Festplatte im Anschluss nicht mehr erkannt.

Vermutlich ist die PCB-Platine defekt und zur Datenrettung muss eine neue her.

Habe ein entsprechendes Modell gefunden, allerdings leider entdecken müssen, dass trotz gleichem Produktionsmonat, gleicher Revision und gleicher Firmware-Version die Bezeichnung des Chips in den letzten Ziffern von der angebotenen Platte abweicht. Ich habe allerdings noch nie exakt die selbe Nummer zweimal gesehen, sdoass die Bezeichnung beim Hersteller offensichtlich täglich ändert (oder sogar pro Platte?).

Meint Ihr dies könnte dazu führen, dass die alte Platte die neue Platine nicht annimmt?
 

MDMMA

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.262
Sollte kein Problem sein.

mfg

P.S. "PCB" reicht, "PCB-Platine" ist so ähnlich wie "ABS-System" ;)
 

Wooky08

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
82
Ich denke das hängt mit der auslesbaren Seriennummer zusammen.
Die Platte hat bei mir schon 17547 Stunden runter;)
 
K

knoedelfan

Gast
Du schreibst ja ziemlich tolles Zeug. Da kommt richtig Wissen zum Vorschein. :o

Nimm irgendeine externe Platte. Oder war es garkeine externe? Das geht ja aus deinem
tollen, fachlich hochinteressanten Text nicht hervor.

Was geht denn aus deinem Posting hervor:

Ein Stecker ist rausgerutscht. Da war wohl Ungeschicklichkeit eher die Ursache.
Das PCB ist gebrochen. Sieht man das? Ja dann brauchst Du eine Technik, die gegen
Sachbeschädigung versichert ist. Gegen sowas wie "zufälliges" rausrutschen gibt es
wohl nur eines. Kopf-Hand-Auge-Koordination in geübte Bahnen lenken.

Es war ein willkürlicher Stromausfall.
Oder war es so, das da der Stecker durch mechanische Ungeschicklichkeit so deftig
verbogen wurde, das dadurch wirklich was gebrochen ist?

Die Möglichkeit, das die Festplatte noch funktioniert ist jedenfalls nicht auszuschliessen.
Durch den willkürlichen Stromausfall kann ja auch ein willkürliches Löschen erfolgt sein.
In der Comuterverwaltung mal nachschauen, ob sie noch ohne Laufwerks-Buchstaben
auftaucht. Dann neu formatieren und Laufwerks-Buchstaben neu zuordnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

webblaster

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
21
Sollte kein Problem sein.

mfg

P.S. "PCB" reicht, "PCB-Platine" ist so ähnlich wie "ABS-System" ;)
Ok, da gibt es mehrere blöde Beispiele... Schonmal eine "SMS" versendet? :D
Ergänzung ()

Du schreibst ja ziemlich tolles Zeug. Da kommt richtig Wissen zum Vorschein. :o

Nimm irgendeine externe Platte. Oder war es garkeine externe? Das geht ja aus deinem
tollen, fachlich hochinteressanten Text nicht hervor.

Was geht denn aus deinem Posting hervor:

Ein Stecker ist rausgerutscht. Da war wohl Ungeschicklichkeit eher die Ursache.
Das PCB ist gebrochen. Sieht man das? Ja dann brauchst Du eine Technik, die gegen
Sachbeschädigung versichert ist. Gegen sowas wie "zufälliges" rausrutschen gibt es
wohl nur eines. Kopf-Hand-Auge-Koordination in geübte Bahnen lenken.

Es war ein willkürlicher Stromausfall.
Oder war es so, das da der Stecker durch mechanische Ungeschicklichkeit so deftig
verbogen wurde, das dadurch wirklich was gebrochen ist?
- Also es ist eine interne IDE-Festplatte (Samsung HD501LJ, wie geschrieben).
- Ungeschicktlichkeit war mit Sicherheit die Ursache. Kein verbogener Stecker, kein Stromausfall.
- Gebrochen ist nichts. Sehen tut man auch nichts. Nur wird die Platte nach der Abtrennung der Stromzufuhr nicht mehr erkannt. Nach Recherche im Internet ergab sich, dass zur Datenrettung ein Austausch des PCB helfen könnte, bevor man die Platte für teures Geld zur professionellen Datenrettung gibt.
 

MDMMA

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.262
Ist es denn die einzige Platte im Rechner? Schonmal mit den IDE-Ports rumgespielt (anderer Steckplatz)?
 

MDMMA

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.262
Die gibts (gabs) auch als IDE-Platte.
 

webblaster

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
21
Sorry, hatte mich auch vertan. Ist eine SATA-Platte. An einem anderen Anschluss hatte ich sie bereits. Sie springt aber gar nicht erst an oder wird warm.
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.674
Mach mal (hochauflösende) Bilder von der bestückten Seite des PCB. Grundsätzlich ist der PCB-Tausch problematisch, ohne Umlöten des Flash-Chips funktioniert dieser bei aktuellen HDDs so gut wie nie. Funktioniert der Rechner wenn die HDD angeschlossen ist, oder geht das Netzteil in die Schutzschaltung?
 

webblaster

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
21
Der Rechner funktioniert ohne HDD - fährt allerdings logischerweise nicht hoch.

Inzwischen ist die Austauschplatte angekommen. PCB getauscht und.... es funktioniert! Danke an alle :)
 
Top