News PlayStation 5: Sony will Beleidigungen im Sprachchat stoppen

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.779
"eine Aufzeichnungen von Aussagen Dritter anhängen, anschließend"

Bitte nochmal drüberlesen :)

Ansonsten betrachte ich schon den ersten Satz kritisch. Ich weiß nicht wie das in anderen Ländern ist, aber in DE ist der Sprachchat selbstverständlich kein rechtsfreier Raum. Weiß immer nicht wieso das so betont werden soll /wird?
 

Philanthrop

Bisher: User13
Ensign
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
227
Das ist so ein widerlicher Verein, anstatt die Blockfunktion zu vereinfachen und jedem selbst überlassen mit wem er was bespricht entwickeln sie eine Software die alles aufzeichnet. Ich muss ab der Playstation 5 also damit rechnen, das alles was ich sage aufgezeichnet wird.

Jeder der das akzeptiert ist bereits indoktriniert (ich habe ja nichts zu verbergen).
 

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.418
Ich finde Überwachung jedweder Art sehr bedenklich. Wenn 5 Min. aufgezeichnet werden, kann auch mehr aufgezeichnet werden. Und so viele Hackerangriffe, bei denen Daten vom PSN entwendet wurden...da wird es definitiv doch auch zu Missbrauch kommen (können).

Und wofür?
Wenn man sich durch ein "Ein Blitz soll dich auf der Toilette beim sch** treffen" von einem Random-Online-Kontakt in einem Spiel, den man 30min. später schon wieder vergessen hat, ernsthaft belästigt fühlt, dann sitzt das Problem vorm Bildschirm und kann nicht technisch gelöst werden. Schon gar nicht mit Überwachungstechnik.
 

Donnidonis

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.339
Ich habe noch nicht ganz durchblickt, wie das genau abläuft. Nimmt der Spieler selbst den Ton auf, oder zeichnet Sony nun ALLE Sprachchats mit und beim Klick auf ‚Melden‘ kann der Ausschnitt angehangen werden? Das sehe ich aber mal äußerst kritisch. Habezwsr keine PlayStation und werde wahrscheinlich keine kaufen, selbst wenn, dann den Sprachchat nicht nutzen, aber schon ein Beigeschmack vorhanden. Oder liege ich mit dem Vorgehen daneben?
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.485
Ein Glück werde ich niemals damit in Kontakt kommen da ich nicht für Online spielen zahlen werde. Gibt es da nicht einfach eine Block Funktion und es ist gut?
 

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.779

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.418

robertsonson

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
776
wer kennt sie nicht, diese rechtsfreien räume. was ist eigentlich mit der öffentlichkeit oder meinem wohnzimmer, wenn ich dort jemanden beleidige? es wird zeit, dass wir überall mikrophone aufstellen!

ich hab mir schon vor längerem abgewöhnt, sprach- und ingamechat zu nutzen. wenn ich beim zocken was sage dann zu den buddies im ts.
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.355
zeichnet Sony nun ALLE Sprachchats mit und beim Klick auf ‚Melden‘ kann der Ausschnitt angehangen werden?
So habe ich das verstanden. Es wird dauerhaft mitgeschnitten, alles was älter als 5 Minuten ist, wird überschrieben.

Finde ich extrem bedenklich. Der Kram landet doch eh wieder nur bei Sony und wird zu Analysezwecken missbraucht. Wird man erwischt, heißt es wieder, es wäre ein "Fehler" gewesen... :rolleyes:
 

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.418
Das ist so ein widerlicher Verein, anstatt die Blockfunktion zu vereinfachen und jedem selbst überlassen mit wem er was bespricht entwickeln sie eine Software die alles aufzeichnet. Ich muss ab der Playstation 5 also damit rechnen, das alles was ich sage aufgezeichnet wird.
Sehe ich ganz genauso. Ausschlusskriterium für mich.
 

kachiri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.440
Jede Münze hat zwei Seiten. Es IST ein Problem, dass der Umgang bei Onlinegames untereinander absolut niveaulos ist. Das ist Fakt. Auf der anderen Seite: Rechtfertigt das wirklich, dass quasi permanent aufgezeichnet wird?
Kommt sicher auf den Umfang, auf Löschfristen oder ähnliches an. Wenn Sony jetzt für eine Woche speichert und alte Aufzeichnungen löscht, sehe ich das jetzt nicht so als Problem an. Quasi hat man dann eine Woche, dass Fehlverhalten "anzuzeigen" und "Beweise" zu sichern. Ggfs. in Kombination mit Adressdaten.

Ja. Klingt fies für diejenigen, die es nicht sein lassen können oder bei denen es zum guten Ton gehört, Gegner oder eben auch Mitspieler zum Teil aufs Übelste zu beleidigen. Die toxische Community bei Online-Games ist immo DER Spaßkiller. Noch vor Cheatern.

"Stasi"-Methoden: Die Stasi hat systematisch Personen ausspioniert und Systemkritiker mundtot gemacht. Die Technik gibt es auch heute noch. Keine Angst. Dafür brauch es nicht Sony, Google oder Amazon.
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
11.371
Der Sprachchat der PlayStation 5 soll kein rechtsfreier Raum sein. Nutzer können sich bei eklatantem Fehlverhalten an Sony wenden und als Beleg eine Aufzeichnung von Aussagen Dritter anhängen, die anschließend vom Kundendienst des Konzerns geprüft werden.
;)

Jeder Kunde solle sich sicher fühlen, wenn er mit anderen online spiele, heißt es in der Begründung.
Nutzer sollen sich dadurch sicher fühlen, daß sie wissen, daß andere überwacht und deren Worte mitgeschnitten werden. Aha. Sicherheit durch Überwachung, paßt ja wunderbar in unsere Zeit.

Die „einzige Funktion“ dieser neuen Funktion sei es, bei der Meldung „unangemessenen Verhaltens“ zu helfen, sie überwache oder belausche Unterhaltungen nicht aktiv.
Schönfärberei und Wortakrobatik. Wie etwas nicht überwachen oder belauschen kann, wenn es die ganze Zeit Gesprochenes aufzeichnet, ist mir schleierhaft. Vielleicht kann Sony auch erklären, wie man sich wäscht, ohne sich naßzumachen.

Martin Lejeune läßt grüßen. :D

 

Nightwind

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
528
Und wofür?
Wenn man sich durch ein "Ein Blitz soll dich auf der Toilette beim sch** treffen" von einem Random-Online-Kontakt in einem Spiel, den man 30min. später schon wieder vergessen hat, ernsthaft belästigt fühlt, dann sitzt das Problem vorm Bildschirm und kann nicht technisch gelöst werden. Schon gar nicht mit Überwachungstechnik.
Genau, am besten sollten wir uns alle Gegenseitig beleidigen wenn wir einfach Lust dazu haben. Schließlich machen die Medien und einige Politiker das nicht anders. Schließlich macht auch mooben enorm viel Spaß wenn man nicht das Opfer ist.
 

kachiri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.440
Erinnert etwas an die Vorratsdatenspeicherung. Einfach unbegründet und ohne Verdacht alles aufzeichnen? Und das ist legal?
Der Staat darf das nicht, Konzerne und Unternehmen schon, wenn der Kunde zustimmt. Was er mit dem "Akzeptieren" der AGB eben auch tut. Ansonsten gibt es die Möglichkeit: Dienst nicht nutzen.
Ist halt noch einmal ein Unterschied. Der Staat dürfte auch nicht wie Google oder Amazon Unmengen an persönlichen Daten von einen sammeln.
 

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.418
@Nightwind also erstmal kann ich auf deinen Beitrag wirklich nicht anders antworten als mit:
Nutzer sollen sich dadurch sicher fühlen, daß sie wissen, daß andere überwacht und deren Worte mitgeschnitten werden. Aha. Sicherheit durch Überwachung, paßt ja wunderbar in unsere Zeit.
Du @Nightwind kannst nicht tatsächlich denken, dadurch würde irgendwas besser, oder?

Und davon abgesehen habe ich nicht gesagt, das Diffamierungen okay wären oder gar erstrebenswert!

Wer sich aber ernsthaft bedroht und in seiner Würde verletzt sieht (und ja - dagegen haben wir bereits Gesetze, was auch gut so ist) durch einen zufälligen 5min. Online-Kontakt beim Spielen, weil der andere anfängt wegen Online-Spielgeschehnissen auszuflippen...der sollte wirklich in Behandlung gehen. Ernsthaft.
 

Donnidonis

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.339
Erinnert etwas an die Vorratsdatenspeicherung. Einfach unbegründet und ohne Verdacht alles aufzeichnen? Und das ist legal?
Wenn es der Staat macht ist es illegal, wenn es private Firmen machen, das juckt meist niemanden, leider. Ist wie mit Kameras die das Kundenverhalten tracken etc. und Gesichtserkennung an der Kasse nutzen. Aber wehe du hängst ne Kamera an einen Bahnhof für sowas.
 

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.184
Das ginge viel einfacher. User, die besonders oft gemutet/-blockt werden, bekommen für einen Tag eine Sprechpause. Damit würden nämlich auch die Leute ausgesperrt werden, die meinen eine öffentliche Radiostation zu sein, Störgeräusche ohne Ende produzieren oder zu dumm sind ihren TV leiser zu machen.

Beleidigungen sind jedenfalls die seltenste Ursache, dass ich jemanden mute, wenn ich mit zufälligen Leute spiele.

Man könne das sogar "weich" umsetzen, in dem die Leute noch sprechen können, aber die anderen in den Grundeinstellungen auswählen können, "häufig störende Spieler" automatisch zu muten.
 
Top