Problem mit Festplattengehäuse

spurl

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
87
Hallo zusammen.

Ich hatte eine Externe Festplatte von Western Digital SATA I 1,5 TB. Bei dieser ging das Festplattengehäuse kaputt. Die HDD geht noch. Jetzt habe ich mir ein neues Gehäuse von CN MEMORY gekauft. Der Verkäufer meinte es wäre zwar ein Gehäuse für SATA II HDD´s. Aber abwärtskompatibel zu SATA I Festplatten.

Jetzt zu meinem Problem:

Wenn ich die Platte irgendwo ( am TV oder Laptop) mit USB anschließe verbindet sie sich sofort. Eine Minute später wird aber die Verbindung wieder unterbrochen. Dann dauert es minuten bis sie sich wieder verbindet. Dann funktioniert sie normal.
Aber manchmal passiert es auch, dass wenn ich die Platte am Laptop anschließe , wird die Verbinung hergestellt, unterbrochen, hergestellt, unterbrochen. Bis die Meldung kommt: USB - GERÄT konnte nicht richtig erkannt werden.

Wo ist jetzt das Problem? Liegt es daran, dass ich eine SATA I HDD in einem SATA II Gehäuse habe oder woran kann es liegen?

Die Platte ohne Gehäuse funktioniert einwandfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enigma

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.169
Kabel locker? ;) SATA 1 / 2 spielt keine Rolle.
 

sneider

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.065
Eigentlich sollte das funktionieren, aber scheinbar hat das Gehäuse einen Hau (Kontakte ?). Nimm das Teil doch incl. Deiner HDD zum Verkäufer mit und demonstriere ihm diesen Mangel.
 

spurl

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
87
Das Gehäuse ist aber neu. Also, wenn es einen weg hat könnte das ein Produktionsfehler sein?
 

spurl

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
87
3,5 Zoll. USB 2. Das Gehäuse hat USB 3. Ist aber abwärtskombatibel.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.175
USB3 ist immer abwärtskompatibel. Hat das Gehäuse ein eigenes Netzteil / eine eigene Stromversorgung? USB3 liefert erheblich mehr Strom, als es USB2 macht.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.175
Eins noch. Wenn das nicht klappt, dann ist das Gehäuse wohl nicht in Ordnung. Nutzt Du das mit dem Gehäuse mitgelieferte USB Kabel?
 
Zuletzt bearbeitet:

spurl

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
87
Ja. Ein anderes funktioniert wohl auch nicht. Denn der Anschluss an dem Gehäuse ist so ein breiterer. Ich kann ja mal nen Foto hochladen, wenn es weiter hift.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.089
Das sollte so sein, ebenso wie bei SATA, aber nicht jeder hält sich immer an den letztlich verabschiedeten Spezifikationen und frühe Produkte beruhen oft gar nur auf einem Draft, welches dann noch in einigen Punkten geändert wird.
Hat das Gehäuse ein eigenes Netzteil / eine eigene Stromversorgung?
Was für eine Frage, die 3.5" müssen immer eine eigene Stromversorgung haben, weil alle 3.5" HDDs auch 12V brauchen und die stellt USB nicht zur Verfügung.

spurl, so ein aktuelles USB3 Gehäuse mit so einer alten SATA I HDD, da kann es schon zu Kompatibilitätsproblemen kommen. Schreib mal welche HDD und welches Gehäuse Du nun genau hast und an welchem Rechner (Laptop) Du das probiert hast.
 

spurl

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
87
Die Festplatte ist eine Western Digital WD15EADS mit 1,5TB. Das Gehäuse ist von LC-Power. Eine genau beschreibung hab ich jetzt nicht gefunden.

Mein Laptop ist ein Acer Aspire 8730G.
 
Top