Probleme mit Raid 1

Stoosh2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
511
Hallo Leute!

Ich betreibe auf einem Asus M3A mit der AMD-Southbridge 600 ein Raid 1 (Mirroring).
Das lief fast ein Jahr lang ohne Probleme. Bis letzte Woche (ich war leider in Urlaub) ein Stromausfall die heile Computerwelt zerstörte. Nach dem Stromausfall hat das Board sämtliche Bios Einstellungen verworfen. Also auch die Storageconfig, welche nun auf default, also IDE stand.
So weit so gut, Windows startete trotzdem nur leider nun mit zwei seperaten Festplatten anstatt mit dem Raid-Array. Nun wurden die Daten, die an den beiden Tagen erstellt wurden, nur auf einer der Festplatten gespeichert.
So, nun habe ich probiert, die Storageconfig einfach wieder auf Raid zu stellen. Dies funktionierte insoweit, als dass das Array vom Raid-bios erkannt und als functional gekennzeichnet wurde.
Beim booten blieb Windows natürlich hängen, was ich auf die nicht syncronen Daten zurückführe...
Welche Möglichkeiten habe ich nun um das Raid 1 wieder zum starten zu überreden?

Meine Ideen waren, die nicht aktuelle Platte zu entfernen, zu formatieren, und wieder neu ins Raid ein zu binden, könnte das klappen? (Platten funktionieren auf alle Fälle beide)
...oder ist es möglich, dass WinXP aufgrund eines Treiberproblems nicht starten will?

Danke schon mal, hoffentlich könnt ihr mir da weiterhelfen.
 

MorLipf

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
223
Ich glaube nicht, dass sich das Software-Raid-Array neusynchronisieren kann. Von daher würde ich mit der Einstellung "IDE" booten, alle Daten auf einen anderen Rechner sichern und anschließend beide Platten formatieren und das Array neuanlegen. Das wird das sicherste und unkomplizierteste sein.
 

cyrano

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
503
Es ist kein Softwareraid.
Ich kenn den Raidmanager von AMD Boards leider nicht aber kannst du im Raidmanager des Boards eine Option wie z.b. "Raid syncronisieren" auswählen ?
 

MorLipf

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
223
Natürlich ist das ein Software-Raid. Die CPU steuert das Array, kein spezieller Controller-Chip. Siehe dazu auch diesen Link.

Einem Hardware-Raid-Controller würde ich zutrauen, dass dieser eine Sync-Option in der Firmware besitzt, aber bei den Raid-Controllern, die den Mainboards aufgelötet sind, habe ich eine solche Funktion noch nie entdeckt. Von daher würde ich der Einfachheit halber das Array neu von null aufbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stoosh2

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
511
Gut also es handelt sich um den SB600-Raidcontroller des M3A... also onboard.
Eine Option um es neu zu syncronisiern hab ich leider nicht gefunden... :-(

Update:
So, nun hab ich eine Lösung für mein Problem gefunden.

Also erst mal für alle AMD Nutzer, die den Onboard-Raidkontroller verwenden...
Hier gibts ein Tool von AMD, welches sich RAIDXPERT nennt. Dieses unter Win installieren.

Danach habe ich Raid im Bios aktiviert, meine zweite, nicht aktuelle Platte abgeschlossen und hab gebootet.
Der Controller erkannte darauf hin, dass eine Platte aus dem Array fehlt. Windows bootet nun aber ganz normal, mit allen Daten.
Danach Computer wieder herrunterfahren und Platte wieder angeschlossen.
Jetzt erkennt der Raidcontroller, dass die Platten nicht syncron fahren. Windows bootet aber trotzdem. Nun RAIDXPERT starten und hier kann man nun neu syncronisieren.

Ende vom Lied, ein paar Recheren im Netz und eine Menge Arbeit gespart, da nicht neu aufgesetzt werden musste (würd ein Raid 1 auch absurdum führen imho) Problem war wohl eher, dass das Raid im Bios deaktiviert war und daher der Controller nicht erkannte, dass das Array nicht syncron läuft.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Doppelpost! Bitte Forenregeln beachten und die Ändern Funktion nutzen.)
Top