Protokollieren der besuchten Websites

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Moin,

ich habe einem Mitbewohner erlaubt sich per WLAN meinen Internetzugang zu teilen unter der Voraussetzung, dass sich an gewisse Spielregeln gehalten wird. Eine dieser Spielregeln ist es eben keinerlei Tauschbörsen oder Filesharing-Programme zu benutzten.

Da ich gleichzeitig, auch derjenige bin, der seinen Rechner zusammengebaut hat und auch wartet, habe ich nun festgestellt, das div. Filsharing-Programme benutzt werden.

Ich habe mit ihm jetzt eingehend gesprochen und auch diese Programme deinstalliert, trotzdem traue ich dem Frieden noch nicht so.

Daher meine Frage. Ist es möglich, festzustellen auf welchen Seiten er sich so rumtummelt, von meinem Rechner aus, oder geht das nur von seinem Rechner aus. Die Fritzbox sagt mir ja nur, das er sich eingeloggt hat, aber nicht wohin er surft.

Hat da jemand Ahnung von?

Das das Datenschutztechnisch nicht sooo ohne ist, ist mir schon klar, aber ich habe keinen Bock das irgendwann die Cops vor meiner Türe stehen und ich als Zugangsinhaber, bin dann der Arsch.
 

Keita

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.282
Wenn die Fritzbox über eine Firewall verfügt (wovon ich mal ausgehe), solltest Du als erstes einfach alle Ports sperren, die für die üblichen Tauschbörsen genutzt werden. Wenn die Firewall es zuläßt, bestünde auch die Möglichkeit nur solche Ports freizugeben, die für "normale" Internetnutzung unabdingbar sind, eine solche whitelist-Lösung ist auf jeden Fall einfacher zu warten als die o.g. blacklist-Lösung.
Natürlich könntest Du auch den Datenstrom einfach protokollieren, diesen Weg würde ich allerdings wirklich nur dann auch nur ansatzweise in Erwägung ziehen, wenn es gar nicht mehr anders geht...

greetings, Keita
 
T

Tankred

Gast
Es gibt meines Wissens nur zwei Methoden, das Filesharing zu unterbinden:

1. Du erlaubst die Kommunikation im Router bzw. einer separaten Firewall nur auf den Ports zum Surfen, Mails abholen etc. oder
2. Du nutzt einen Router mit Linux-OS, dann kannst Du Dienste direkt auf dem Router sperren. Ein Beispiel wäre DD-WRT auf Linksys und Level 7 Filter. Mehr Infos hier:

http://l7-filter.sourceforge.net/

Nachteil von Methode 1 ist, dass Filesharing-Ports in vielen Programmen anpassbar sind.
 

Jonas_13

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
613
installiere doch einfach beim nächsten warten des rechners mal vnc als server und bei dir als client dann stellst du ne verbindung her und hast dann bei dir auf dem desktop seinen desktop oder was er gerade macht aber vorsicht du kannst auch automatisch seine maus steuern wenn du sie über seinen desktop bewegst...
 
T

Tankred

Gast
Man kann die Verbindung auf "view only" voreinstellen, dann bewegt man die Maus nicht. Aber solche Aktionen finde ich eigentlich nicht in Ordnung.
 

Keita

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.282
installiere doch einfach beim nächsten warten des rechners mal vnc als server und bei dir als client dann stellst du ne verbindung her und hast dann bei dir auf dem desktop seinen desktop oder was er gerade macht aber vorsicht du kannst auch automatisch seine maus steuern wenn du sie über seinen desktop bewegst...
Das ist ja mal eine astreine Anstiftung zu einer Straftat... :mad: Auch (oder gerade…) wenn es sich um Freunde handelt, das ganze im geschlossenen Netzwerk passiert und man sich vermeintlich im Recht glaubt, so rechtfertigt dies alles noch lange keine Straftat. Wenn der Kumpel nicht einsichtig ist, wird er früher oder später einfach abgeklemmt, bis dahin sollte man mit legalen Mitteln versuchen die Symptome einzudämmen, wenn man schon der Ursache nicht Herr wird.

greetings, Keita
 
T

Tankred

Gast
Was die legale Vorgehensweise angeht, so stimme ich Dir prinzipiell zu. Aber gegen welchen Paragraphen des Strafgesetzbuches verstösst die von Jonas_13 vorgeschlagene Methode?
 

Leon

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Ne ne, soweit will ich ja gar nicht gehen, dass ganze soll schon legal bleiben. Ich habe jetzt mal alle Ports, die, was das Filesharing angeht dicht gemacht (habe ich gar nicht dran gedacht, siehste) und dann schau ich mal.

Ich glaube er hat es schon begriffen, dass man mich nicht verarschen sollte. Wenn er nicht spurt, ist ab nächsten Monat SCHICHT IM SCHACHT, dann soll er sich einen eigenen Zugang holen und gut.

Danke für die Hilfe bzw. Hinweise.
 
Top