News Prozessorgerüchte: Ryzen 7 2700X bietet 300 MHz mehr Takt als der 1700X

dr. lele

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.369
#61
Naja da liegt derzeit schon noch einiges dazwischen, mit dem R7 1700 @4 GHz bin ich im CB15 auf ~168-170 Punkte gekommen, beim 7700k @5 GHz sind es bei mir 217-220 Punkte, das sind knapp 30% mehr Singlecoreleistung auf der Seite von Intel.
Klar, bei 5 GHz ist das noch einiges. Ich meinte eher den Auslieferungszustand von z.B. 1800X vs 8700K. Da sind es zwar immernoch um die 15-20% aber es ist eben nicht so gravierend, da dafür eben die Multicoreleistung soviel höher ausfällt. Ich glaube kaum jemand wird mit dem Ryzen einen Unterschied merken.

Was ich eigentlich sagen wollte, ist dass mit einem IPC + Takt-Zuwachs dieser Unterschied eben noch kleiner werden könnte.

Ein 2800X mit 4,4 GHz im XFR, da sind die 187 Punkte in CB15 ja schon alleine durch den Takt drin. Dann noch ein bisschen mehr IPC und man ist in Schlagdistanz ;)
 

gustlegga

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
103
#62
@Necareor
Ist mir schon klar, nur finde ich es müßig wenn immer mit den höchsttaktendem Intel verglichen wird.
Dann nimm doch einen der ähnliche Taktraten anlegt wie ein Ryzen, dann wars das mit deinen 30% Vorsprung.
Als gäbe es bei Intel nur Taktmonster. ;)
Die meisten haben eine günstige CPU im Bereich i5 und Ryzen5 und zocken auch wunderbar damit.
Ist ja nicht so, dass unter einer 1080 und einem 8Threader mit 4,5GHz alles unspielbar wäre.
Den Eindruck könnte man manchmal haben wenn man den berüchtigten Trollen hier und anderswo Glauben schenken würde.
Bei 5 GHz ist man dann auch außerhalb vom Sweetspot, oder produzieren Intel CPUs mittlerweile Strom bei höherem Takt statt mehr Watt aus der PSU zu ziehen. ;)
Ergänzung ()

Haha, der war gut... :daumen:
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.201
#63
Sehr schön, wär schon was feines wenn der R7 2800X 4Ghz Standard Takt hätte, nicht das ich das brauchen würde aber in einem Jahr vielleicht eine gute Möglichkeit etwas aufzurüsten...
 

jk1895

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
800
#64
Ich war ziemlich enttäuscht von meinem R7 1700 und so habe ich ihn weggeben nach nur 3 Wochen und mir einen i7-8700k gehohlt aus Frust. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Vielleicht wäre ich mit einem R7 1800X mehr zufrieden gewesen...
Auf jeden Fall ruckelten plötzlich die Spiele wie Hölle. Vorher hatte ich eine i5-4670k@4.2GHz. Der 8700k ist spürbar ein Upgrade. Der 1700 fühlte sich sehr nach Downgrade an.
Ich hoffe AMD hohlt mit der 2. Generation auf. So darf das nicht bleiben, wenn sie eine ernsthafte Konkurrenz für Spieler sein wollen.
Wer nicht spielt und nur arbeitet mit seinem Ryzen, ist mit einem 8 Kerner von AMD bestens bedient.

Aber vielleicht habe ich einfach nur überreagiert und hätte den 1700er übertakten sollen. Ich will aber nicht mehr übertakten zwecks Langlebigkeit. Ich will einfach kein Geld mehr für Hardware ausgeben und das neue Teil soll die nächsten 20 Jahre halten... (neu anschaffen musste ich wegen einem Defekt)
 
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
229
#65
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.606
#66
Die SingleCore-Leistung wird noch sehr lange, wenn nicht gar für immer, eine sehr bedeutende Rolle spielen.
Ja, bei alten Spielen, bei neuen Spielen mit unfähigen Entwicklern und bei Software, die eh schon seit Jahren ausreichend schnell auf einem Core läuft.

Man ist beim Takt und den IPC langsam am Ende oder war die Entscheidung, von Intel/AMD für unsichere Sprungvorhersageverfahren in Ihren CPUs, etwas anderem geschuldet?

Kleines Beispiel aus meiner Erfahrungskiste... Jahrelang bei CS mit unmengen an Geld den max. FPS bei max. Settings hinterherglaufen. Dann kam irgendwann CS:Source, das hat reingehauen und meine FPS waren im Keller. Neuen Porzzi/GraKa und beides übertaktet und ich war immer noch sehr unzufrieden!

Nach einiger Zeit wurde dann aber ein Mehrkernsupport eingeführt für die Source Engine und ich konnte die Kiste wieder heruntertakten und das Ergebnis war sogar besser als vorher.

Ja, vielleicht hätte ich heute mit ner hochleistungs CPU @5,2 Ghz auf der ersten Version der Source Engine auch ein gutes Spielerlebnis, hätte nur einige Jahre gedauert und mich unmengen an Geld gekostet.
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
687
#67
Naja da liegt derzeit schon noch einiges dazwischen, mit dem R7 1700 @4 GHz bin ich im CB15 auf ~168-170 Punkte gekommen, beim 7700k @5 GHz sind es bei mir 217-220 Punkte, das sind knapp 30% mehr Singlecoreleistung auf der Seite von Intel.
Klar, aber 169/4*4.5 wäre 190. Dann noch ~5% IPC und es sind 200. Der Unterschied wäre real absolut marginal, ist er ja im Grunde unter Einsatzbedingungen heute schon, und dann hat das Ding auch noch 4 Threads mehr.

Ich halte aber auch bei Ryzen 2k die OC Schallmauer bei 4.5GHz für gegeben. Das wäre, wie gesagt schon super und auch völlig ausreichend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2017
Beiträge
662
#68
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
8.760
#69
@iron_monkey:
Das ist ein absoluter Irrglaube, dass sich alles einfach so parallelisieren lässt, wenn man nur genug Zeit in die Optimierung investiert. Gerade im Bereich Gaming ist das eine Mammut-Aufgabe, manchmal auch einfach schlicht nicht machbar oder bezahlbar.
 

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.100
#70
Was imho aber fehlt wäre ein 8-Kerner zu nem guten Preis, also z.B. ein 65W 2700 ohne X mit z.B. 3,2GHz um die 200 Euro rum als bessere Alternative zum i5-8600K
Der 1700 ist ja aktuell eher sinnfrei zum normalen Kurs (1700 = 268 Euro, 1700X = 277 Euro, 1800X = 309 Euro).
Dir ist schon klar, dass vor genau einem jahr der billigste Achtkerner 1100 Euro gekostet hat?
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
818
#71
Ich war ziemlich enttäuscht von meinem R7 1700 und so habe ich ihn weggeben nach nur 3 Wochen und mir einen i7-8700k gehohlt aus Frust. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Vielleicht wäre ich mit einem R7 1800X mehr zufrieden gewesen...
Auf jeden Fall ruckelten plötzlich die Spiele wie Hölle. Vorher hatte ich eine i5-4670k@4.2GHz. Der 8700k ist spürbar ein Upgrade. Der 1700 fühlte sich sehr nach Downgrade an.
Ich hoffe AMD hohlt mit der 2. Generation auf. So darf das nicht bleiben, wenn sie eine ernsthafte Konkurrenz für Spieler sein wollen.
Wer nicht spielt und nur arbeitet mit seinem Ryzen, ist mit einem 8 Kerner von AMD bestens bedient.

Aber vielleicht habe ich einfach nur überreagiert und hätte den 1700er übertakten sollen. Ich will aber nicht mehr übertakten zwecks Langlebigkeit. Ich will einfach kein Geld mehr für Hardware ausgeben und das neue Teil soll die nächsten 20 Jahre halten... (neu anschaffen musste ich wegen einem Defekt)
Absolut nicht nachvollziehbar deine Aussage. Muss sich meiner Meinung nach um einen Anwenderfehler bei dir gehandelt haben.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.320
#72
Aber vielleicht habe ich einfach nur überreagiert und hätte den 1700er übertakten sollen. Ich will aber nicht mehr übertakten zwecks Langlebigkeit. Ich will einfach kein Geld mehr für Hardware ausgeben und das neue Teil soll die nächsten 20 Jahre halten... (neu anschaffen musste ich wegen einem Defekt)
1. Wenn du mit OC nicht gerade Weltrekorde erreichen willst, dann hält so eine CPU länger als dein Rechner.

2. 20 Jahre Haltbarkeit? Nehmen wir an, du hast jetzt eine CPU neu gekauft. Du hast also bisher eine CPU aus 1998 genutzt?

Bei den CPUs tut sich über die Jahre hinweg so einiges. Das spürt man auch ( auch wenn es fehlende Optimierung durch Software sein kann ). Ein Macbook aus 2011 mit einem i7 verbaut fühlt sich heute einfach unglaublich träge an. Selbst beim Surfen merkt man das. Mein iPhone X baut die Seiten schneller auf als das besagte Notebook eine Kollegen.

Absolut nicht nachvollziehbar deine Aussage. Muss sich meiner Meinung nach um einen Anwenderfehler bei dir gehandelt haben.
Das würde ich jetzt so direkt nicht unterschreiben. Nicht übertaktet und nicht passende Software ist eben nix für einen Ryzen 1700. Stock sind das eben nur 3Ghz.
Es ist nicht unspielbar oder ähnliches, aber eben nicht wirklich schnell. Deshalb besteht ja auch die Möglichkeit des Übertaktens. Sein alter i7 wurde ja auch übertaktet, daher verstehe ich nicht, wieso man das nicht auch mit Ryzen machen kann. Dann arbeitet die CPU auch in Spielen tadellos und nicht merklich langsamer als ein 8700 ( bei entsprechenden Auflösungen ).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
162
#75
Hmm. Derzeit habe ich den 1700X bei 3,8 allcore und etwas reduziertem vid im Einsatz. Wenn mir der 2XXX 500 Mhz mehr bei etwa gleichem Verbrauch bietet (geht mir v.a. um die Kühlung und eine angenehme Temperatur bei geringer Lautstärke), würde ich auch upgraden. Ist zwar nicht so super sinnvoll, aber amd kann das Geld gebrauchen und ich hab mit den Aktien ja auch ein bisschen verdient :)
Wegen 200 - 400 MHZ upgraden ? Das sind nicht mal 10 % mehr Takt, das lohnt sich wirklich nicht.:) Dann lieber 1 Jahr länger auf Zen 2 warten, dann ist der Sprung vielleicht sogar spürbar.
 

borizb

Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.780
#76
300MHz mehr Takt und möglicherweise sogar etwas mehr Leistung pro MHz. Wäre wirklich sehr gut für AMD, um die (wenn auch mittlerweile deutlich geringere) SingleCore-Schwäche weiter auszubügeln.

Wenn dann auch noch die Effizienz verbessert wird, wären das wirklich Top-CPUs. Das letzte Quäntchen sozusagen, um die RyZens in Spiele-PCs durchgehend zu empfehlen.
Ich will niemandem die Illusion nehmen, aber der 2700X ist nur ein 1800x mit 100Mhz mehr.
What's all the fuzz about?
 

Andregee

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.225
#77
Jetzt bleibt nur abzuwarten, ob der bei OC besser geht als die erste Generation , die ja bei spätestens 4,2GHz schlapp macht.
Ich tippe auf 100 bis bestenfalls 200 mhz mehr im Limit im Schnitt wohl eher 100 mhz. Eine Verbesserte Fertigung ging bei AMD bislang immer nur mit geringem Taktsteigerungspotenzial einher wobei lediglich der Durchschnitt an gutem Silizium stieg,
 

habla2k

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.802
#78
Ich mag ja die Aussagen wie "wenn er jetzt noch...und dann noch....DANN ist es ne gute CPU..." Ja, und Intel macht natürlich in der Zeit nichts und dreht Däumchen.

Was ich sagen will, wem jetzt ein Intel lieber ist, dem wird auch mit Ryzen+ ein Intel lieber sein und weiter warten. Und auch mit Ryzen2.

Die AMDs sind schon jetzt (!) gute Prozessoren, wenn man aber immer noch einen und noch einen Grund braucht um sie sich selbst "schön" zu reden, dann wirds am Ende eh wieder Intel. Was schade ist.

Ich habe mich für den Ryzen+ entschieden und werde je nach Preis meinen etwas betagten i7 920 durch den 2700X oder 2800X ersetzen. Egal, ob die jetzt um 100MHz an Intel rankommen oder drüber liegen. Verglichen mit meiner jetzigen CPU wird das ein deutlicher Sprung, da sind mir die eventuellen noch mal 5-10% Spiele Leistung beim 8700K echt wurscht.

Wer hier alle 2 Jahre wegen 5% seine CPU tauschen muss...bitteschön.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.111
#79
@Krautmaster

das wären knapp Plus 15%, da glaub ich ehrlich gesagt nicht dran...
Warten wir mal die Tests ab, wie drehfreudig die Dinger werden und wie das Gesamtpaket aussehen wird.
Zur max. Frequenz gehören für mich auch bessere RAM Kompatibilität und weniger Latenzen.

geht - ich mein der 1800X hat doch mit XFR 4,1 Ghz oder? 10% mehr max Takt wären wir bei 4,5 Ghz. Danach sieht es nich aus. Mich würds wie gesagt auch nicht überraschen wenn AMD das XFR weg lässt (is ja nur nen Namen) und den Takt direkt mit in den verbesseren Turbo aufnimmt, also ein 1800X müsste man demnach mit 4,1 Ghz Turbo angeben.

Durch die Änderung am Prozess hoffe ich denoch auf mehr als +100Mhz Maximal Takt. Es fehlt Ryzen ja nicht an MultiThread Performance, um in Games und Rating aufzuschließen müsste die Single Thread Performance noch ne Ecke zulegen und das hängt maßgeblich am Max Takt ... ganz unabh von der TDP / IPC.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
687
#80
Ich will niemandem die Illusion nehmen, aber der 2700X ist nur ein 1800x mit 100Mhz mehr.
What's all the fuzz about?
Nein ist er nicht. Zum einen wird sich auch was an der IPC tun, zum anderen kannst du einen 1800x auf 3.9-4.1GHz takten wenn du nicht außerordentlich viel glück hast, den 2700x wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach auf 4.3-4.5GHz takten können.

Was ich sagen will, wem jetzt ein Intel lieber ist, dem wird auch mit Ryzen+ ein Intel lieber sein und weiter warten. Und auch mit Ryzen2.

Die AMDs sind schon jetzt (!) gute Prozessoren, wenn man aber immer noch einen und noch einen Grund braucht um sie sich selbst "schön" zu reden, dann wirds am Ende eh wieder Intel. Was schade ist.
Damit ist eigentlich alles gesagt... Volle Zustimmung. Zumal diejenigen die schreien das ein 1700x zu langsam ist, die gleichen sind, die gerade noch geschriehen haben, das ihr Sandy Bridge 2600k für absolut alles völlig ausreichend ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top