News QNAP HS-251+: Lüfterloses 2-Bay-NAS mit HDMI und Celeron J1900

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Feb. 2014
Beiträge
1.684
Das von QNAP als wohnzimmertaugliches und deshalb lüfterlos und im Design einer klassischen Set-Top-Box konzipierte 2-Bay-NAS HS-251+ mit HDMI ist ab sofort im Einzelhandel ab 373 Euro verfügbar. Die Basis bildet ein Celeron J1900, dem zwei Gigabyte RAM zur Seite stehen. Eine Fernbedienung gehört ebenfalls zum Lieferumfang.

Zur News: QNAP HS-251+: Lüfterloses 2-Bay-NAS mit HDMI und Celeron J1900
 
Ich meine gelesen zu haben, das beim HS-251+ sogar Kodi.TV vorinstalliert ist?
 
Warum muss ich bei der Fernbedienung an einen Apple TV denken :/
 
Das von QNAP als wohnzimmertaugliches und deshalb lüfterlos
Vermutlich eher so:
Das von QNAP als lüfterlos und deshalb wohnzimmertaugliches .... ;) Im Wohnzimmer könnte man auch mit Lüftern arbeiten ;)

Ist es aber eigentlich noch ein NAS? Ist jetzt vielleicht kleinkariert, aber eigentlich ist es doch mehr eine Multimediastation mit NAS-Funktion, oder?
 
Forum-Fraggle schrieb:
...
Ist es aber eigentlich noch ein NAS? Ist jetzt vielleicht kleinkariert, aber eigentlich ist es doch mehr eine Multimediastation mit NAS-Funktion, oder?

Das ist doch genau Das, was ich mir neben meinem TV wünsche. Somit würde ich dieses Gerät als sehr passend bezeichnen wollen.
 
@Forum-Fraggle

Auch ein Router kann ein NAS sein. NAS ist nicht definiert, es heißt einfach nur Network Attached Storage ergo Speicherplatz im Netzwerk.

Ich sehe es aber auch kritisch. Warum brauch es HDMI? Für ältere Fernseher ist es natürlich super da diese halt noch kein DLNA Client haben. Aber sobald man heute ein TV kauft hat man auch ein DLNA Client und damit ist das NAS Wertlos bzw. die HDMI Stecker.
 
Cool Master schrieb:
.

Ich sehe es aber auch kritisch. Warum brauch es HDMI? Für ältere Fernseher ist es natürlich super da diese halt noch kein DLNA Client haben. Aber sobald man heute ein TV kauft hat man auch ein DLNA Client und damit ist das NAS Wertlos bzw. die HDMI Stecker.
Naja, aber für die Personen, die nicht genug Bandbreite haben, um im Haus/in der Wohnung zu streamen, ist es doch gelungen.

Läuft still als NAS und bei nem Film kann man ohne Nachladeruckler relaxen.
 
Finde es gut, dass QNAP so breit gefächert anbietet. Synology leider nicht momentan, die sind doch recht festgefahren.
Wann ziehen die endlich mit echter Virtualisierung nach, nicht nur Docker?!
 
@Cool MAster

HDMI hat sich doch gerade etabliert als "neuer" Standard zu SCART und Du redest jetzt schon wieder das HDMI veraltet ist.

Der Markt ist zäher als es Dir scheinbar lieb ist.
 
xamoel schrieb:
Wann ziehen die endlich mit echter Virtualisierung nach, nicht nur Docker?!

Scheitert das nicht an Ressourcen? VMs gehen ja recht verschwenderisch mit RAM um und wenn ich sehe wie die Hardware maßgeschneidert werden um genauso viel zu leisten wie nötig und kein Stück mehr, dann sehe ich wenig Sinn, ihr noch mehr Aufgaben zu geben und diese noch in eine overheadbehaftete VM zu verpacken?

Wer andererseits ordentlich Rechenleistung und RAM braucht, der stellt sich einen Server hin?

BTT:

Hat das Gerät 4K Support? Noch habe ich zwar keine Infrastruktur dafür aber so ein NAS dürfte wohl einer der langlebigeren Geräte sein?

Hat QNAP das Fiepen in Griff? Ohne Lüfter und mit SSD werden ja selbst leisestes Fiepen hörbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spillunke schrieb:
Naja, aber für die Personen, die nicht genug Bandbreite haben, um im Haus/in der Wohnung zu streamen, ist es doch gelungen.

Hmm... Gut kann man als Argument sehen aber da würde ich eher was an der Verkableung machen einfach aus dem Grund weil es die saubere Lösung ist.

computerbase107 schrieb:
HDMI hat sich doch gerade etabliert als "neuer" Standard zu SCART und Du redest jetzt schon wieder das HDMI veraltet ist.

Der Markt ist zäher als es Dir scheinbar lieb ist.

Wo spreche ich davon das HDMI veraltet ist? Ich schrieb, dass es kein Sinn ergibt wenn man einen Smart TV hat - ergo einen DLNA Client mit dem man ohne Probleme selbst mit 100 MBit Streamen kann. Lesen --> Verstehen --> Posten
 
Bezeichnungswirrwar bei QNAP:
Die J1800er Modelle hatten die Endung x51,
die J1900er Modelle hatten die Endung x53.

Nun wird ein J1900er Modell als 251+ vermarktet.


Übrigens Kodi:
XBMC/Kodi kann man schon eine gefühlte Ewigkeit auf älteren Modellen über die HybridDesk-Station installieren.
Alle Modelle mit HDMI werden unterstützt. Selbst ein altes 269L und die leistungsstärkeren x70er sind dabei.
Allerdings darf keiner mit immer kurzfristig aktualisierten Kodi-Versionen von QNAP rechnen, hier hing QNAP manchmal ein ganzes Jahr hinterher.
Momentan IST Kodi aktuell (15.2)


Ach ja, das ist dann auch wieder ein Beispiel der dummen Namensgebung:
Die x70er konnten mit i7-3770K/T/S bestückt werden, also rechenmäßige Monster.
Die x69er waren kastrierte Atom-Boards.
Die J1800/J1900er mit den Bezeichnungen x51/53 sind leistungsstärker als die x69er.

Und was den Customer-Support angeht, ist QNAP das letzte:
Ich war einer der Betatester der aktuellen QTS 4.2 Firmware.
Und selbst monatealte Fehlermeldungen zur damals noch Closed Beta wurden von QNAP irgendwann im Ticketsystem als Closed gemarkert, obwohl die Fehler bis heute in der Firmware sind.
 
Zwecks wenig Ressourcen für VMs: meine RS3614xs+ hat 8GB vorinstalliert und einen Xeon 1230v2, das reicht locker um nebenher paar Office VMs zu betreiben.
Upgraden könnte man auch noch, falls nötig, aber eben nur bei Bedarf.
Und wie man sieht wird das Feature bei QNAP sehr gut angenommen, zumindest die Option darauf fänd ich dringend notwendig.
 
Wird h265 unterstützt?
 
Es ist zwar schön und gut aber das lauteste beleiben die Festplatten. Hatte ein TS-453mini welches als sehr leise zu bezeichnen ist und auch so vermarktet wurde. Aber das gilt nur wenn OHNR Festplatten in Verwendung, denn das Klakgeräusch war unerträglich neben dem TV. Somit habe ich das nas nach zwei Wochen wieder verkauft.

Ah dieses Marketing ist schon stark ;-)
 
Offtopic:

computerbase107 schrieb:
@Cool MAster

HDMI hat sich doch gerade etabliert als "neuer" Standard zu SCART und Du redest jetzt schon wieder das HDMI veraltet ist.

Der Markt ist zäher als es Dir scheinbar lieb ist.

Meine Oma hat mir gestern ganz stolz Ihr neustes Technik Wunder präsentiert: Ein CD Player :lol:, mit dem Zusatzkommentar" dass man halt auch mit der Zeit gehen muss".
 
So ist es.

Die Praxis ist oft viel konservativer als es die Technik-Freaks es gerne hätten.

Ob sich die Geschichte mit Smart TV inkl. DLNA-Client und eigenem Netzanschluss für den TV durchsetzt, habe ich im Moment noch so meine "Sicherheitszweifel".

Es gibt doch gerade eine eingereichte Klage durch die Verbraucherberatung in NRW gegen Samsung, da Samsung hier viel zu viel an Daten sammelt im TV und sie nach "Hause" sendet. Zu LG-TV´s gab es auch Meldungen in dieser Richtung.

Da ist mir ein "Sicherheitsfilter" in Form dieser Qnap NAS-Multimediabox allemal lieber als der direkte Netzzugang für den TV.
 
Zurück
Oben