Test Radeon RX 5700 XT Strix OC im Test: Das Custom Design von Asus ist schnell & leise

FormatC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
462
Im neuen Sapphire-Tool heißt der Sensor zumindest ja auch Memory Temperature und ich vermute mal, dass Sapphire zumindest halbwegs weiß, was der da misst.
Nein, wissen sie definitiv nicht. Hier schreibt einer vom anderen ab und nur weil AMD in der API von MemTemp schreibt, heißt das noch lange nicht, dass dies der Speicher als solcher ist. Der Wert steigt nämlich extrem an, nur wenn ich die Spannungsdifferenz zwischen VDDCI und MVDD erhöhe, auch wenn der Speicher nicht hochtaktet und kühl bleibt. Dazu sollte man wissen, dass der Speichercontroller über VDDCI und MVDDC gespeist wird und das die VDDCI dem GPU-internen Pegelübergang zwischen dem GPU- und dem Speichersignal dient, also quasi so etwas wie die Spannung zwischen dem Speicher und dem GPU-Kern auf dem I/O-Bus ist.


BTW: HIS existiert nicht mehr. Pine hat HIS als Label gekauft und lässt die eignen XFX-Karten mit anderem Shroud als HIS laufen. Ist halt wie Palit und Gainward. HIS hatte auch mal einen eigenen Distributor in DE, jetzt wird alles über XFX verramscht. :D
 

Taxxor

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.362

FormatC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
462
Mir scheint fast es gibt kaum einen Sensor bei AMD, der wirklich zuverlässige Werte ausspuckt, vor Allem bei den Temps^^
Deckt sich denn wenigstens die "GPU only Power" mit realen Messungen?
Das stimmt relativ genau, ist aber nur die Hälfte der Wahrheit. Wenn also eine Karte von P..or mit einem 220 Watt BIOS wirbt, sind es im Average wirklich 220 watt - aber ohne Speichercontroller und alle anderen Hilfsspannung. Da kann man noch einmal locker 30 Watt draufpacken, um die echte TBP zu erhalten - einschließlich der eingepreisten Spannungswandlerverluste.
 

SingleTarget

Ensign
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
227
@JSXShadow
Gibt es da Infos zu? Den ich hatte schon viele Nvidia Karten und nach deiner Theorie müsste meine alte Karte dann 120 Grad gehabt haben, die ging sogar bis auf 90 Grad!
Außerdem hatte ich auch verschiedene RTX Karten, aber die Asus war und ist die Kühlste Karte gewesen.
Ist aber auch selbstverständlich das die RX 5700 XT wesentlich wärmer wird mit den Kühler, da die Karte ja auch 80 Watt mehr abführen muss. Mehr Watt, mehr Wärme.
Wenn es so wäre wie du sagst, wäre meine Temperaturen im Tower auch wesentlich höher, was nicht ist. Im Tower ist es beim zocken auch Kühler, wie mit den "alten" Nvidia Karten. Selbst die Samsung 970 Pro NVME die bei mir auch die 3500MB Leserate und 2500 MB Schreibrate schafft, war der wärmste je gemessene Punkt in sechs Monaten 49 Grad. Das für eine NVME! die ~5cm unter der Grafikkarte sitzt. Nach deiner Rechnung würden die Temperaturen im ganzen Gehäuse so warm sein, das ich ganz andere Werte hätte haben müssen von den anderen Komponenten.
Die CPU AMD 2700X wird bei mir mit einen Be Quiet Dark Rock Pro 4 (Doppellüfter) gekühlt, die wird auch mal gerne ~70 Grad warm, bei Rechenintensiven Sachen.
Verbaut sind die auf einen Asus Crosshair Hero VII, der mit die besten VRM Temperaturen hat. Gibt ein gutes Video von Bauer : Asus Crosshair Hero VII VRM Temperaturen

@schkai
Da hast du wohl mal Pech gehabt, deswegen Asus verteufeln, meine Karte ist schon älter und hatte die mit einer drei Jahres Garantie gekauft! Also mache ich mir da drei Jahre erstmal keine Sorgen.
Das du höhere Temperaturen hast, lag wohl an dein Tower und die Kühlfunktion.
Ich habe das Be Quiet Dark Base 900 Pro Rev 2, welches ein Monster von Tower ist. Ich habe darin zu den drei enthaltenen Silent Wings 3 140mm Lüfter noch zwei weitere Silent Wings 3 140mm Lüfter verbaut. Sprich insgesamt werkeln dort fünf Silent Wings 3 140mm Lüfter und die beiden Silent Wings vom Dark Rock Pro 4 Lüfter. Das sind sieben! Silent Wings Lüfter insgesamt die im Tower werkeln, super leise, und mein Tower steht neben mir auf gleicher Höhe des Monitors. Ca. 50cm Sitzabstand von mir. Und ich hasse laute Geräusche, mit meiner Konfiguration bin ich aber total zufrieden. Angenehm leise.

Klar Preis/Leistung ist mein PC nicht gut, aber ich habe darauf wert gelegt, das ich ein starkes, leises und kühles System habe. Das kostet dann auch ein bisschen mehr. Wer Preis/Leistung will muss unter umständen abstrichen machen oder selbst Hand anlegen.

PS. Bin nicht der einzige der die niedrigen Temperaturen getestet hat, siehe auch: Hardwareluxx
 
Zuletzt bearbeitet:

Cpt.Willard

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.658
Eine Frage hab ich noch - und das ist so denke ich für viele potentielle Käufer interessant.
Wir sehen ja bei der Asus den identischen Kühler, der auch auf der 2080 ti verbaut wurde - richtig?

Ist mal jemand auf die Idee gekommen die Hitze des Kühlers zu messen, sprich, 2080 ti Strixx @ 85° und RX5700XT strixx @ 85° - "theoretisch", wenn der Kühler seinen Job macht, müssten die beiden Kühlkörper ja eine fast identische Temperatur aufweisen, mein Gedanke ist der, dass der gleiche Kühler auf der AMD-Karte aber gar nicht so warm wird... und ich geh da mal von einem großem Delta aus^^
 

JSXShadow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
381
@SingleTarget Nein, die Junction ist der heisseste Punkt innerhalb der GPU. Das bedeutet aber nicht, dass der ganze Die diese Temperatur hat und deshalb muss auch diese Temperatur nicht abgeführt werden. Das sind nur einzelne Spitzen und ja, früher war das sehr normal das es Spitzen weit über 100° innerhalb der GPU geben konnte, AMD riegelt hier aber komplett ab. Ob nun wegen Vernunft, Langlebigkeit oder genereller Sicherheit, das vermag ich nicht zu sagen. Seitdem AMD jedoch den Hotspot mit Vega eingeführt hat...Nvidia hat tendentiell mehr defekte Karten (in Relation zur Auflage) zu vermelden als AMD. Generell, und vlt auch wegen diesem Design, sind die Vega+ - NAVI dies extrem robust. Die per OC zu zerstören, sogar mit starker Voltage ist fast unmöglich, da der Chip früh genug abriegelt.

Da ist Nvidia wesentlich undurchsichtiger und ich wünsche, dass sie das Prinzip von AMD übernehmen. Natürlich könnte man dann nicht mehr so aggressive Clocks fahren und müsste sich ein wenig zurücknehmen. Die Differenz zw. GPU-Temperatur und Hotspot /Junction muss nicht immer gewaltig sein. Das hängt auch von der Qualität des Chips und des Kühlers bzw. dem Kontakt des Kühlers zur GPU ab. Meine VII z.B. hat typischerweise einen Hotspot von max 85° beim Zocken mit meiner AiO, die regüläre GPU-Temp geht dabei aber niemals über 53° hinaus. Also sind es gut 32° Delta, da ist extrem, aber wie gesagt, das ist nur der heisseste Punkt und ab 109° auf dem Hotspot drosselt die Karte. Wahrscheinlich würde die VII auch 130° darauf überstehen, aber wer weiß wie lange, gleiches Spiel bei NV. NAVI hat zusätzlich noch das Problem, dass der Speicher und die VRMs extrem heiß werden, aber NAVI ist auch deutlich günstiger in der Herstellung als z.B. die VII und die anderen Vega-Karten, daher ist auch dieser Preis möglich. Das merkt man an dieser Stelle teils deutlich. Das bedeutet aber nicht, dass Nvidia, NAVI, in Sachen Verarbeitungsqualität überlegen ist (rein im Vergleich der Founders Editions, Partnerkarten sind immer individuell bestückt), sondern nur das Vega deutlich besser war..daher auch um einiges teurer zum Start (nicht nur wegen dem HBM).

PS. Seit wann verbraucht eine 5700 XT 80W mehr als eine RTX2070? Das sind in Spitze vlt 30W mehr, kommt aber auch immer auf das Modell an. Selbst meine VII zieht mit OC in Spitze zwar mal 300W, aber typisch eher 240-260W unter Volllast. Finde das auch eher verwirrend, dass Magazine und Tests immer nur den Peak angeben, der gibt wenig Aufschluss auf die realistische Leistungsaufnahme. Ich ermittle immer ein Mittel in gleichbleibender Belastung (z.B. 3D Mark FireStriek Ultra eignet sich gut, da kommt es auch zu Spikes ab und an) und log die Werte an der Steckdose für 20 Minuten knapp und nehme dann das Mittel. Dann sieht es für AMD auch net mehr so böse aus.
 

Ozmog

Commodore
Dabei seit
März 2015
Beiträge
4.267
Wenn man jetzt die XT von Sapphire, XFX, AMD-Referenz und diese von Asus vergleicht, frage ich mich, was Asus da verzapft hat, dass sie sich 17W im Idle genehmigt?
 

Rage

Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
2.862
@Wolfgang Wäre vielleicht ein Zusatztest mit irgendeinem Powertarget zwischen -10% und -20% in einem der beiden BIOS möglich? Mit -20% sollte die Strix ungefährso viel brauchen wie das Referenzdesign. Wie dann Lautstärke, Temperaturen und Leistung ausfallen wäre finde ich sehr interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:

pietcux

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.393
Wenn du die BeQiet Lüfter dann noch durch Noctuas ersetzt, wird es noch besser. Die bewegen mehr Luft. Ich habe 5 140er Gehäuselüfter plus die zwei 140er auf dem NH-D15.
 

SingleTarget

Ensign
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
227
Wenn du die BeQiet Lüfter dann noch durch Noctuas ersetzt, wird es noch besser. Die bewegen mehr Luft. Ich habe 5 140er Gehäuselüfter plus die zwei 140er auf dem NH-D15.
Warum sollte ich andere Lüfter nehmen, ich bin mit den BeQuiet Silent Wings 3 PWM mehr als zufrieden. Temperaturen und Geräuschpegel ist super. Desweiteren mag ich diese Cappuchino Farbe nicht, mein System ist komplett in schwarz gehalten mit roter RGB. (einfarbig eingestellt).
 

pietcux

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.393
Ich habe jetzt deutlich niedrigere Temperaturen. In meinem Wohnort ist es schon mal um 40 Grad im Sommer. Zur Farbe, wenn du konsequent alle Lüfter tauscht sieht es ganz ordentlich aus. Ich habe jedoch kein Fenster im Tower, Beleuchtung sehe ich eh nicht.
 

SingleTarget

Ensign
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
227
Wie bereits geschrieben, habe ich das Dark Base 900 Pro Rev 2. mit Sichtfenster direkt neben meinen Schreibtisch in Augenhöhe. Und 40 Grad im Sommer habe ich hier auch. Zudem meine Temperaturen mehr als gut sind, wenn ich hier von andere User lese, die ähnliche Komponente verbaut haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cpt.Willard

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.658
@Redaktion - wäre es möglich die Karten irgendwann im Gesamttest nochmal mit einem "vergleichbarem Powerlimit" zu testen?
Ich hab gerade gesehen, dass die Red Devil ein Limit von 220w im OC-Bios hat - die Strixx will da ja deutlich mehr haben, wenn man dieses nun per Treiber (geht doch oder?! ) ähnlich einstellt, dürften theoretisch wie praktisch auch andere Temperaturen und Lautstärken anliegen.
Vermutlich ist dann die Vergleichbarkeit zwischen den Non-Budget-Karten noch besser gegeben, da das ja nur ein Klick ist :)
 

yummycandy

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.137
Warum sollte ich andere Lüfter nehmen, ich bin mit den BeQuiet Silent Wings 3 PWM mehr als zufrieden. Temperaturen und Geräuschpegel ist super. Desweiteren mag ich diese Cappuchino Farbe nicht, mein System ist komplett in schwarz gehalten mit roter RGB. (einfarbig eingestellt).
Die Noctuas gibts auch in Schwarz. Aber ich stimme dir zu, es würde kaum etwas bringen, die SW3 durch Noctuas zu ersetzen. Solange der Geräuschpegel jetzt schon gering ist, und das wird er sein, sowie die Temps gut, lohnt sich das einfach nicht.
 

pietcux

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.393
Die Noctuas gibts auch in Schwarz. Aber ich stimme dir zu, es würde kaum etwas bringen, die SW3 durch Noctuas zu ersetzen. Solange der Geräuschpegel jetzt schon gering ist, und das wird er sein, sowie die Temps gut, lohnt sich das einfach nicht.
Mir kommt es hingegen so vor, als ob die SW3 wesentlich ineffizienter als die Noctuas sind. Aber passt schon alles gut. Bin halt ein Hochleistungsgamer und brauche Hochleistungslüfter....
 

yummycandy

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.137
Mir kommt es hingegen so vor, als ob die SW3 wesentlich ineffizienter als die Noctuas sind. Aber passt schon alles gut. Bin halt ein Hochleistungsgamer und brauche Hochleistungslüfter....
Es gibt da sicherlich schon Unterschiede. Die liegen allerdings im einstelligen Prozentbereich. Ein guter Airflow im Gehäuse ist weitaus wichtiger als die Wahl zwischen BQ und Noctua. Dank der tollen neuen Aquarien vergessen viele den Airflow und wundern sich später.
 

Siegfriedphirit

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
486
AMD hat ohne Zweifel aufgeholt, aber zur Spitze reicht es nicht. AMD hat die Möglichkeit die Energieeffizienz weiter zu verbessern und die Preisschraube nach unten zu drehen. Wo bleibt eine kleinere Version der 5XXX Serie?
Wer will schon 500,- Euro ausgeben, um eine Karte zu bekommen, die nicht alles heute Machbare bietet und auch in der Effizienz nicht Spitze ist.
 

yummycandy

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.137
Wo bleibt eine kleinere Version der 5XXX Serie?
Die Produktvorstellungen dieses Jahr sind schon sehr zahlreich. Man kann eben nicht so schnell hintereinander neue Produkte herausbringen. Und es sind auch noch neue in der Warteschlange.

Es sind genug NAVI Chips bekannt, also werden auch noch neue Karten ober- und unterhalb der 5700er Serie folgen. Aber wie gesagt, das dauert seine Zeit.

Edit: Mal zur Übersicht.
811167

https://twitter.com/KOMACHI_ENSAKA/status/1158331227335643137

Zusätzlich gibt es noch eine MI100
https://twitter.com/KOMACHI_ENSAKA/status/1161618642817019904

AMD bringt also immer weiter neue Produkte. Wann aber was kommt, steht noch nicht fest. Nur TR3 müßte bald erscheinen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.355

zentausend

Ensign
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
147
Was meinst du denn mit "ernsthaft spielen"?? Ist das Arbeit oder so? ;) Ich habe die letzten 2 Jahre mit einer RX470 in FHD gezockt und finde deren Leistung auch aktuell noch völlig ausreichend. Umgekehrt finde ich es eher sehr befremdlich, wie viele Nerds heutzutage bereit sind, 400€ und mehr für eine Grafikkarte auszugeben. Die Hersteller können die Preise also ruhig noch etwas anziehen lassen, die Zahlungsbereitschaft ist ja da.
 
Top