Leserartikel Razer Black Widow

ph0enX

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.582
Hi Liebe CB'ler.

Lange gewartet endlich da. Das erste Review zur Razer Black Widow.


Vorgeschichte

Heute hatte ich mit einem Kollegen viele Kundentermine in Wien und in der Mittagspasue nach einem guten Essen beim Chinesen schneiten wir noch beim dort örtlichen Saturn hinein.
Weihnachtsgeschenk für meine Freundin genommen, Kinect genommen und dann noch ein kleiner Abstecher zu den Tastaturen, kucken was es da so neues gibt, denn die haben die Regale umgeräumt.

Und da lag sie plötzlich. Fast schon versteckt im untersten Regal. Die Razer Black Widow. Ultimate hatte ich nicht nachgesehen ob die auch da war. Denke aber nicht.

Gleich mal an den Pfeiltasten probegetippt. Geil. eingesackt und dann ab in die Firma die restliche Arbeitszeit herunterbiegen.

Daheim dann noch Kinect ausgetestet und dann die Tastatur.

Und jetzt ist es soweit.

(Bilder werden jeweils am Ende der verschiedenen Kapiteln verlinkt.

Aufmachung

Wie von Razer gewohnt erscheint die Aufmachung der Verpackung in scharz/grün.
An der Vorderseite eine Großaufnahme der Tastatur, auf der Hinterseite die technischen Spezifikationen.

An der Vorderseite hatte sich Razer ein kleines Gimmick erlaubt. Die Pfeiltasten liegen, passend zum Bild, frei zum testen.

Die Rückseite wirbt mit:
- 10 programmierbaren Software Profilen
- Einfach erreichbaren Media-Tasten
- Einer optimierten Matrix
- Einer mechanischen Tastenarchitektur
- Komplett programmierbaren Tasten + 5 Makrotasten

<<Bild vorderseite>>
<<Bild Rückseite>>
<<Rückseite Detail>>
<<Vorderseite Detail>>
<<Auspacken 1>>
<<Auspacken 2>>
<<Auspacken 3>>
<<Auspacken 4>>

Tastatur

Was an diesem Stück Hardware sofort auffällt ist das enorme Gewicht. Schätzungsweise bedingt, durch die mechanischen Einzaltaster. Abgewogen habe ich es jetzt nicht aber es werden schon um die 1kg - 1,5kg sein.
Dies erhöht jedoch die stabilität am Tisch ungemein. Auf meinem Tisch würden die Gummifüße für den nötigen Halt sogen, da ich die Tastatur auf meinem ausgedienten Razer Goliathus stehen habe, da ein Glastisch schnell mal kalt wird, ist es mit der Stabilität nicht ganz so aber sie hält sehr gut.

Weiters fällt sofort die etwas weiter nach rechts versetzte F-Tastenreihe auf.
Dies kann ich aber nicht wirklich, wie im Foum hier schon oft gelesen, nicht als Manko ansehen. Jemand der aber auf einen schnellen Zugriff der F-Tasten nicht weit weg vom WASD-Block angewiesen ist wird das aber eher nicht so freuen. Vom WASD-Block aus sind gerade mal die Tasten F1 - F3 recht "einfach" erreicht.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang der rund 90 Euro teuern Tastatur gehören:
- Tastatur: Razer Black Widow
- 2 Razer Sticker
- Produktkatalog
- Quick Start Guide
- Von Razerguy unterschriebenes Authentifizierungszertifikat
- Master Guide

<<Lieferumfang>>

Allgemeiner Gebrauch

Die Installation geht recht einfach von statten.
Die Tastatur wird einfach per USB mit dem Rechner verbunden, danach die neuesten Treiber von der Hompage heruntergeldaen.

Die Tastatur verfüg über einen eigenen Gamingmodus, welcher, wenn aktiviert, durch ien grün leuchtendes "G" in einem Fadenkreuz dargestellt wird. In diesem Modus ist die Windowstaste deaktiviert.

Der allgemeine Gebrauch der Tastatur, vom Tippgefühl her ist ein komplett anderer. Das Tippen ist im Vergleich zu einem Rubberdome-Pendanten einfach göttlich (subjektiv). Was man aber aus Objektiver Sicht sagen kann: Die Qualität von Mechanischen Tasten ist mit Sicherheit besser als von "bormalen" Rubberdomes. Hier zeigen die Cherry Blues ihre Stärke. Nachteil der Blues: Sie sind im Vergleich zu meinem vorherigen Sidewinder x4 SEHR laut. Für Vieltipper könnte dies als sehr störend empfunden werden.

Es verhält sich hier also indirekt: Schreibgefühl + / Lautstärke -

Die Stellfüße heben die Tastatur angenehm an. Ein angenehmes Schreiben ist jedoch mit und ohne ausgeklappten Stellfüßen möglich.

Optik

Wie man es von aktueller Hardware gewohnt ist erstrahlt auch die RAzer Black Widow in einer schwarzen Klavierlack-Optik. So schlimm wie manche es finden werden verhält es sich aber nicht. Ablagerungen(Fingertapper) etc entstehen nicht so einfach wie man denkt. Sollten doch welche entstehen, sind diese mit einem Wischer wieder weg.


Allgemein macht die Tastatur einen sehr stabilen Eindruck.
Ein Kleines Mako könnten die ziemlich rauhen Tasten darstellen und der Druck der Tastten. Die Aufschrift fühlt sich an als könnte man sie einfach abkratzen, sprich man spürt sie recht deutlich.

Das Razer Logo an der Front kann durch die einfache Tastenkombination Fn+F12 in 5 verschiedenen Einstellungen geschalten werden:
- Aus
- Weniger hell
- Hell
- Sehr hell
- Pulsierend
Jedoch ist keine der hier angeführten Einstellungen störend.

Irritierend am Aufdruck der Tastatur ist, dass diese in einem futuristischen Stil gehalten, jedoch manche Buchstaben als Kleinbuchstaben abgedruckt sind.

Diese eher futuristisch angehauchte Schrift wird auch bei den Indikationsleds für CAPS, ROLLEN, und NUM übernommen.

Auch auf die Optik des Kabels hat Razer geschaut, auch wenn dies ziemlich unwichtig ist, der Optik wegen ist dieses aber gesleeved, so wie man es von aktuellen Logitech Mäusen kennt.

On the Fly Makro Record

Denkbar einfach ist das On the Fly Macro Recording.
Durch betätigen der Kombination Fn+AltGr wird der Makro Recorder gestartet. Danach muss nur die gewünschte Kombination eingetipp werden. Diese wird mit genau den selben Verzögerungen und Tastendruckzeiten übernommen. mit einem weiteren Druck auf Fn+AltGr wird das Makroauszeichnen gestoppt. mit einem Druck auf die gewünschte Zieltaste wird das Makro dann auf diese gelegt.
Ein Löschen dieser Makros ist, bei meinem jetzigen Wissensstand nur im Profiler möglich. Hier wird die Tastatur angezeit und jene Taste, welche mit einem Makro belegt ist grün hinterlegt.



Ghosting

Beim Anti-Ghosting hat Razer ebenfalls sehr gut gearbeitet. Alle gängigen Kombinationen sind dabei möglich. Als Testgrundlage wurde hierbei der Anti-Ghosting Test von cartridge_case hergenommen. (Ergebnisse am Ende des Reviews) Einziges Mank der Pfeiltastenblock selbst. Kombinationen wie "hoch+rechts+unten" sind nicht möglich. also reine Kombiantionen wo zwei genensätliche Richtungen vorkommen. sonst hat die Tastatur den Test mit einer sehr guten Note bestanden. Rein Kombinationen bei denen man sich vielleicht schon die Finger bricht wären nicht möglich.

Fazit

Alles in Allem hat Razer hier eine sehr gute Tastatur mit mechanischen Switches herausgebracht. Auch die Black Widow Ultimate wird zu gefallen wissen. Ob dies aber einen Mehrpreis von 40 Euro rechtfertigt, sei dahingestellt.

Allgemein kann man folgendes Ranking aufstellen:

Positiv:
- Mechanische Switches
- Einfacher Makro Rekorder
- Matrix eigentlich sehr gut durchdacht
- Gaming Modus für deaktivierbare Win - Taste

Negativ:
- Lauter Anschlag
- CAPS nicht direkt deaktivierbar (vielleicht über Andersbelegung)
- Matrix bei den Pfeiltasten selbst nicht durchdacht

Bildstrecke:
http://img227.imageshack.us/img227/9438/02122010036.jpg
http://img444.imageshack.us/img444/9690/02122010037.jpg
http://img198.imageshack.us/img198/4258/02122010038.jpg
http://img820.imageshack.us/img820/8852/02122010039.jpg
http://img41.imageshack.us/img41/8298/02122010040.jpg
http://img25.imageshack.us/img25/8616/02122010041.jpg
http://img192.imageshack.us/img192/6639/02122010042.jpg
http://img526.imageshack.us/img526/8461/02122010043.jpg
http://img13.imageshack.us/img13/4373/02122010045.jpg
http://img530.imageshack.us/img530/7619/02122010047.jpg
http://img52.imageshack.us/img52/7707/02122010048.jpg
http://img269.imageshack.us/img269/2958/02122010049.jpg
http://img442.imageshack.us/img442/7843/02122010050.jpg
http://img573.imageshack.us/img573/2783/02122010051.jpg
http://img528.imageshack.us/img528/5028/02122010052m.jpg
http://img13.imageshack.us/img13/5255/02122010053.jpg
http://img525.imageshack.us/img525/3629/02122010054.jpg

Treiber Screens:
https://www.computerbase.de/forum/attachments/raz1-png.211128/
https://www.computerbase.de/forum/attachments/raz2-png.211129/
https://www.computerbase.de/forum/attachments/raz3-png.211130/


Ergebnisse des Anti Ghosting Tests:



Ich hoffe, dass dieses Review etwas informativ war. Leider bin ich in Sachen Review etwas eingerostet. Sollten aber noch Fragen entstehen bitte so frei sein und posten.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.592
Erst mal: schönes Review, danke

Also das bei den Cursortasten hab ich eher sogar erwartet... wenn man WASD-Optimiert muss wo anders ein defizit entstehen... was mich eher wundert ist das die 5-Tasten-Combos gehen. Das wäre die erste Tastatur ohne n-key Rollover die das schafft (und ich hab schon ein paar getestet)

Wie sind eigentlich die Tasten? Hat die auch so gummierte wie sie die iOne haben soll oder wie sind die beschaffen?

Hm, das Teil könnte meine nächste Tastatur werden... ;-)
 

cartridge_case

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
21.683
Das wäre die erste Tastatur ohne n-key Rollover die das schafft (und ich hab schon ein paar getestet)
magst du das präzisieren oder versteh ich das grad nicht?

die X4 schafft das auch ;) und alle anderen die in meiner liste "grün" sind auch :D

und nein ich hätte es nicht erwartet denn es gibt soooo viele tasten... so schwer kann das doch nicht sein
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.592
Ok, die X4 hab ich tatsächlich vergessen... in der Liste im Thread sind auch noch ein paar dabei die es wohl können (vor allem ein paar Logitechs, meine G11 wollte aber nicht)

Bin jetzt aber eher von meinen persönlichen Erfahrungen ausgegangen ;-)
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.396
Naja es wird angegeben, dass die nkro hat, aber stimmt nicht wirklich. (zumindest soll die es bei PS/2 unterstützen)

Aber Kombinationen wie ZXC, STRG + AQ gehen auch nicht.
Bei Pfeiltasten sind auch nur 2 Tasten möglich.

Die Tastatur ist lediglich im WASD Bereich etwas optimiert.


@ph0enX
Beim Review hätte ich mir mehr eingebaute Bilder gewünscht, denn Links sind nicht schön und dann noch bei Imageshack. (langsam)
Lad die Bilder bitte im Forum oder Abload hoch und pack die in Spoiler ein. [ spoiler ] [ / spoiler] (ohne Leerzeichen)
 
Zuletzt bearbeitet:

ph0enX

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.582
Werde ich heute machen Nachmittag bis Abend machen. Ich hab in der Firma Aufholbedarf, da mir vorhin auf der Autobahn mein Auto abgesoffen ist und ich mich von den gelben Engeln hab in die Firma schleppen lassen müssen.

Und das bei locker 20cm Neuschnee.....

Naja egal. ICh ma das dann heute wenn ich dazu komme :D
 
Zuletzt bearbeitet:

CyberdyneSystem

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
10.846
Hier ein nettes Video der Widow
http://www.hardwareclips.com/video/652/Gamescom-2010-Razer-Blackwidow-angetestet

Dort hört man sehr schön die Tasten/Anschläge :)

Persönliche Meinung:
Mir gefällt die Widow vom Design leider nicht. Da finde ich die Lycosa um einiges schicker, und spricht mich sehr an. leider ist die Qualität dieser erwähnten Tasta unterirdisch. Wenn die Widow, das design der Lycosa hätte, würde ich mir diese sofort kaufen :)

Edit: Sehr schönes Review ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ph0enX

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.582
Was man aber beim Umstieg von Rubber auf mechanisch sagen kann:

Einmal getippt, Rubber gekickt. :D
 

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
Der Test ist nicht schlecht.

Gibt es Informationen über die Verwendung einer Metallplatte oder sowas?
Was mich immer noch überrascht, ist, dass Razer keine ALPS-Schalter genommen hat. Die sind nämlich billiger. Aber wenn das Ding mit der iOne baugleich ist oder unter Lizenz produziert wird, liegt das wohl nahe.

Letztendlich denke ich, wäre man mit einer Deck Besser bedient, aber der Funktionsumfang von Razer ist ebenfalls nicht zu verachten.

Könnte was werden. Die Tarantula war ansich auch kein schlechtes Board. Trotz Rubberdome waren die Tasten sehr stabil und die Verarbeitung war auch gut.

Was mir sehr gut gefällt, sind die beiden LEDs in grün und rot. Die bieten einen schönen Kontrast ohne zu bunt zu wirken.
 

ph0enX

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.582
Also das mit der Metallplatte bin ich mir nicht sicher... in Anbetracht des eigentlich im Vergleich zu X4 enormen gewichtes gehe ich aber davon aus. Trau mich die aber auch nicht biegen oder sonstwas... Dafür bin ich zu heikel...

Ich hab mich ja nocht mal den Kinect Sensor anfassen trauen. Hab den nur am Standfuß angegriffen und aufgestellt... Bin bei solchen sachen SEHR heikel :D
 

Nargii

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
210
Danke für das Review. Wie schauts denn aus mit dem Tastendruck (speziell WASD und ein paar Tasten drumherum) - ist der Reaktionsweg / Zeit wirklich so kurz wie von Razer angepriesen? Macht es sich bemerkbar? Da ich sehr viel Spiele und seit Jahren in Besitz eines alten Dell-Keyboards (Rev. A00) bin und dieses ausgedient hat, möchte ich mir gerne eine neue zulegen.

Bin momentan am grübeln zwischen der der Sidewinder X4 (Anti-Ghosting + Preis unschlagbar) und der Saitek Cyborg Keyboard und der Razer Black Widow.

Vorallem der Tastaturanschlag und die Tastenbauart (keine Notebook-Tasten) sowie eine Handballenablage und Anti-Ghosting sind mir wichtig.

Irgendwelche Vorschläge, Tipps, sonstiges? Bin für jeden Tipp dankbar :-)

Gruß Nargii
 
Zuletzt bearbeitet:

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.898
@Nargii:
Wie will man einer "Brutkasten-Legehenne" erklären was Freiheit, die Sonne oder der Wind ist?
Den Tastendruck kannst du nicht einfach so vergleichen, wenn du noch nie eine mechanische Tastatur hattest.
Vergiss in diesem Fall jeden Tastendruck den du kennst.

Ich persönlich würde bei deinen drei Optionen klar die Razer kaufen. Wenn du aber auf einen Schlag weniger Geld ausgeben willst, dann die X4 und nach 2-3 Jahren wieder die X4, dann nach 2-3 Jahren wieder die X4, usw. Wenn du verstehst. :D
Ich meine: Die Razer kostet "nur" ~doppelt so viel, mechanische Tasten halten allerdings unter Garantie sehr viel länger als nur doppelt so lange. ;)

Ich finde es gibt Dinge, bei denen man seinen Geiz ignorieren sollte.
Eine Tastatur ist eines von diesen Dingen.
Außer man ist Wenig/Gelegenheitsnutzer, dann ist das Schwachsinn. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
Das kann man am besten mit Spielhallenautomaten vergleichen. Die Buttons klicken und wenn sie klicken, gibts eine Reaktion.

Die Spielerreaktion ist theoretisch besser, da der Tastendruck schon nach 2mm Hub von insgesamt 4 registriert wird. Praktisch gibt eher der eigene Skill eher den Ton an.

Ich bevorzuge zum Zocken die Linearen, aber das ist Geschmackssache. ;)
 

Nargii

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
210
@Highspeed Opi
Jau, stimmt schon. Hab mich wohl ein wenig zu undeutlich ausgedrückt. Momentan benutze ich ne uralt-Dell Tasta, die auf Rubberdome-Technologie basiert (nehm ich mal stark an, da der Druckpunkt mit einer Gumminoppe überzogen ist....) und zu dem Vergleich zu einer Mechanischen Tasta eben.

Hast du denn schon Erfahrungswerte mit der X4 gesammelt bzw mit der Razer BW ? Klar, ist die Haltbarkeit auch ein wichtiger bestandteil für mich, aber auch die Hintergrundbeleuchtung (wobei mir die BW Ultimate vom Preis her viel zu überzogen ist), die die Black Widow wohl nicht hat.... ach Mann..... x)
 

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
Das kommt aber auch daher, dass die jede Taste mit einer einzelnen LED beleuchten. Die einzelnen Switches haben jeweils einen Sockel, der für LEDs vorgesehen ist. ;)
 

M1ch1

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
691
wann soll die Ultimate den kommen? (DE-LAyout)
oder wird die auch, wie die Xarmor, ständig verschoben?
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.898
@Nargii:
Die Razer Black Widow habe ich noch nie angefasst oder live gesehen.
Dafür aber andere mechanische Tastaturen, unter anderem mit den selben Switches unter den Kappen.

Die X4 habe ich auch getestet, da die so gute Bewertungen bekommen hat. Aber war nichts für mich, da ich entweder auf wirklich flachen Tasten schreibe oder auf richtigen mechanischen Tastaturen (bsp. in der Arbeit).
Mir kommen nur diese zwei Arten ins Haus. :) (bis heute)
 

Siffer

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.901
schönes review!
schade das du dich nicht traust die etwas zu verbiegen, sagt nämlich immer eine menge aus wie ich finde. aber ich kann es volkommen verstehen, welcher idiot versucht schon so eine teure tastatur zu verbiegen.
ich werde evtl demnächst eine nagelneue raptor gaming k1 für 5-20€ bekommen, mal sehen wie die sich schlägt.:D
 

ph0enX

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.582
Ok eines kann ich mal vorweg sagen...

@Siffer ich habe es mich nun getraut die mal links und rechts anzufassen und di Hände gegengleich zu drehen.
Das Teil bewegt oder verbiegt sich um keinen Millimeter. Gut, die Tastatur ist auch eigentlich enorm dick. An der dicksten stelle gute 2-2,5cm und an der flachsten stelle gut einen cm. Denke aber schon, dass auf Grund des Gewichtes eine Mettalplatte verbaut ist.
Habe mir mal die Esc-Taste heraus geholt und ja es sind schwarze Körper und mittig ragt ein blauer beweglicher Stift heraus... Gehe also von Cherry Blues aus... Ist das korrekt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top