Test Razer Viper im Test: Präzise, symmetrisch und auch ohne Löcher leicht

grincat64

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
37
Da haben wirs ja wieder!
Anscheinend macht mal jemand in diesem ausgelutschtem Terrain etwas richtig, unterläuft es aber mit einem Mondpreis.
Mal abgesehen davon, das die Qualität der Razer-Mäuse so langsam Roccat-Niveau erreicht oder noch schlimmer.
Ich persönlich gebe, nie mehr, mehr als 50.-€ für eine Maus aus und das auch nur mit Zähneknirschen.

Egal ob Maus oder Tastatur - beide setzen keine Evolution um, beide verlangen Preise jenseits alles fairem.
Denen muß doch klar sein, das ne Maus nun nicht jeden Monat gekauft wird und eine überteuerte Anschaffung durchaus gemieden werden kann.
 

new Account()

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.110

Padda1337

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
75
Ein joystick für die Maus ... Mal sehen ob ihre reaktionsgeschwindigkeit schnell genug ist um der Wand auszuweichen gegen welche ich sie bei Ungehorsam werfe...
 

Rambo5018

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
928
Naja n wirklich guter sensor ist in den 10€ Mäusen nunmal nicht zu finden. Ich hab aber schon ne FK1 von zowie, die kommt der hier relativ nahe aber gefühlt haben mausrad und der klicktaster eine Rückmeldung und Qualität wie ich sie bei meinen früheren razer Mäusen nie gehabt habe.. Müsste mal ne aktuelle in die hand nehmen 🤔
 

ShiftyBro

Ensign
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
133
Ehrlich gesagt hab ich garkeinen Bock auf Razer und Konsorten mehr, seitdem ich meiner Freundin (ursprünglich aus Kostengründen) eine MMO-Maus von Lioncast bestellt hab. Ich selbst habe bisher Razer (klar, die Naga), Roccat (Nyth) und jetzt Corsair (Scimitar Pro) verwendet, aber von der Haptik und auch dem Treiber her bin ich ehrlich gesagt super neidisch auf ihre Maus.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.142
Ich finde den Trend lustig.
Leichte Mäuse gibt es ja schon, seit es Mäuse gibt. Früher, zu Logitech MX-500 Zeiten wurden sogar von Logitech selbst für das bessere Feeling Gewichte reingeschraubt und damit wurde gut gezockt.
Und jetzt, urplötzlich, ist jede Maus zu schwer. Nachdem man nicht mehr mit der Präzision und DPI Anzahl punkten kann, da fehlerfreie Sensoren mittlerweile jeder Chinese in seiner 20€ Maus verbaut, musste man wohl ein neues Hirngespinst erfinden: Die ultraleichte Maus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.101
Optische Taster wären natürlich mal was richtig gutes! Meine Logitech-Mäuse bekommen ALLE immer nach einigen Jahren die Doppelklickeritis. So gerade meine MX Master., die ja beileibe nicht billig war (um mal das Kostenargument etwas zu relativieren). Die verbauten Omron-Taster sollen zwar 50 Mio Klicks halten, aber wenn ich das Alter der Maus herannnehme, dann müßte ich in den letzten Jahren immer so zwischen 30.000 und 50.000 Klicks am Tag erzeugt haben, um jetzt schon die Nutzungsgrenze erreicht zu haben. Und ich bin KEIN Gamer!

Mal zwei Fragen zum Mausrad dieser Razer: Was bedeutet "taktile und akustische Rasterung"? Hat diese Maus endlich das, was bislang nur Logitech bietet - ein freidrehendes Mausrad für schnelle Bildläufe? Das wäre ein Killerfeature!

Und hat das Mausrad eine Tastenfunktion (für automatische Doppelklicks)?
 

Taron

Bisher: Köf3
Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.437

styletunte

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
912
90€ ist einfach nicht in Ordnung. Habe mir vor einiger Zeit eine Cougar Minos X3 gekauft und die ist in keinster Weise schlechter als meine Razor Mäuse, im Gegenteil, ich bemerke überhaupt keinen Unterschied. Im Restekarton liegen mittlerweile 7 Razor Mäuse, alle mehr oder weniger defekt oder teildefekt.

Tschüss Razor .. bei diesen Preisen
 

RAZORLIGHT

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
778
MIch würden die Tasten auf der rechten Seite stören.
Ansonsten nach vielen vielen Jahren mal wieder eine interessante Razer Maus mit deren überzogenen Preisen natürlich ;)
 

dec7

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
814
ein neues Hirngespinst erfinden: Die ultraleichte Maus.
Trend? Sorry aber nur weil mal keine Klotz Maus für deinen Bauerngriff vorgestellt wird...
Ich mit Fingertip liebe Mäuse unter 70gramm am besten noch weniger. Letzten Jahrzehnte musste man leichte Mäuse für Fingertip mit der Lupe suchen, derzeit gibt es endlich mal paar mehr Modelle. Der Markt machts, wenn nicht genug Leute leichte Mäuse kaufen gibt es ebend bald wieder nur 100+gramm Klötze.

Nur die hier ist überteuert, die Software ein Bloat.
Ich war auch mal Razer Fan vor 10+ Jahren, bis ich zuviele Doppelklick Probs hatte und Cloudanbindung kam.

Model O macht mich da eher glücklich grad, leicht für meinen Fingertip Grip und die Software hab ich eh immer aus und dazu knapp die Hälfte der Razor im Preis.
 

xanjin

Ensign
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
189
Razers Viper springt erfolgreich auf den Zug leichter Shooter-Mäuse auf und ist dabei günstiger und teurer als die ärgste Konkurrenz.

ist sie jetzt günstiger oder teurer? und was ist die "ärgste" Konkurrenz?
Selbst nachm Lesen vom Fazit werde ich nicht schlauer aus dem Kontext
 

Schredderr

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
637
Verstehe den Trend auch nicht. Ein bisschen Gewicht sollte eine Maus schon haben.
 

rZx

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.367
also ich hab massive probleme mit leichten mäusen etwas zu treffen.
das geht auch meinen mates genauso.

verstehe nun den hype darum nicht?
 

CHILEChile

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.044
Nie im Leben Ersatz für meine Corsair Ironclaw :daumen:
 

FGA

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
311
90,-E für ne Maus.. :rolleyes: weitergehen.
 

Vitche

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
506
Was bedeutet "taktile und akustische Rasterung"? Hat diese Maus endlich das, was bislang nur Logitech bietet - ein freidrehendes Mausrad für schnelle Bildläufe?
Und hat das Mausrad eine Tastenfunktion (für automatische Doppelklicks)?
"Taktisch und akustisch gerastert" bedeutet einfach nur, dass man es sowohl spürt als auch hört, wenn man es dreht.
Frei drehend ist es leider nicht.
Gibts immer noch die zwangs-Cloud-verseuchten Treiber bei Razer?
Ich empfehle dir bei Fragen zu Razers Software den Software-Teil des Tests zu lesen.
ist sie jetzt günstiger oder teurer? und was ist die "ärgste" Konkurrenz?
Selbst nachm Lesen vom Fazit werde ich nicht schlauer aus dem Kontext
Uhm, eigentlich steht es da doch ziemlich klar: Sie ist teurer als eine G Pro und eine Model O (als Beispiele der Konkurrenz), aber eben günstiger als eine G Pro Wireless (die ebenfalls rechtsseitige Zusatztasten bietet).
 

malvan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
97
Schaut euch Mal diese Maus an....für den Preis einfach toll. Hab nicht viel erwartet, aber die Maus liegt mir super in der Hand, ist leicht und präzise. Wer den Blink, Blink nicht braucht, kann ihn über die beigefügte Software komplett abschalten.
Holifeired, Einstellbare 10000 DPI, 8 programmierbare Tasten, Chroma RGB Hinterleuchtung, Updated komfortable Griff Ergonomischer optisc https://www.amazon.de/dp/B07J6B7SN7/ref=cm_sw_r_cp_apap_mp7hE1VLJQrHm
 
Top