Test Razer Viper im Test: Präzise, symmetrisch und auch ohne Löcher leicht

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.102
Trend? Sorry aber nur weil mal keine Klotz Maus für deinen Bauerngriff vorgestellt wird...
Ja Trend, da Ich mich etwas mit Mäuse auskenne und das hat nichts mit Bauerngriff zu tun, auch wenn Ich selbst 150g Mäuse nutze. Mit Fingertip nutzte Ich eine G300 (und da gabs noch wesentlich mehr im Bereich 80-90 Gramm), gibts immer noch, einwandfrei und sehr leicht. Wer es noch leichter braucht, sollte mal lieber handwerklich arbeiten gehen, denn Muskeln können da keine mehr vorhanden sein.
 

SV3N

Bisher: RYZ3N
Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.056
@Vitche vielen Dank für den Test Fabian, gerade das symmetrische Design sagt mir [als Linkshänder] sehr zu, weshalb ich aktuell noch die Razer Lancehead Tournament Edition nutze.

Ich bin schon eine Zeit lang auf der Suche nach einer ultraleichten Maus, die nicht aussieht wie ein Schweizer Käse.

Meine Lancehead wiegt knapp 105 Gramm, weshalb ich die 69 Gramm leichte Viper nun einmal testen werde.
 

Porky Pig

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
656
@Vitche vielen Dank für den Test Fabian, gerade das symmetrische Design sagt mir [als Linkshänder] sehr zu, weshalb ich aktuell noch die Razer Lancehead Tournament Edition nutze.

Ich bin schon eine Zeit lang auf der Suche nach einer ultraleichten Maus, die nicht aussieht wie ein Schweizer Käse.

Meine Lancehead wiegt knapp 105 Gramm, weshalb ich die 69 Gramm leichte Viper nun einmal testen werde.
...bin auch von der Lancehead TE umgestiegen...hab´s nicht bereut. Die Viper ist etwas flacher sagt mir auch mehr zu...ist aber geschmackssache.
 
Zuletzt bearbeitet:

Unbekannt89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
349
Ja Trend, da Ich mich etwas mit Mäuse auskenne und das hat nichts mit Bauerngriff zu tun, auch wenn Ich selbst 150g Mäuse nutze. Mit Fingertip nutzte Ich eine G300 (und da gabs noch wesentlich mehr im Bereich 80-90 Gramm), gibts immer noch, einwandfrei und sehr leicht. Wer es noch leichter braucht, sollte mal lieber handwerklich arbeiten gehen, denn Muskeln können da keine mehr vorhanden sein.
So eine Arroganz, holy shit

Kraft ist bei mir sicher kein Problem trotzdem präferiere ich leichte Mäuse (Model O)
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.206
Wieso bekommt es Razer eigentlich nicht gebacken, dass man Settings direkt auf der Maus speichern kann?
Bisher konnte dass jede Maus, die ich in den letzten X Jahren genutzt habe, inklusive günstigen Geräten.

Abseits davon ist der Preis natürlich happig...
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
777
So wie es sich liest "merkt" sich die Maus die RGB-Farbe nicht, kann das so bestätigt werden? Habe noch eine uralt-Diamondback ohne Synapse im Hintergrund in Verwendung, die allerdings langsam wirklich durch ist.

Die funzelt einfach giftgrün, ohne Software. Das hätte ich gerne weiterhin.
 

caparzo

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
653
Kabelgebundene "Gaming" Maus. Epic Fail.
 

Coeckchen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
326
Vor 15 Jahren wurden bei high-end Mäusen Gewichte beigelegt, heute gehts genau andersrum. HÄÄÄÄÄÄ???? :D
 

CMDCake

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.047

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
38.976

Gnageseil

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2017
Beiträge
83
Also 90 Euro finde ich für eine Maus, die auch noch mit Schlichtheit an allen Ecken und Enden protzt, doch etwas viel.
 

gschulde

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
328
...bin auch von der Lancehead TE umgestiegen...hab´s nicht bereut. Die Viper ist etwas flacher sagt mir auch mehr zu...ist aber geschmackssache.
Ist bei mir dasselbe und kann den Wechsel nur empfehlen, zumindest wenn man den recht hohen Preis nicht scheut. Der Gewichtsunterschied macht sich eklatant bemerkbar, ohne dabei auf die Vorteile der Lancehead TE verzichten zu müssen (Form, Funktion, beidhändige Bedienbarkeit, gute Verarbeitung, Top Sensor, nachgiebiges Kabel).
 

PS828

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
618
Schlicht ist garantiert eine tolle Sache, aber ich habe mich sehr an die adaptive Beleuchtung meiner Roccat kone Aimo gewöhnt und sie lieb gewonnen. Sie zeigt zwar alle Farben, aber zur rechten Zeit und schön fließend und apdaptiv zur Bewegung und klickaktivität. Mag einige stören. Ich finds beruhigend :D könnte auch daran liegen dass ich lavalampen liebe, die verhalten sich genauso. :rolleyes:
 

Coeckchen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
326
Etwas das ich schon vor 15 Jahren nicht verstand hatte... bei der einzigen Maus mit Gewichten die ich bisher hatte hab ich nicht nur die Gewichte sondern auch die Halterung dafür ausgebaut damit sie schön leicht ist ;-)
In meiner G502 sind alle Gewichte drinne :D is wohl Geschmackssache xP Hab ers beim Kumpel die G903 mal in die Hand genommen und war erstaunt wie Leicht das teil is, im Verhältnis wie Luft :D
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
38.976
Jo, ist halt Geschmackssache. Von daher ist die variante mit den entnehmbaren gewichten eigentlich ganz praktisch, weil es dann jeder so anpassen kann wie er es möchte. Schade nur dass das bei den Funkmäusen nicht klappt... wenn ich da die Gewichte rausnehm gehen sie nicht mehr... ;-)
 

Hurricane.de

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
417
Ich konnte mich mit leichten Mäusen auch nie anfreunden. In meiner G5 Refresh ist der Gewichtsatz maximal bestückt. Das fühlt sich einerseits "wertiger" an, aber ich mag auch die Charakteristik der Maus so viel lieber, unbeabsichtige Bewegungen sind fast ausgeschlossen, da einfach etwas mehr Trägheit überwunden werden muss.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
40.706
für 90€ hätte ich, gerade bei ner Razer, aber mehr beleuchtung erwartet:D

da hat man sich aber sehr hart von der Razer Mamba "inspirieren" lassen:freak:

helium? oder gleich wasserstoff? am besten so dass sie gerade eben nicht abhebt:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top