Rechner hängt sich auf

insaneBrain

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
437
Hi Leute,

das is jetzt ne blöde Frage, weil das logischerweise alles sein kann.

Aber vielleicht hat jemand ne Idee woran es liegen kann.


Hab mir nen Rechner zusammengebaut (ASUS P5N-MX mit nen E7200, einer Palit GF 9800GT, Standard SATA DVD und Maxtor 160GB SATA)
Hab da Vista 32bit drauf gepackt und so läuft der Rechner eigentlich super.
Das Problem ist das er immer einmal aussteigt, sprich sich richtig aufhängt so das ich über Reset neu starten muss. Ich check nicht warum, weil das immer unterschiedlich und ohne Bluescreen oder so ist.
Mal hängt er sich direkt nach dem hochfahren auf, mal nach ein paar Minuten. Meistens wenn ich Filme schau ab der Hälfte sowas. Oder aber beim zocken irgendwann mal mittendrin.
An den Temperaturen vom Prozi oder der Graka kanns kaum liegen weil die nicht sonderlich hoch gehen. Is irgendwie ganz komisch weil sich kein wirkliches Muster abhebt. Was auch komisch ist wenn er dann mal ausgestiegen ist und ich wieder neu starte läuft er wie ne eins. Nur wenn er dann für längere Zeit nicht an war und ich ihn wieder einschalte spinnt er so rum

Wie gesagt, vielleicht hat jemand ne Idee was daran Schuld sein könnte


Grüße und Danke!
 

MT...

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
11
Hi

Also was Du da so schreibst , ist exact das Problem mit dem ich mich auch ein paar Monate rumgeärgert habe.
Allerdings sieht mein System völlig anders aus...
Asus P5E
9800 GTX
X-FI Fatal1ty
Q6700
und 4GB RAM und WIn XP

erst als ich den Arbeitsspeicher(GEIL) gegen KINGSTON HYPER X gewechselt habe , war der Spuk vorbei..... :pcangry:

gruss und frohes Fest MT
 

insaneBrain

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
437
hmm.. hab Kingston drin... wäre aber mal einen Versuch wert...


Muss ich morgen mal in Media schaun und da leihweise nen RAM holen ;)

Danke!

Wenn sonst noch jemand eine Idee dazu hat kann er gern schreiben ;)
 

sehmann

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
20
Hi @insaneBrain,
also den Symptonen nach würde ich auch auf den Ram tippen.
Aber dem muß nicht immer so sein.Hast du mal versucht die Ram Bausteine einzeln zu testen indem du die Steckplätze für den Ram mal tauschst? Werden die SB oder NB vielleicht zu heiß?
Wie siehts mit dem neuesten Bios aus falls verfügbar? Werden alle Komponenten ausreichend mit Spannung versorgt? Laufen auch wirklich alle Lüfter ohne Unterbrechnung?
Hast du mal im Bios geschaut ob dort die Einstellungen alle richtig sind?
Ich meine bevor du zum Media läufst und dir dort einen anderen Speicher holst würde ich wirklich mal alle möglichen Fehlerquellen erstmal ausschließen.
Und das du keinen Bluescreen bekommst heißt nichts. Auch wenn dein Sys offensichtlich einfriert!
Wie stehts denn mit aktuellen Treibern für deine Hardware unter Vista?
Und mit den angezeigten Temps sollte man nicht immer drauf vertrauen!
Okay,vielleicht hilft dir der ein oder Tipp weiter!
Bis dann!
Gruß

sehmann
 

insaneBrain

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
437
hi sehmann! So wie es aussieht hattest du Recht... Hab nen neuen Speicher drin und es bringt nen alten Ar...^^

Oh Mann! Hab echt gehofft das es der RAM is. Jetzt wirds anstrengend... vorallem weil ich mich mit den BIOS Einstellungen net so auskenn und da jetzt nicht ausschließen kann das da was nicht passt


SB? NB? Was ist da gemeint?
Neustes BIOS ist drauf...
Temps der Graka und des Prozis hab ich über BIOS und RivaTuner ausgelesen, dachte eigentlich schon das das korrekt wäre...
Treiber hätte ich jetzt spontan gesagt das alle passen.

Bin jetzt wieder am Ende mit meinen Latein
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.742
... Freeze sind auch ein Bluescreen, allerdings verursacht durch eine fehlende Rückmeldung der Grafikkarte. Deswegen bleibt der sichtbare Bluescreen auch weg. SB (MCP und bei Intel ICH) und NB (SPP und bei Intel MCH) sind der Chipsatz. Die NB Spannung ist wichtig, da sie den Speicher und die Grafikkarte versorgen. ERGO, die NB/MCH Spannung leicht erhöhen.
 
Zuletzt bearbeitet:

insaneBrain

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
437
Wie stell ich die NB Spannung ein? Und wenn auf wieviel?

Hab gard wie ich im BIOS war gesehen das mein Multiplier von der CPU verstellt war. Anstatt der 9.5 war nur 7.0 eingestellt. Kann es evtl. daran gelegen haben? Mach jetzt gleich mal nen Test.
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.742
... wegen den Spannungswerten: da musst du dich mal durchs Handbuch hangeln. Am Multi wirds nicht liegen, allerdings muss der nicht unbedingt manuell fixiert werden im Bios.
 

insaneBrain

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
437
oh Mann! ich und Bios... ich raff das nich :freak:
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.742
... noch eine andere Frage vorher: wieviel GB Speicher hast du eingebaut? Ab 4 GB brauchst du unbedingt das SP1 bei Vista.
 

Manken2606

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
132
also bei mir war es fast genau so nur bei mir hat sich der maus ruckelartik bewegt wenn ich zb arbeitsplatzt und so öffnete
Hab den 'Sata anschluss von der festlplatte von northbridge zu southbridge gewechselt und jetzt ist alles super ein versuch ist wert;)
 

insaneBrain

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
437
verbaut sind genau 4GB... aber gehn ja nur die 3,25GB wegen 32 bit. Kann jetzt nichtmal sagen ob ich SP1 drauf hab, aber geh mal davon aus weil ich automatische Updates an hab

Nortbridge? Southbridge? o.O^^ wie is das gemeint?

EDIT: SP1 is drauf....

also am Multi hats nich gelegen wie Ihr schon gesagt habt...
Hab jetzt mal SATA Platte umgesteckt und das Laufwerk ganz weg.

Kann es vielleicht am Netzteil liegen?
Hab das verbaut:
http://cgi.ebay.de/500-Watt-SL-500-...emQQimsxZ20081204?IMSfp=TL0812041210005r11943

das mit den Spannungen einstellen raff ich immernoch nicht, find da nicht wirklich was zum Chipsatz... ich dreh noch durch mit der Kiste...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Mehrfachpost zusammengeführt)

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.742
... starte erst mal nur mit einem Speicherriegel. Hm, das Netzteil habe ich auch bei einem weniger anspruchsvollen Rechner verbaut. Bei deinem Rechner könnte das NT durchaus in die Knie gehen. Wegen der NB Spannung schau ich mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

insaneBrain

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
437
Hab doch zwei Elixier Riegel aus dem Media geholt. Am Speicher liegt es anscheinend nicht.
Aber ich hau mal einen raus... Das Problem ist bloß das es gestern zum Beispiel als ich den Multi geändert hab 5 Std. trotz Neustarts etc. durchlief. Heute hat sichs wieder nach ner halben Std. aufgehangen.
Wenn ich wüsste was ich machen muss das man es gleich sieht. So lass ich nen halt immer nebenbei laufen und spiel Filme und so ab um zu sehn ob er sich aufhängt.
Netzteil kann ich ja morgen wenn ich in Media geh mal eins zum testen holen...

Danke dir soweit!

EDIT:Gibts da nicht ein Programm wo man ne Art Belastungstest geziehlt auf Komponenten machen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.742
... leider momentan unmöglich das Handbuch von der ASUS Seite runter zu laden. Wird deine CPU von dem Board bzw. der momentanen Biosversion unterstützt? Wahrscheinlich sind auch die Einstellungen des Speichers im Bios nicht richtig, deswegen der Rat es erstmal mit einem Riegel zu versuchen. Tools zum testen würde ich momentan noch aussen vor lassen. Wüßte auch nicht zum momentanen Zeitpunkt, was genau testen.
 

insaneBrain

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
437
Hmm... Das im Bios was nicht passt kann echt sein... da kenn ich mich net so wirklich aus
CPU wird unterstützt.. da bin ich mir ziemlich sicher...

Bisher scheint er zu laufen mit einen Riegel

Hab das Handbuch... Wie kann ichs dir schicken? Hast du ICQ oder so?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Mehrfachpost zusammengeführt)

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.742
... Handbuch habe ich jetzt. CPU wird ab Bios 0402 unterstützt. Zum Einstellen der Speicher musst du erst beim Hersteller nachschauen, welche Timings und welche Spannung die Speicher brauchen. Wegen NB Spannung kann ich erst später schauen, bin auf dem Sprung.
 
Zuletzt bearbeitet:

insaneBrain

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
437
so habs vom RAM gefunden:

# Clock Cycle Time (tCK) CL=6: 2.5ns (min.) / 8ns (max.)
# Row Cycle Time (tRC): 60ns (min.)
# Refresh to Active/Refresh Command Time (tRFC): 127.5ns
# Row Active Time (tRAS): 45ns (min.) / 70,000ns (max.)
# Single Power Supply of: +1.8V (+/- .1V)
# Power: 2.016 W (operating)
# UL Rating: 94 V - 0


Rechner läuft immernoch stabil...
Werd nochmal ins BIOS schaun zwecks RAM

EDIT: da is alles auf "Auto", sollte doch dann passen oder?

Rechner läuft seit dem ich den einen Riegel rausgenommen hab stabil. Wie erklärt sich das?

Mir kommt das langsam so vor als ob der nur warmlaufen muss. Kann sowas sein? Wenn ja, an was liegt es?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Mehrfachpost zusammengefürht)

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.742
... er läuft mit einem Speicherriegel, weil geringfügigige Spannungsengpässe bei 4 GB schnell zu einem instabilen System führen. Sag doch mal bitte exakt wie deine Speicher heißen. Es geht darum, dass du die richtigen Einstellungen (Kapitel 2-22 Handbuch) des Speichers im Bios hin bekommst. Dann dürfte das System auch mit 4 GB stabil laufen. Spannung der NB lässt sich leider nicht einstellen.
 

insaneBrain

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
437
aja... das is doch schonmal ein Anfang ;) danke das du dich da so rein hängst!

Kingston KVR8002NG/2G 1.8V
 
Top