Reisen: Norddeutschland mit Kleinkindern

marko11

Lt. Junior Grade
Registriert
Nov. 2009
Beiträge
267
Guten Tag,

wir werden in der zweiten Julihälfte in Norddeutschland unterwegs sein, um ein paar Freunde in Bremen zu besuchen und haben dann noch 1,5 Wochen Zeit, bislang ohne konkrete Route. Einen Abstecher ans Meer wird es natürlich geben (ggf Helgoland) und ggf. Serengeti Park. Ich freue mich auf Eure Erfahrungen, was man in dieser Ecke kindergerecht (1 und 4 Jahre) unternehmen kann. Googeln kann ich natürlich selbst, aber vielleicht habt ihr ja den ein oder anderen Geheimtipp

Viele Grüße
 
Das Miniatur Wunderland in Hamburg muss man imho mal gesehen haben. Ob das für den 4-Jährigen /die 4-Jährige schon interessant ist, hängt vom Kind ab - ggf. mag der/die ja Züge - aber das werdet ihr schon wissen.
 
Mein Votum für:
  • Serengeti Park
  • Miniaturen Wunderland (danach dann Abstecher zum Wasserspielplatz in der Hafencity machen)
  • Hamburg HVV Fähren mal so rundherum fahren ... besser als die Hafentripps und günstiger
  • kein Helgoland (zu weit - für die Kinder ist die Fahrt dann ggfs doch zu langweilig)
  • Elbstrand (gibt da ja verschiedene Orte mit kleinen "Strändchen"
  • Wildpark Lüneburger Heide

Ansonsten ist ja mit Kinder "weniger" ist mehr, also lieber weniger Ziele pro Tag setzen.
 
_killy_ schrieb:
Hamburg HVV Fähren mal so rundherum fahren ... besser als die Hafentripps und günstiger

Guter Punkt. Hatte vor 3 Jahren die HVV-Tageskarte für 4 Ringe für ca. 12€, da bin ich dann von Nähe Landungsbrücken Richtung Finkenwerder gefahren. Mit Fähre rumfahren sollte schon Kinder-tauglich sein. Zum Schiffe gucken ist das das schon gut. Da waren in meinem Fall auch gerade 370m lange und 50m breite Containerschiffe unterwegs und in Steinwerder war eine kleine AIDA, wo die Fähre nicht hinfuhr, daher ich musste da recht weit laufen, los beim alten Elbtunnel und dann an Blohm und Voss und Industrie vorbei. Da würde ich dann mit kleinen Kindern aber ÖPNV benutzen, falls Kreuzfahrtschiffe gucken für diese überhaupt interessant ist.

_killy_ schrieb:
Miniaturen Wunderland

Da braucht man aber recht viel Zeit für. Ich bin dort mal kurz rein, in die Lobby davon und es standen keine Preise da. Da war ich aber auch zeitlich zu spät da und bin wieder raus. Wird aber recht teuer sein, meinte jemand mal zu mir.

-------------

Falls die Kinder mal nicht dabei sind, empfehle ich weiter unten in St. *auli das U-Boot-Museum. Ich habe allerdings 9€ bezahlt und mit Führung hätte damals 14€ gekostet, aber Führung lohnt sich wohl eher, da dann erklärt wird und man auch offiziell auf die Brücke darf, zumindest war das vor 3 Jahren so mit Brücke. Generell sollte man aber keine Platzangst haben und auch bisschen beweglich sein und aufpassen, wo man hintritt. Und auch auf den Kopf aufpassen, weil die Deckenhöhe niedrig ist und wenn man doch mal aufrecht stehen kann, hat man ein Rohr vor dem Gesicht.

Ebenfalls nur für Erwachsene, wenn die Kinder Betreuung haben sollten, kann man auch abends mal nach St. *auli gehen und sich da mal umgucken. Da reicht auch ein Spaziergang in der Gegend, mal auf sich wirken lassen, oder Besuch einer Bar. Man muss ja nicht zwingend Erotiklokale aufsuchen. Abends war ich allerdings vor 8 Jahren dort.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kleine Kinder machst du meistens einfach Glücklich, da reicht schon eine Schaufel und ein schöner Sandstrand.

Wenn ihr eh zur Küste unterwegs seid, schaut euch den ein oder anderen Hafen an.
In Cuxhaven zB kann man ein altes Schiff besichtigen und den größeren Kähnen aus der Ferne zusehen, in unserem Urlaub an der Ostsee letztes Jahr, haben wir uns ein U-Boot angesehen, davon war unser damals dreijähriger auch total begeistert.

Ich weiß jetzt nicht, wie die Heimroute aussieht, aber ein Zwischenstop an der Meyer-Werf im Emsland ist einen Abstecher wert.

Ansonsten natürlich das übliche: Zoo oder kindgerechtes Museum, je nachdem auf was die Kinder so stehen. Meiner ist aktuell auf einem Dino-Trip, der war vom Naturkundemuseum (allerdings nicht im Norden, sondern hier bei uns im Westen von NRW) natürlich total begeistert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Banger
mykoma schrieb:
.... in unserem Urlaub an der Ostsee letztes Jahr, haben wir uns ein U-Boot angesehen, davon war unser damals dreijähriger auch total begeistert.

Wenn Kinder im U-Boot doch ok, bzw. erlaubt, sind, dann ginge das dann auch beim U-Boot in St. *auli. Ein ca. 90m langes U-Boot von den Russen aus den 70er-Jahren ist das, welches mit Dieselantrieb fuhr.

In Hamburg könnte man sich auch die Cap San Diego ansehen. Ich wollte das eigentlich auch mal machen. Aber da ein Familienmitglied nicht mehr ~50km von HH entfernt wohnt, werde ich auch nicht mehr so schnell dort sein.

Edit:

Für Umme kann auch auf die Aussichtsplattform von der Elbphilharmonie gehen.

Und alle Vorschläge hier sowieso in Abhängigkeit von Corona-Beschränkungen/-Regeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
https://www.u-434.de/de/u-bootmuseum.html

🇷🇺

Da gibt es die Infos. Die Preise sind sogar noch aktuell, 9€ für Erwachsene, 5€ (also 14) dazu für Führung. Kinder kommen dann bisschen billiger rein.
 
@Banger

Also die Preise im Miniatur Wunderland sind m.E. nach ok. klick <- Kinder bis 15 Jahren frei, Erwachsende 20 EUR.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Banger
Das 1-Jährige Kind wird wohl unter 1m groß sein, daher kommt es für Umme rein. für das 4-jährige Kind muss der TE dann 12,50€ zahlen, es sei denn, es ist auch unter 1m. Aber da Erwachsene 20€ zahlen müssen, scheint es mir, dass die billiger geworden sind? Ich erinnere mich dunkel, dass mir mal 24€ genannt wurden. Aber gut, die müssen ja Miete und Mitarbeiter bezahlen und das ganze Material, was die verbauen usw.
 
marko11 schrieb:
Ich freue mich auf Eure Erfahrungen, was man in dieser Ecke kindergerecht (1 und 4 Jahre) unternehmen kann. Googeln kann ich natürlich selbst, aber vielleicht habt ihr ja den ein oder anderen Geheimtipp
Gibt es doch noch die Robbenaufzuchtstation Friedrichskrog.
Ist bestimmt was für das 4.Jährige, Bremen - Coxhaven - Brunsbüttel
https://www.rome2rio.com/de/Fähre/Cuxhaven/Brunsbüttel
könnte sein, das die schon alle weg sind, die Heuler.
http://www.seehundstation-friedrichskoog.de/
 
Falls es noch einen Tick nördlicher sein darf (und noch nicht zu spät für eure Reise):
Das Wissenschaftsmuseum Phänomenta in Flensburg. Wir waren da damals mit unserem Vierjährigen und das war wirklich richtig gut, unglaublich viel zum Anfassen und Ausprobieren. Für das Alter (und größer) perfekt.

https://www.phaenomenta-flensburg.de/
 
Zurück
Oben