News Ryzen 3000: Asus schaltet PCIe 4.0 für X470- und B450-Boards frei

Nagilum99

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
114
Mal abgesehen davon, das AMD anscheinend dagegen ist - X570 ist immer noch deutlich besser. Man hat viel mehr PCI-E 4.0 Lanes.
AFAIK ist AMD nicht dagegen, das Problem ist die Zertifizierung. Selbst wenn es elektisch möglich wäre, müsste das Ganze vorher getestet und zertifiziert werden. Abgesehen davon, ist der Vorteil für 99 % der Käufer nicht spürbar, sofern 4.0 überhaupt genutzt wird.
 

Andre Prime

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
275
Wenn ich mir jetzt ein Ryzen 3000 System hole ohne von Ryzen 2000 aus upzugraden, hole ich mir ein neues 5xx Board und fertig.
Schließlich sind wir hier nicht bei Intel wo man mit jeder CPU den Unterbau mit wechselt sondern bei AMD wo es durchaus sein kann, dass man ein 3000+ und Ryzen 5000 noch mit dem selben MB betreiben kann.

PCI 4 kann in einem oder zwei Jahren durchaus eine Rolle spielen und eine GPU wechselt man öfter als die CPU.
Ist nur meine Meinung zu dem: "Mimimi braucht doch keiner..." Thema.

Die winzigen Lüfter allerdings sind so nötig wie die damals vor 18 Jahren...
 

Wadenbeisser

Commodore
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
4.430
Woher wusste ich nur das wieder dieses Glauben und Religion Argument kommt :). Du machst jedoch nichts anderes, du erklärst hier vermeintliche technische Hindernisse (und das auch nur total Oberflächlich), die du nicht beweisen kannst.
Warum wusste ich nur das sofort die zerrede Taktik kommt?
Ich hatte gründe dafür angeführt die dagegen sprechen könnten und von dir kam.....nichts, nichts außer dem was dir dein Ego sagt.
Wenn das für dich das Gleiche ist dann kann ich mir gleich jegliche weitere Diskussionen sparen denn wie auch bei Religionen ist das vollkommen sinnlos wenn das Gegenüber seine Meinung über alles stellt.
 
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
214
Das tue ich nicht, nur wenn du mir (einen Laien) es etwas tiefgründiger erklären könntest, wieso hier nur die billigheimer Boards die volle Unterstützung bekommen so das ich es auch verstehe. Können wir gerne weiter normal diskutieren, aber deine Erklärung ist ein wenig zu platt für mich. Könnte ja gut möglich sein das ich hier grade mit einem Elektro Ingenieur spreche, dann wirst du mir das mit Sicherheit besser weismachen können.

Und ich bitte dich mit diesem Glaubensmist aufzuhören, ich bin durchaus jemand der Fehler eingestehen kann, ein Ego Problem habe ich nicht.
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.344
Die Modelle mit X470 Chipsatz, die zufällig nur PCI-E 4.0 x8 unterstützen, würden wenn sie 16 Lanes unterstützen, selbst die günstigsten X570 Board obsolet machen
Ist doch Blödsinn, bei den X570ern sind alle Lanes, die der CPU und des Chipsatzes, in 4.0 ausgeführt und der Chipsatz selbst ist ebenfalls mit 4.0 angebunden, die X370 und X470er Chipsätze können nur PCIe 2.0. Desweiteren hat der X570 vier Lanes mehr. Man kann also z.B. drei M.2 PCIe 3 (oder 4) SSD´s mit voller Geschwindigkeit anbinden was die "alten" Chipsätze so nicht können.
Somit bietet der 570er Chipsatz schon einen Mehrwert, der natürlich auch saftig mehr kostet.

Nach unten hin gibt es keine neuen Chipsätze, da gibt es keine Konkurrenz mit sich selber.
Im Moment noch nicht, sind aber unterwegs und kommen gegen Ende des Jahres. Bis dahin kann man sich halt mit den alten Boards über Wasser halten.
 
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
214
@cookie_dent

Ist mir klar das der Chipsatz der X470 Modelle kein PCI-E 4.0 kann. Jedoch ist der obere x16 Slot und der obere M.2 Slot direkt mit der CPU verbunden. Das würde den meisten schon reichen. M.2 als PCI-E 4.0 und eben die Graka. Der Rest wie üblich angebunden. Warum sollte das jetzt nicht plötzlich die Gefahr beinhalten, das die teureren Boards dadurch kannibalisiert werden ?
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.344
Weil der X570 die anderen beiden M.2 auch mit PCIe 4.0 versorgt und eben nicht mit PCIe 2.0, hatte ich oben doch geschrieben.
Meine Zweite PCIe 3.0 M.2 SSD wird beispielsweise durch den X370 Chipsatz eingebremst, dieses Luxusproblem hätte ich mit einem X570 Board nicht.
Darauf das die Grafikkarte und der erste M.2 Anschluss mit 4.0 angebunden sind könnte ich gerne verzichten weil ich (noch) keine 4.0 Komponenten verbaut habe.
 
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
214
Ja völlig korrekt, aber wie ich auch bereits geschrieben habe, knallt sich nicht jeder das Mainboard mit Nvme SSD's voll. Hier gibt es verschiedene Anwendungsfälle. Ich sehe hier halt eine Mega Lücke. Selbst die StriX Modelle die bei rund 130€ bis 150€ liegen, bieten die selbe Spannungsversorgung wie das günstigste X570 Board (200€), nebenbei eine bessere Ausstattung. Bis auf natürlich den PCI-E 4.0 fähigen Chipsatz.

Ich würde mal frech behaupten, das 1 NVME und eine 2,5 Sata SSD hier der Standard sind ?
 

haha

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.295
Jetzt müsste man nur noch wissen, ob die Boards dann auch den 16-Kerner unterstützen werden, so das man dann auch möglichst lange was vom Board hat.

Das AMD nicht garantieren kann, dass die älteren Boards PCIe 4.0 unterstützen müsste ja eigentlich klar sein, denn schließlich müssen die Boardhersteller selber erstmal prüfen, ob es mit den bestehenden Layouts überhaupt möglich ist.
 

Smulpa2k

Banned
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.357
Wie verhält es sich mit dem neuen Sweetspot was Rams in Kombi zu den Ryzen 3k in Kombination mit einem älteren Board bringen? Wird hier auch voller Support gewährleistet und der Xfr clockt dann auch korrekt? Weil wenn dies der Fall wäre, wüsste ich nicht, wieso man sich nicht ein älteres Board kaufen sollte. Nur PCI-E 4.0 allein ist kein Kaufkriterium. Die paar mehr % Leistung bei Anbindung einer Graka oder SSD in Kombination mit einem Chipsatzlüfter, erschließen sich mir zu gegebenem Zeitpunkt aus Sicht der Vernunft tendierend gegen 0.
 

haha

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.295
Die X570 Boards fangen preislich bei 160 Euro an, ein B450 Board bekommt knapp für die Hälfte.
 

Kenshin_01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.152
Das AMD nicht garantieren kann, dass die älteren Boards PCIe 4.0 unterstützen müsste ja eigentlich klar sein, denn schließlich müssen die Boardhersteller selber erstmal prüfen, ob es mit den bestehenden Layouts überhaupt möglich ist.
Das ist dann wohl letzendlich auch der Grund, warum AMD die Reißleine gezogen und gesagt hat, PCIe-4.0 nur auf X570. Das das auf älteren Boards auch geht, war denen sicher bekannt, aber wenn's dann doch nicht geht, ist das Gehäule groß und jeder gibt denen die Schuld. Und so blöde sind die natürlich auch nicht.

Schaltet ein Board-Hersteller jetzt auf einem älteren das frei, macht er das auf eigenes Risiko und muss mit den Folgen (welche auch immer das sein mögen) selbst klar kommen.
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.643
... hmm .. ich wäre froh, wenn der Ryzen 7 3700x überhaupt auf meinen Strix X470-I mit dem neusten zur Verfügung stehenden Bios laufen würde. Mit viel Glück packt er es ins Bios .. hab fast den Eindruck, dass die CPU zu wenig Spannung erhält .. hoffentlich schiebt Asus da bald nen neues Bios nach, was Abhilfe bringt. Mit 2406 / Agesa 1.0.0.2 geht - zumindest bei mir - nichts.
Wenn das geht wäre PCIe 4.0 natürlich nice ... aber ist ja fürs ITX nicht angedacht ...
AGESA 1.0.0.3 ist Pflicht, siehe: https://www.computerbase.de/2019-07/amd-ryzen-3000-test/5/
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.344
Die X570 Boards fangen preislich bei 160 Euro an, ein B450 Board bekommt knapp für die Hälfte.
Wenn Du schon vergleichst, musst Du X570 mit X470 vergleichen. Die B450er bieten in der Regel weniger Ausstattung.

auch wenn ich PCI-E 4.0 nicht brauche ... finde ich es echt arm das mein Hero VII dazu nicht in der Lage ist ...
Genau, denn schließlich wurde das Hero VII schon beim Kauf mit PCIe 4.0 beworben!
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.448
@Wadenbeisser

Daran glaube ich nicht. Die Modelle mit X470 Chipsatz, die zufällig nur PCI-E 4.0 x8 unterstützen, würden wenn sie 16 Lanes unterstützen, selbst die günstigsten X570 Board obsolet machen (bei ASUS derzeit knapp 200€, für X570). Vergleich mal die Ausstattung der nicht unterstützten X470 Boards und die Preise mit dem günstigsten X570 von ASUS. Die Ausstattung ist im selben Preisbereich X470 und X570, also rund 200€, besser bei den X470 Boards.
Glauben kann man in der Kirche, hier geht's um Fakten.
Es ist nicht umsonst nach Lanes aufgeschlüsselt. Alle Lanes die geswitcht werden, sind nur 3.0, weil eben aktive Bauteile verbaut sind die kein 4.0 können.
Da die billigen Boards wenige Slots oder M.2 haben, da Komponenten gespart werden, sind die Boards für PCIe 4.0 prädestiniert.
Das war auch damals bei Ivybridge so.
Ergänzung ()

Überraschend trifft dies vor allem für die günstigeren B450-Mainboards zu: Von 13 Modellen bieten 10 das volle PCIe-4.0-Paket von Ryzen; nur die drei Strix-Modelle bieten kein PCIe 4.0 für Grafikkarten und nur vier Leitungen für SSDs.
Was soll daran überraschend sein? Siehe oben.
War bei Ivybridge auch so. Aber ihr behauptet in der News ja auch immer noch, Intel hatte das für alte Chipsets ebenso verboten, obwohl ihr selbst News dazu verfasst habt, die das Gegenteil beweisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chismon

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.880
... würde ich nicht sagen, alleine MF hat über 1900 X570 boards abgesetzt bis jetzt :o
Fuer bewanderte Kunden - die sich nicht alles aufschwatzen lassen - ist es in den meisten Faellen schon ein Flop (wenn man ein halbwegs komplett PCIe4.0 taugliches Board haben moechte; Aktivkuehler und hoehere Preise aufgedrueckt zu bekommen).

Klar 1900 Boards abzusetzen ist schon nicht schlecht (wobei MF & Co. von allen Online-Haendlern wohl auch der erste Anlaufpunkt fuer AMD(/RTG) Kaeufer in Deutschland sein duerfte), aber es ist u.a. auch auf den ersten RyZen 3000 Early Adopter Ansturm sowie Vorbestellungen zurueck zu fuehren und viele hier haben schon bekundet, lieber ein B450 oder X470 Board nehmen zu wollen oder notfalls (auch) auf die X670 Boards zu warten.

Dazu kommen die kurz nach Marktstart schon sinkenden X570 Preise (vermutlich weil man sonst noch weniger davon absetzen wuerde), die kein Indikator fuer ein blendendes Geschaeft/stabile Preise aufgrund entsprechend hoher Nachfrage sind (gewiss hat die doch schon spuerbare Kritik in den Medien auch einen Anteil dran).

Es ist gut moeglich, dass nach anfaenglicher Euphorie der Absatz der X570 Boards noch lahmen wird und erst wieder mit Veroeffentlichung der R9 3950X CPUs einen Schub bekommen wird (auch, weil einem bei den 16 Kernern wenig bis gar keine Alternativen bleiben, ab 12 Kernen eigentlich die neueren X570 Boards zu empfehlen waeren, da sie komponentenqualitaetstechnisch ausreichend bestueckt sein duerften, damit da nichts direkt hops geht/anbrennt).

Ich denke die Begeisterung haelt sich insgesamt zumindest bei Kennern/Hardware-Enthusiasten arg in Grenzen angesichts der Preise und (Luefter-)Bestueckung dieser X570 Boards und zumindest hier im CB Forum ist eine gewisse Zurueckhaltung, Ausweichmentalitaet oder gar Ablehnung zu beobachten und das sicherlich nicht grundlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Coeckchen

Ensign
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
168
Wieso ist es "ein Schlag ins Gesicht" wenn sich für einen selber nichts ändert?
Jeder fühlt sich gleich Betrogen wenn andere etwas bekommen und man selbst nicht. Vor allem die, die eh mehr haben als andere, das Merkelt man daran dass sie gern das Doppelte oder noch mehr für das Motherboard ausgeben wie eig nötig :D
Wie Viele sich hier an PCIe 4 aufgeilen, dabei werden sie die Bandbreite frühestens ausnutzen wenn schon der 6er Standart raus is, oder später...wer da keine Superduper High end SSD reinklatscht, ganz viele davon hat oder dutzende Peripheriegeräte kann genauso gut noch beim 3er bleiben oder wird wahrscheinlich eh zu TR greifen.
Ergänzung ()

Das tue ich nicht, nur wenn du mir (einen Laien) es etwas tiefgründiger erklären könntest, wieso hier nur die billigheimer Boards die volle Unterstützung bekommen so das ich es auch verstehe. Können wir gerne weiter normal diskutieren, aber deine Erklärung ist ein wenig zu platt für mich. Könnte ja gut möglich sein das ich hier grade mit einem Elektro Ingenieur spreche, dann wirst du mir das mit Sicherheit besser weismachen können.

Und ich bitte dich mit diesem Glaubensmist aufzuhören, ich bin durchaus jemand der Fehler eingestehen kann, ein Ego Problem habe ich nicht.
Nicht alles hat Marketingtechnische gründe, manche sachen sind Physik und die kann man nicht überlisten. Sobald ein Switch verbaut is bildet dieser einen Engpass in der Bandbreite. Wenn er auf die Schaltfrequenzen von PCIE 3 angepasst is kann PCIe 4 gar nicht gehen weil er einfach zu Langsam ist.

Low Tech schlägt High tech eben manchmal wie man hier eben sehen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reowulf

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.715
Was für ein Aufriss. Ich freu mich ja auch irgendwie das z.B. mein TUF Pro voll mit dabei ist.
Aber was bringt es denn z. Z.?
Wenn ich nicht eine 5700(XT) oder eine exorbitant teure SSD reinstecke, bringt das garnichts.
 

Discovery_1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.172
Mir ist es relativ egal, ob die X470 Bretter PCIe 4.0 unterstützen (brauche ich nicht). Hauptsache ich bekomme ein Board so um die 100€ das den Ryzen 5 3600 unterstützt. Ich habe noch nie mehr als 100€ für ein Mainboard bezahlt und werde es auch in der Zukunft nicht tun. Was anderes wäre natürlich extreme Inflation. :D
 
Top