Leserartikel [Sammelthread] AMD Ryzen/Threadripper Overclocking

Snoopy69

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.732
Hängt mitunter stark von der Kühlung und von der Anwendung ab...
Taugt die Kühlung nichts, hilft das beste MB auch nichts

Mit sehr guter Kühlung solltest du den Boost laut AMD schaffen. Die Frage ist nur für wie lange?
Denn mit steigender CPU-Temp sinkt der Boost Bzw. der Allcore-Takt
 
Zuletzt bearbeitet:

1unknown_user

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
395
Hi zusammen,

ich habe einen 1700 auf einem DS3H mit 16 GB 3000 mhz Vegance Ram.

Stock geht die cpu auf allen Kernen 3000 Mhz hoch. Ist das normal?

Habe den Takt im Bios auf 3600 Mhz eingestellt. Soweit so gut.

Problem:
die CPU taktet im idle nicht runter laut CPU-z.

Kann jemand helfen?

Danke & einen schönen Sonntag
 

kellerbach

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.331
@1unknown_user
Bei mir bleibt im Afterburner der max oc Takt des 3700x auch stehn. Hast du das ryzen master tool? Dort wird jedenfalls bei mir das Runtertakten angezeigt.
 

bluedxca93

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
442
Frage:
Ist es möglich unter linux den ryzen 3 1200 auf 3,6 -3,7 ghz zu bekommen und dann spätestens nach Neustart wieder auf die Standard einstellungen zu wechseln?
Board ist ein Asus B350 prime plus, Kühler arctic freezer 33 esports one.
 

bluedxca93

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
442
Kann meine Fragen selbst beantworten:
https://forum.level1techs.com/t/overclock-your-ryzen-cpu-from-linux/126025
Vorher
P0 - Enabled - FID = 8C - DID = 8 - VID = 3A - Ratio = 35.00 - vCore = 1.18750
P1 - Enabled - FID = 8C - DID = A - VID = 50 - Ratio = 28.00 - vCore = 1.05000
P2 - Enabled - FID = 7C - DID = 10 - VID = 6A - Ratio = 15.50 - vCore = 0.88750

sudo modprobe msr cpuid
./zenstates.py -p 0 -f 94 -d 8 -v 29
./zenstates.py -p 1 -f 94 -d A -v 30

Nachher
P0 - Enabled - FID = 94 - DID = 8 - VID = 29 - Ratio = 37.00 - vCore = 1.29375
P1 - Enabled - FID = 94 - DID = A - VID = 30 - Ratio = 29.60 - vCore = 1.25000
P2 - Enabled - FID = 7C - DID = 10 - VID = 6A - Ratio = 15.50 - vCore = 0.88750

Der Rechner boostet jetzt bis auf 3,66 ghz und das automatishe hoch-/heruntertakten bleibt bestehen,
Normal ist der jetzt unter 2ghz. Macht bisschen was aus wenn virtualbox läuft.
 

bluedxca93

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
442
Wieviel Volt verträgt der ryzen 3 1200 maximal stabil. Lese im Bereich 1,2 bis 1,4 alles und läuft 3,9-4,0 ghz kurzzeitig stabil?. Mit den richtigen Einstellungen sollte der ja aucb 3,8 OC "stabil" laufen. Nur wie findet man die?
 

kellerbach

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.331
Offenbar werden hier keine Fragen zum ryzen OC beantwortet, deshalb lasse ich meine direkt stecken und versuch mein Glück im hardware-luxx-Forum
 

bluedxca93

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
442

Snoopy69

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.732
Wäre jemand mit TR so nett und könnte einen „AIDA Cache & Memory Benchmark“ machen?
(vorzugsweise mit aktiviertem AIDA)
 

Tonks

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
953

Snoopy69

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.732
Danke... ;)
Timings gingen nicht besser?
Cache ist auch nicht schlecht

Vielleicht meldet sich ja noch jemand :)
 

MechanimaL

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
630
ich frage mich, wie ich mit pbo erreiche, dass der prozessor tatsächlich auch die 4.2 konstant(er) nutzt? das ist das gängige bild. limits werden hier doch keine erreicht? im bios war +200 eingestellt im PBO der rest auto.
aber auch andere settings haben nichts gebracht. scalar 1x-4x kein unterschied. ich möchte nicht noch höhere volt zahlen und hitze. mit allcore 4.2 und 1.225 volt bleibt er kühler, das läuft auch stabil. wollte versuchen, dass pbo entsprechend den 4.2 taktet und dann ggf mit voltage offset zu niedrigeren temps bringen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Der Moloch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
450
Der limitierende Faktor ist das Silicon Fitness Monitoring (FIT), das die Kernspannung abhängig von der Art der Last limitiert. Wenn die CPU mehr Spannung für 4200 MHz benötigt als es das FIT Limit erlaubt, können die 4200 MHz nicht erreicht werden.
 

MechanimaL

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
630
hey @Der Moloch , genau dass es an diesem FIT liegen könnte, habe ich mir schon gedacht, nur warum läuft die cpu stabil mit weit weniger spannung als aktuell unter pbo durchschnittlich anliegt (1,35) nämlich 1,225 stabil auf 4.2 ? sollte ich mich nun an das fit halten und das durch undervolting entsprechend noch optimieren, insofern keine leistungseinbussen vermerkbar sind?
 

Der Moloch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
450
Ich glaube, das liegt einfach daran, dass die CPUs alle ein gewisses Overvolting von Werk aus mitbringen, um dem Umstand Rechnung zu tragen, dass ein Prozessor über die Monate und Jahre hinweg mehr Spannung für denselben Takt benötigen könnte. Wäre das von Anfang an so fein abgestimmt, wie wir das gerne hätten, könnte es sein, dass die CPUs aufeinmal in Werkseinstellungen nicht mehr stabil sind und als Garantiefälle eingeschickt werden.

Man geht also auf Nummer sicher, indem man etwas mehr Spannung gibt als notwendig, was jedoch wieder dazu führt, dass gedrosselt wird. Wenn man dem mit automatischer Spannung und negativem Offset entgegenzusteuern versucht, drosselt die CPU erneut den effektiven Takt, weil sie denkt, dass die Spannung nicht ausreicht, obwohl sie es tut.

Wenn man nun manuelles All-Core-OC mit festem Multiplikator und Spannung benutzt, hat man wahrscheinlich Einbußen beim Single-Core-Boost (jedoch eher bei den 3900X/3950X als 3600) und deaktiviert zudem das FIT Limit.

Ich mache mir über das Thema keine Gedanken mehr und lasse die CPU so laufen, wie sie es will.
 

MechanimaL

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
630
Wenn man dem mit automatischer Spannung und negativem Offset entgegenzusteuern versucht, drosselt die CPU erneut den effektiven Takt, weil sie denkt, dass die Spannung nicht ausreicht, obwohl sie es tut.
Das habe ich auch gerade bemerkt..
Dann hab ich noch gelesen, dass ab 50grad bereits seitens FIT automatisch Abstriche beim Takt gemacht würden.
Es ist halt schon verlockend 200Punkte mehr im CB zu haben bei niedrigerer Temperatur unter Last, aber was ich so lese (und ich bin erst am Anfang :D ) da gehen die Aussagen auseinander, die einen sagen bis xy ist das alles kein Thema die anderen sagen, diese CPUs sind nicht so zu betrachten wie bisher und raten von fixen Voltages ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Snoopy69

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.732
Ja, wenn du die CPU-Temperatur absenken kannst, bekommst du deine +200 Punkte in CB20 ;)
https://extreme.pcgameshardware.de/prozessoren/470191-sammelthread-amd-ryzen-post10402481.html
Mit Allcore-Takt ist der effektive Takt gemeint - nicht der vorgegebene Takt, der real fast eh nie ansteht

Und mache NIE den Fehler bei manuellem OC (fester Multi und offenen PPT, TDC und EDC) VCore auf Auto zu lassen. Das hatte ich nämlich gemacht, der zog nur die CPU etwas mehr als 300W aus dem Sockel und die
Temperatur war in nur 1 Sekunde weit über 100 Grad (mit sehr guter Wakü wohlbemerkt)
 
Zuletzt bearbeitet:

MechanimaL

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
630
Ja, wenn du die CPU-Temperatur absenken kannst, bekommst du deine +200 Punkte in CB20 ;)
Hehe nein ich hab mich falsch ausgedrückt, die hätte ich ja mit meinem 1.22V/4.2 fixed- setting OHNE etwas an der Kühlung zu ändern. Nur will ich bei meinem jetzigen Kenntnisstand (Unklarheit über Degrading) und der Beobachtung, dass im Idle der Verbrauch (bei mir aktuell) höher ist, wenn ich PBO nicht nutze, das nicht machen.
Also das ist es ja, was mich halt etwas verwundert: Die Technologie wird zwar gefeiert als so toll und innovativ, aber zumindest das CB20 Ergebnis ist manuell mit weniger Temperatur, weniger Verbrauch (unter Last) bei fix-Werten besser. Nur im Idle verbrauche ich 20Watt mehr, evtl weil die Voltzahl immer gleich bleibt? Ich hab da keine Option gefunden, wie ich das ändern könnte in früheren Zeiten hatte ich dann offset Voltage benutzt und das Board hat weiterhin automatisch die Voltzahlen runtergeregelt. Aber heute ist alles anders und ich lese, dann das viele da noch in den alten Mustern denken, aber man den CPUs keine Dauerspannungen antuen sollte usw.

Da ich aber beim RAM noch beim ausloten bin, habe ich da ja noch ein wenig zu tun und bin bis dahin vll schlauer bzgl cpu-temp-leistung-verbrauch-optimierung :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Top