[Sammelthread] Intel Overclocking-Thread (Teil V)

R1c3

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.168
#81
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Ganz normal, kein Grund sich sorgen zu machen ;)
 

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.004
#82
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Also bei 4,5Ghz und einem 0,225er Offset (entspricht ca. 1,28V unter Last) habe ich es noch nicht mal in den Bootscreen geschafft und das BIOS hat dann in den Notfall-Modus geschaltet. 4,5Ghz scheinen also deutlich mehr VCore zu fordern als die 4,4, weswegen ich mich wohl auf 4,4 oder nur 4,3Ghz einschieße.
Die 4,4 habe ich jetzt mal mit etwas weniger Spannung probiert, sprich einen 0,19er Offset auf nun mehr 1,245V. Ich werde wohl, wenn Prime keine Probleme macht, alle paar Tage den VCore um 10mV senken bis ich einen Blauen bekomme und dann 20mV drauf geben. Die 1,255V haben TW3 schon einmal gut verkraftet.
 

R1c3

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.168
#83
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Klingt doch garnich mal so schlecht :D
 

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.004
#84
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Irgendwie habe ich das Gefühl dass das (neue) Mainboard einen weg hat. Nach einem Systemcrash gestern im Idle unmittelbar NACH Prime wollte das System nicht mehr starten (es gab nur das Asus-Logo zu sehen aber kein Text darunter, danach wollte es mit gleichen Einstellungen nicht mehr starten und meinte dann dass das zuvor stabile OC gefailed sei; da hilft nur der BIOS-Reset). Mal sehen was ASUS dazu sagt.

Habe den RAM mal auf 2600 gedrosselt, vielleicht hilft das ja weiter.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.978
#85
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Hallo R1c3, ich habe jetzt mal im UEFI nachgeschaut. Da finde ich allerdings keinen "adaptive mode", sondern nur "auto" oder "override"





Board ist ein H87M Pro4
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zur besseren Lesbarkeit die URL verändert.)

R1c3

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.168
#86
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Das wäre der Punkt Vcore Voltage additional Offset :) damit veränderst du den Offset und lässt dabei den Vcore mode auf auto.
 

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.004
#87
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Wobei der Additional Offset wenn ich mich recht entsinne bei ASRock nur in die Positive Richtung zu verändern ist. Bin mir aber nicht ganz sicher.
 

R1c3

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.168
#88
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Dann hilft nur Ausprobieren ;)
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
159
#89
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Hallo,

Ich habe hier im Forum einen Beitrag gefunden:

Jede CPU mit Turbo ab der SB Generation lässt sich mit einem P67/Z68/Z75/Z77 Chipsatz um 4 Turbo "Bins" (je 100 MHz) übertakten, d.h. zur normalen Turbofrequenz kommen jeweils noch 400 MHz dazu.
Dein kleines Rechenbeispiel passt ja schon überhaupt nicht zu deinen Ausführungen, ebenso wenig, dass der 3770 nur 3,4 GHz bei Last auf allen 4 Kernen macht, denn auch dann greift der Turbo im Rahmen der TDP und kann den Takt aller Kerne um bis zu 200 MHz erhöhen. Mit Turbo Overclocking kommt diese CPU so auf maximal 4,0 GHz bei Last auf allen Kernen (ohne BCLK Veränderung).
Ist das Jetzt immer noch so??
Also könnte ich meinen Xeon e3 1231 v3 mit 3,4/3,8 ghz mit einem Z97 Board auf 4,0ghz Boost auf allen Kernen übertakten??
Danke!!
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.978
#91
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Mhh, entweder bin ich zu blöd, oder ich bin zu blöd. Ist ist scheinbar schon so, dass ich immer den selben VOCORE anliegen habe, sobald ich nur am Multi drehe. "Voltage" ist auf "auto". Das mit dem "Offset" geht zwar, also der VCORE wird niedriger, bleibt aber sowohl bei 800MHz, als auch bei 3,7GHz derselbe.

P.S. "Offset" geht sowohl 1V in negative, als 1 auch 1V in positive Richtung!
 

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.004
#92
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Bei Haswell kannst du das dennoch ignorieren; selbst beim Override Modus senken die ihre Spannung ab, das kann nur kein Tool auslesen.
 

R1c3

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.168
#93
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Hast du eventuell teile der Stromsparmechanismen deaktiviert ?
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.978
#94
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

@Thanok: Ist mir irgendwie nicht ganz geheuer :D
@R1c3: Wie gesagt, ich habe ja eigentlich nur den Multi auf 37 gesetzt, sonst nichts gemacht. Ohne Multiänderung funktioniert alles, wie's soll.
 

R1c3

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.168
#95
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Dann liegt das eventuell an deinem Board :p Aber wie Thanok ja schon gesagt hat, ist eigentlich pups weil die CPU trotzdem die Spannung verringert, du siehst es nur nicht :D
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.978
#96
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Ok, danke.
 

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.004
#97
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Habe wohl die Grenze des 5820K herausgefunden: +180mV bei 4,4Ghz (1,23V) sind für 1344K dann doch zu viel des guten. Er lief bisher mit 1,24V vernünftig, zur Sicherheit gehe ich jetzt aber auf 1,245V hoch. Der WHEA kam bei Prime innerhalb der ersten 5 Minuten.

Jetzt muss ich nur noch den RAM zurückschicken da der beim Nominaltakt teilweise schon aussteigt (2800er, darüber werden die Preise ja richtig frech). Dann wird die Kiste doch 32GB kriegen müssen, immerhin brauche ich Ersatzspeicher während das RMA läuft.

Als nächstes versuche ich die VRin etwas zu senken, derzeit sind es noch 1,92V. Idle-Temp ü+brigens 23-25°C.
Btw weiß jemand zufällig was HWINFO64 bei meiner Temp3 ausliest? Der Wert liegt im Idle schon bei 97C°, geht unter Last aber auch höchstens um 1°C hoch. Der Chipsatz ist es jedenfalls nicht und die VRMs vom Board sind es definitiv auch nicht.

Edit: Aus Energiespargründen werden es wohl nur 4,3Ghz auf allen Kernen. Die brauchen 0,1V weniger und die 100MHz machen den Braten nun wirklich nicht fett.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.004
#99
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Ich habe es mal grob durchkalkuliert und bin auf 20% Mehrverbrauch bei 4,4Ghz@1,245V gegenüber 4,3Ghz mit 1,15V gekommen. Dazu kommen noch die erhöhten Temperaturen und die damit einhergehenden Leckströme. Zum Messgerät anschließen ist es mir derzeit zu warm, ich bin froh wenn ich nicht aufstehen muss ;)

Bei Prime bin ich aber nicht über 150W von der CPU alleine gekommen, die hätte sonst etwas gedrosselt.
Jetzt bin ich nur noch am knobeln ob ich den Cache auf 39 mit 1,2V oder lieber bei 38@1,15V lassen sollte. Performancetechnisch macht das nicht viel aus aber Witcher 3 hat auf der neuen Plattform ziemliche Mikroruckler die ich mit dem 4770K nicht hatte. Ich habe den Eindruck dass die weniger werden wenn ich den Cache hochdrehe.
An Open World kann es nicht liegen, es liegt auf der gleichen Platte wie vorher, lediglich MB und CPU sind neu. Außerdem läuft Dying Light butterweich.

Ich beobachte das Problem mal weiter. Könnte auch am RAM liegen der, wie bereits erwähnt, wohl einen Schuss hat, gedrosselt aber stabil läuft. Aber solange ich keinen Ersatz RAM habe kann ich nicht "mal eben so" 2 Wochen komplett auf die Kiste hier verzichten.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.444
AW: [Sammelthread] Intel Haswell, Sandy- & Ivy-Bridge Overclocking: Fragen (Teil V)

Wenn man Prime und Co. laufen lässt, werden üblicherweise ja alle Kerne ausgelastet. VCore ist dann ein bestimmter Wert bei bestimmtem Takt. Wenn man allerdings nur einen Thread auslasten lässt, dann ist VCore viel niedriger als wenn alle Kerne ausgelastet sind. Habe ich bei einem 3570k @Z77 Pro3 festgestellt. Für 4,4 Ghz braucht der 1,27V. Wenn ich allerdings nur einen Thread laufen lasse, sinkt die Spannung auf 1,23V. Damit würde er sofort abschmieren, würden die bei kompletter Auslastung anliegen. Zeigt CPU-Z nur den Durchschnitts VCore an oder wie läuft das?
 
Top