sehr leiser und sparsamer Allrounder mit mittleren Spiele-Anforderungen für ~700 Euro

CaptainEO

Newbie
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
6
Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach ein paar Tipps für den Kauf eines neuen Computers auf dieses Forum aufmerksam geworden und bin begeistert, wie engagiert ihr auf jede Anfrage eingeht! In den letzten Wochen habe ich viele Beiträge und die empfohlenen Standard-Zusammenstellungen als Basis für meine erste Idee studiert. Ich bin aber absolut kein Hardware-Profi, deshalb seid bitte in eurem Urteil gnädig…

Preisspanne: bis maximal 750 Euro.
Nutzungszeit/Aufrüstvorhaben: 3 Jahre ohne Nachrüsten
Verwendungszwecke:
- Office-Anwendungen: Microsoft Office 2003 / fortgeschritten / sehr häufig
- Bildbearbeitung: Adobe Photoshop / fortgeschritten / häufig
- Internet: Surfen und Streaming mit Standard-Browsern / sehr häufig
- Videobearbeitung: Microsoft Movie Maker / anfänger / selten
- Spiele: Simulationen (Anno 2070), Sport (Fifa 2013), Ego Shooter (Call of Duty) / Gelegenheitsspieler / eher selten
Vorhanden:
- Betriebssystem: Windosw 7 64 bit
- Peripherie: Monitor, Maus, Tastatur, Drucker – alles eher Durchschnitt
Besondere Wünsche: der PC sollte sehr leise und möglichst sparsam sein (sehr wichtig) und bei parallel laufenden Anwendungen (Photoshop/Office/Internet) noch flüssig laufen. Bei meiner Preisspanne von ca. 700 Euro bin ich bereit, dafür Abstriche bei aufwändigeren Spielen zu machen.

Meine erste Idee:

Ich würde bei hardwareversand bestellen und zusammenbauen lassen. Macht das so Sinn? Über- unterdimensioniert? Kann ich noch sparen bzw. bekomme mehr für mein Geld?

Okay, ich hoffe, ich habe mich nicht total blamiert und freue mich auf eure konstruktiven Vorschläge. Vorab vielen Dank dafür!
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.233
Hat es einen besonderen Grund warum Du Ivy Bridge i5-3xxx gewählt hast und keinen neuen Haswell i5-4xxx?
 

Barrios

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
919

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.497
Ivy Bridge hat günstige Board die Haswell noch nicht hat. Außerdem tut sich in der Leistung so gut wie nix.
... und ivy cpu's lassen sich besser bzw. leiser kühlen.
CPU Kühler: ??? (wenn extra nötig, dann sehr leise und dem CPU angemessen)
sehr leise aber teuer: be quiet! Shadow Rock TopFlow SR1
"nur" leise und recht günstig: Scythe Samurai ZZ Rev. B
im idle lassen sich aber notfalls auch mit dem boxed kühler einigermaßen brauchbare ergebnisse erzielen.
Arbeitsspeicher: GB-Kit Corsair Vengeance Low Profile schwarz PC3-12800U CL9 (schnell, 8 GB)
minimal schneller und bei hardwareversand sogar günstiger: G.Skill Sniper DIMM Kit 8GB
Gehäuse: BitFenix Shinobi schwarz (BFC-SNB-150-KKN1-RP)
hier könntest du dir mal das günstige AeroCool QS-200 Advance anschauen, das ist etwas kompakter und lässt sich auch sehr gut belüften.
 
Zuletzt bearbeitet:

CaptainEO

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
6
Vielen Dank für eure Antworten und Empfehlungen bezüglich Arbeitsspeicher und CPU Kühler. Wenn eine Ivy Bridge für meine Anforderungen "genügt", würde ich aus den von nightfly und Barrios genannten Gründen dabei bleiben.

Beim Gehäuse gefällt mir das BitFenix Shinobi noch besser. Oder sollte ich in ein Gehäuse mit extra Schalldämmung investieren? Würde das bei meiner Konfiguration einen deutlichen Unterschied machen?
 

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.617

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.617
Ich würde ja den CPU Kühler erstmal weglassen und dann bei Bedarf einbauen, zudem würde ich das BitFenix Shinobi nehmen da es günstiger ist.
Und als SSD gibt es zu diesem Preis schon die Plextor M5S 128GB.
 

dichta

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
618
@grenn du hast schon gelesen das es um leise geht oder?
 

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.617
Ja, aber wenn das Budget nicht ganz reicht wäre das worauf ich als erstes verzichten würde und nachrüsten kann man ihn ja auch noch schnell.
 

CaptainEO

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
6
Vielen Dank grenn und dichta. Ihr würdet also doch auf Haswell gehen?! Zumindest beim Intel Core i5-4570 wäre das ja in Verbindung mit dem anderen Board preislich vergleichbar. Ihr würdet das auch "trotz" der anspruchsvolleren Kühlung empfehlen?

Die von dichta vorgeschlagene Gigabyte GeForce GTX 650 Ti Boost Windforce 2X OC hat nur 1 GB und ist dafür günstiger als die von mir angedachte MSI N660-TF-2GD5/OC Twin Frozr III, GeForce GTX 660. Macht es Sinn, das gesparte Geld lieber in den teureren Intel Xeon E3-1230V3, 4x 3.30GHz zu stecken (gegenüber Intel Core i5-4570) oder bringt die stärkere Grafikkarte mehr Leistung (bei ähnlicher Geräuschkulisse)? Also lieber

- Intel Core i5-4570 und MSI N660-TF-2GD5/OC Twin Frozr III, GeForce GTX 660
oder
- Intel Xeon E3-1230V3, 4x 3.30GHz und Gigabyte GeForce GTX 650 Ti Boost Windforce 2X OC

Danke für den Tipp mit dem Cooltek Antiphon. Finde ich persönlich nicht so schön wie das Shinobi, aber wenn es die Dämmung bringt ist mir das wichtiger.
 

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.617
Bei Fotobearbeitung würde ich eher 16GB RAM nehmen als den Xeon, aber ein Haswell würde ich auch schon nehmen wie den Core i5 4570.
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.497
die vorschläge von grenn sind meiner meinung nach sehr ungeeignet wenn es ein leises system werden soll, außerdem ist das mit dem "mal schnell einen kühler nachrüsten" oft nicht so einfach wie er es darstellt da in vielen fällen dafür das mainboard ausgebaut werden muss und dafür fast der komplette pc wieder zerlegt werden muss.
wenn dir das shinobi so gut gefällt dann solltest du dabei bleiben, eine dämmung bringt meist nicht viel, die auswahl leiser komponenten ist da wesentlich wichtiger für ein leises system.
beim ram würde ich auch erst mal 8gb nehmen und schauen ob die nicht reichen. um 8gb mit bildbearbeitung voll auszunutzen muss man sich schon mühe geben und arbeitsspeicher lässt sich im gegensatz zum cpu-kühler bei bedarf wirklich sehr leicht nachrüsten.
 
Zuletzt bearbeitet:

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.617
Der Kühler muss so oder so später eingebaut werden da viele Kühler über 400g wiegen und deswegen von Hardwareversand nicht verbaut werden.
 

CaptainEO

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
6
Danke für euer Feedback. Beim Gehäuse habe ich einen Test zum BitFenix Shinobi gefunden, der ihn auch als sehr leise bewertet. Deshalb bleibe ich wohl doch dabei.

Nur dass ich als Anfänger das richtig verstehe: Haswell ist die Zukunft der Intel-Prozessoren, aber hat aktuell noch keinen deutlichen Leistungsunterschied. Die Zukunftssicherheit "bezahlt" man mit höheren Temperaturen und damit mehr Lautstärke. Aber zukünftige Anwendungen/Spiele werden wahrscheinlich von Haswell profitieren.

Ivy Bridge liefert aktuell und in naher Zukunft noch ordentliche Leistungen, wenn die Technologie auch nicht weiterentwickelt wird. Dafür wird aber beispielsweise der Intel Core i5-3470 nicht so heiß und könnte auch ohne zusätzlich gekauften Kühler leise betrieben werden.

Hab ich das richtig verstanden?
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.497
haswelöl ist etwa 5% schneller bei gleichem takt, sonst gibt es da nicht viel an "zukunftssicherheit". was meinst dubei ivy bridge mit: "wenn die Technologie auch nicht weiterentwickelt wird"?
 

CaptainEO

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
6
Ich hab in den Ivy vs. Haswell-Diskussionen immer wieder gelesen, man soll nicht mehr auf eine "tote" Technologie setzen, weil Ivy bald nicht mehr unterstützt würde ("weiterentwickelt" war falsch ausgedrückt). Aber ich verstehe auch noch nicht richtig, welche Konsequenzen dies für mich als Normalanwender hätte.

Aktuell stellt es sich für mich so dar, als müsste ich für die 5% Mehrleistung eine anspruchsvollere Kühlung in Kauf nehmen. Da mir ein leises und sparsames System sehr wichtig ist und ich mit meinen Anforderungen sicher die CPU nicht übermäßig belaste, tendiere ich doch wieder zu Ivy (= günstiger, leiser und sparsamer?!). Und in den nächsten drei Jahren würde ich doch sicher bei Bedarf noch (Ersatz-)Komponenten für Ivy bekommen, oder?!
 

dichta

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
618
also zum Thema Haswell und Lautstärke bzw. Temperatur, JA der Hasswell ist leicht wärmer als der Ivy wobei auch der Ivy im gegensatz zum Sandy kein kühler zeitgenosse ist,
ABER solange man nicht anfängt zu übertakten in irgendeiner form (was hier ja nicht der fall ist) ist das Thema Temperatur unerheblich, und nachwievor gut zu kühlen! ich persönlich würde halt auf ne Kühlung alla Macho ect. setzen damit bekommt man alles sehr leise sehr kühl, nur verbaut HW versand halt maximal nen T3

und das Nightfly ne grundsätzliche Abneigung gegen Haswell hat, (wahrscheinlich hat er kurz vor Haswell erscheinen nen Ivy gekauft und ärgert sich jetzt oder so) , ist ja allgemein bekannt hier. Wobei ich ihm aber recht geben muss ist : erstmal den Box drauf lassen und irgendwann nen Großen Kühler nachrüsten ist bullshit, das ist viel zu viel Aufwand, lieber gleich nen richtigen einbauen (so schwer ist das auch nicht)

@Captain in den nächsten 3 Jahren wirst du in aller vorraussicht keine ersatz komponenten für Ivy mehr bekommen (zumindest nicht neu), das sag ich aus Erfahrung da ich versucht habe letztes Jahr noch nen neues Board für 1156 zu bekommen allerdings ausser überteuertem mist war nichts mehr neu zu bekommen.
 

deathscythemk2

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.430
Ich glaube nicht, dass ein erfahrener User wie nightfly kurz vor Haswell release einen Ivy gekauft hat und deswegen jetzt dagegen ist Ôô, da machst du es dir aber ganz schön einfach. Fakt ist Haswell ist teurer und wird wärmer, dabei ist er nur leicht schneller als der Ivy + die MBs sind teurer.

Das Bitfenix Shinobi würde ich nicht kaufen, ist ein billig Teil imho.
 

dichta

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
618
@death interessant ist nur das die argumente gegen Haswell die selben sind wie zu release von ivy gegen ivy, und so viel teurer ist das ganze halt nicht, zum shinobi / billig würd ich zu dem teil nicht sagen : schrott ja aber nicht billig (bei dem Preis)
nochmal zu der aussage von nightfly : der preis ist nicht groß unterschiedlich und das mit Haswell kein Leises system möglich ist ist quark, mein Xeon e3 / Haswell ist nicht zu hören und trotzdem nie wärmer als 46°

das einzige was beim Haswell wirklich teurer ist ist das Mainboard, wobei du da dank mehr Sata 3 und USB 3 anschlüssen und hin und wieder Thunderbold anschluß nen klaren mehrwert zum x77er board hast
 
Zuletzt bearbeitet:
Top