Selber bauen oder fertig PC?

Thares

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.434
Hallo liebe CB-User !

Da ich in einem Sportverein tätig bin , wollen wir uns zwei Rechner besorgen !

Was wird mit dem Rechner gemacht ?
Es wird ausschließlich zum arbeiten gebraucht , also Exel - Word - Powerpoint - Bilder hinfügen - Drucken usw....Und nebenbei halt Videos anschauen die aufgenommen wurde und Youtube auch , und halt im Internet Surfen usw.
Mit dem Rechner wird nicht gespielt also es sollte kein Gaming PC werden !

Nun ist die Frage , ob ich mir lieber zwei PCs zusammen erstellen soll und dann bauen ? Oder doch fertig PC kaufen vom Media Markt oder eben anderes Fachgeschäft? Pro PC ist ein Budget von bis 600 € möglich ! Maus und Tastatur wird dann seperat gekauft , oder eben beim fertig PC können auch welche dabei sein, müsste ich noch bissel suchen !

Meine Meinung ist ?
Zusammenstellen bekomme ich eventuell gute Komponenten und müsste sie halt selber bauen ! Beim fertig PC denke ich das ich eher nicht so guten Produkt erzielen werde wie mit zusammenbauen , aber dafür würde ich 2 oder 3 Jahre Garantie fürs PC bekommen !

Ich kann mich nicht entscheiden :( . Natürlich währe ein fertig PC aus MM ja nicht viel Arbeit , kaufen stecker ein und fertig ist , wobei eins bei den das Problem ist das Win 8 oben drauf ist , da wir aber Win 7 wollen ist das auch ein bisschen problematisch !

MfG
 

Pennerschwert

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.124
Zusammenstellen bekomme ich eventuell gute Komponenten und müsste sie halt selber bauen ! Beim fertig PC denke ich das ich eher nicht so guten Produkt erzielen werde wie mit zusammenbauen , aber dafür würde ich 2 oder 3 Jahre Garantie fürs PC bekommen !
Du kannst auch für 30€ bei Hardwareversand.de zusammenbauen lassen.

Der Mehraufwand beschränkt sich dann auf Windows aufspielen und die nötigen Treiber (Grafikkartentreiber, Netzwerktreiber, Audiotreiber etc) zu installieren. Ist aber alles nur weiter, weiter, weiter, fertig geklicke und auch nicht schwerer als ein Programm zu installieren.
Die einzige Herausforderung ist, den richtigen Treiber zu laden, aber falls du dir da unsicher sein solltest, hier nach dem richtigen Link fragen.

Btw. Ich hatte neulich wieder das Vergnügen mit so einem Fachgeschäft (genauer gesagt EP). Laptop vor genau 2 Jahren gekauft, paar Tage nach der Gewährleistung verreckt. Service gleich 0 und dafür habe ich im Geschäft mehr gezahlt.
 
Zuletzt bearbeitet:

DHC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
285
Mein Vorredner hat ja schon alles gesagt.

Entweder Fertig-PC kaufen. Peripherie anschließen, einschalten, läuft.

Oder eben selbst zusammenbauen. Dann das Betriebssystem, die Treiber, etc. installieren.

Du musst selber entscheiden, was Dir lieber ist.

Aber ich denke bei so einer einfachen Konfiguration bist Du evtl. mit einem Fertig-PC ganz gut bedient.
Es gibt hier ja nicht wirklich hohe Anforderungen.

Oder aber Du bist im Stande für Deinen Verein die PCs zusammen zu bauen.
Wobei zu bedenken ist, das das Betriebssystem auch nicht umsonst ist. Es sei denn man setzt auf Linux.
 

Na-Krul

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
14.898

crustenscharbap

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.630
Jo ich habe auch die etwas kleinere (günstigere) Zbox Nano Ci 320. Ist ein guter PC. Reicht aus. Surfen, Youtube HD kein Problem. Aber wunder in Geschwindigkeit kannst du aber nicht erwarten. Das System hat gar kein Lüfter, ist als absolut unhörbar und deshalb darf der Prozessor nur 10W Wärme abgeben. Dadurch ist die Taktrate verringert auf 2x1,5 GHz

Du kannst auch mal die zBox ID 91 (Klick) anschauen für mehr Leistung. Die hat 2x 2,9Ghz und somit ca 95% schneller. Die restlichen Komponenten kannst du von Na-Kruul übernehmen. Die schafft doch das eine oder andere Spiel. Videobearbeitung schafft die auch ganz gut.

Die Zbox Ci 540 ist ein Kompromiss beider PC's. Hier ist ein Core i5 verbaut, welcher zum ersten HT-Technik hat. Also 4 Virtuelle Kerne hat und zweitens für kurze Zeit mit Turbo auf 1,9Ghz hochfahren kann. Hierdurch starten Programme schneller und öffnen sich Webseiten zügiger.
Hier noch ein test auf CB

Das Tolle: Sie verbrauchen sooo wenig Strom und sind so klein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Na-Krul

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
14.898

crustenscharbap

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.630
Die Bay Trail Version ist wirklich etwas zu langsam.

Deshalb ist die Version mit i5 Y auch gut. Passiv und etwas schneller, als die i-3 Variante. 30% pro Kern Leistung bei Cinebench.

Die andere ZBox (ID91) ist etwas größer und hat auch ein Lüfter. Dafür wesentlich mehr Leistung.

Rein rechnerich dürfte die Leistung ca 95% über der Core i3 passiven Box liegen und ca 70% der Variante mit i5 CPU.
 
Zuletzt bearbeitet:

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.883
Man sollte natürlich auch bedenken, dass die meisten (wenn nicht gar alle) Fertig PCs mit einem Haufen Programmmüll bei der Auslieferung kommen, sodass man erst mal 10 Programme deinstallieren (oder besser gleich Windows neu aufsetzen) darf ;)
 

Georges

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
19
Ich würde den PC wohl lieber selber zusammenstellen.
Natürlich kann die Auswahl und Diskussion der Komponenten etwas Zeit beanspruchen.
Dafür kann man Sonderwünsche wie SSD oder silent-PC oder wie hier Windows 7 besser realisieren.
Bei Fertig-PCs fiel mir auch auf, daß viele im Preisbereich bis 600 Euro ohne SSD und mit 8cm Netzteil Lüftern angeboten werden.

Der Link von marten_99 zu der computerbase Seite "Der ideale Office-PC" ist bei der Komponenten-Auswahl sehr hilfreich.

Bei der Garantie bietet beispielsweise auch ATELCO seit langer Zeit 5 Jahre auf ein selbst konfiguriertes System, egal ob dann selbst oder von ATELCO zusammengebaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

gandalf100

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
500
Top